Lebe deine Liebe

Name: Lebe deine Liebe
Englischer Name: We came to know it
Originaltitel: Bokutachi wa Shitte Shimatta
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2007
Deutschland: EMA 2009
Mangaka: Kaho Miyasaka
Bände: 14 Bände
Preis pro Band: 6,00 € (Band 1-5)
6,50 € (Band 6-14)

Lebe deine Liebe Band 1Story
Kotori Kaji ist ein sehr ruhiges junges Mädchen. Mit ihrer besten Freundin Akemi kommt sie gerade auf die Highschool, doch die beiden Mädchen sind nicht wie bisher in einer Klasse. So muss sich Kotori notgedrungen neue Freunde suchen, doch das ist nicht so einfach.

In Kotoris neuer Klasse ist ein Junge namens Yukito mit dem gleichen Nachnamen. Er sitzt genau hinter ihr. Die beiden sind sich das erste Mal kurz bevor sie auf die Highschool kamen begegnet. Kotori hat damals gerade ein Girl-Game gespielt, bei dem sie drei Freunde gleichzeitig hatte. Nun ist es ihr peinlich und sie hat Angst, dass er es in der neuen Klasse herum erzählt. Nun macht es ihm natürlich besonders viel Spaß sie zu ärgern.

Von Akemi erfährt Kotori, dass Yukito ein Ex-Punk ist. Er soll oft Mitschüler verprügelt haben und ist des öfteren Strafversetzt worden. Doch wie ein Schläger sieht der gut aussehende Yukito nun wirklich nicht aus.

In der Pause wird Kotori von einigen Mädchen aus der Klasse angesprochen, da sie denken, dass die beiden Kajis näher befreundet sind. Yukito merkt, dass Kotori ihren Vornamen nicht mag und gibt ihr im Unterricht neue Spitznamen. Das findet sie überhaupt nicht witzig. Da sie den Unterricht stören, müssen sie nach dem Unterricht das Lehrerzimmer putzen.

Nach dem Unterricht gehen Kotoris Mitschüler mit Yukito in einen Donutsladen. Sie geht allein ins Lehrerzimmer und findet da einen regelrechten Saustall wieder. Als sie durch das Fenster ihre Freundin Akemi mit einem anderen Mädchen sieht, ist sie deprimiert und traurig. Hätte sie vielleicht doch mit den anderen Klassenkameraden mitgehen sollen? Aber was hätte sie mit ihnen erzählen sollen, interessieren sich doch eh alle nur für Yukito.

Genau in diesem Moment geht die Tür auf und Yukito betritt mit einem Donut in der Hand das Lehrerzimmer. Kotori lässt vor Schreck einen Stapel Papiere fallen. Er versucht sie aufzufangen und die beiden kommen sich näher als Kotori es eigentlich wollte.

Am nächsten Zug sieht sie in der Bahn einen Jungen, der ihrem Idol sehr ähnlich sieht. Durch das Gedränge stoßen sie leicht einander und er bietet ihr an, sich bei ihr anzulehnen. Was für ein Vorschlag…? Wie das Leben so spielt sieht Harada-san aus ihrer Klasse diese Szene.

Lebe deine Liebe Band 2In der Schule angekommen hat Harada-san nichts besseres zu tun, als sofort der ganzen Klasse zu erzählen, dass Kotori in einen Jungen Shoei-Jungenschule verliebt ist. Über ihren Kopf hinweg plant Harada direkt eine Party, damit Kotori mit dem Jungen von der Shoei zusammenkommen kann. Yukito lässt daraufhin „versehentlich“ seine Schulbank umkippen und rettet damit Kotori vorerst aus ihrer misslichen Lage.

In der Pause spielt Kotori weiter ihr Girl-Game. Als sie die Chatfunktion benutzt, bemerkt sie, dass jemand im Umkreis von zehn Metern auch dieses Spiel spielt.

Nach der Schule geht Kotori mit Akemi in eine Karaokebar. Akemi bleibt nicht lange bei ihr, weil sie einen Anruf erhält. Kotori ist frustriert und singt sich die Seele aus dem Leib. Plötzlich kommt Yukito und tritt fast die Tür ein. Er ist in Begleitung mit drei Punks und stellt Kotori als seine „Alte“ vor. Kotori hat Angst vor den Jungs. Yukito schickt seine Kumpels weg. Das erste Mal reden die beiden wirklich miteinander und er bittet sie, seine Freundin zu sein.

Werden die beiden zusammenkommen? Was ist mit Harada-san, die scheinbar auch auf Yukito steht?

Eigene Meinung
„Lebe deine Liebe“ ist eine Serie von Kaho Miyasaka, der Mangaka von „Kare first Love“. Der Manga erscheint derzeit im Magazin „Cheese“ des Shogakukan-Verlages.

Inhaltlich und von den Protagonisten sind sich „Kare first Love“ und „Lebe deine Liebe“ sehr ähnlich. Wieder ist ein hübsches, schüchternes Mädchen die Hauptperson, die Stück für Stück einem Jungen näher kommt und ihre Schüchternheit überwindet. Es ist etwas komisch, dass EMA genau dieses Werk nach „Kare first Love“ lizenziert, da Kaho Miyasaka auch andere Manga gezeichnet hat, die sich inhaltlich und von den Charakteren erheblich mehr von ihrer bekanntesten Serie unterscheiden.

Trotzdem ist „Lebe deine Liebe“ eine süße Liebesgeschichte die man jedem Shojo-Fan bedenkenlos empfehlen kann. Leser die schon bei „Kare first Love“ zugegriffen haben, sollten auch bei „Lebe deine Liebe“ nicht halt machen.

Lebe deine Liebe: © 2007 Kaho Miyasaka, Shogakukan / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar