PxP

Name: PxP
Englischer Name:
Originaltitel: PxP
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2006
Deutschland: Tokyopop 2008
Mangaka: Wataru Yoshizumi
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

PxPStory: „PxP“
Ruri Himeno ist die Vizeschülersprecherin der Seio High School. Von ihren Freunden wird sie Hime (Prinzessin) genannt.

Bei einer Versammlung des Schülerrates spricht der Schülersprecher Daiki Tomotoshi das Thema um den geheimnisvollen Dieb „P“ an. „P“ stiehlt für eine Gebühr von 30.000 Yen (ca. 190 €) in der Schule alles, was keinen großen materiellen Wert hat. Wenn „P“ zugeschlagen hat, hinterlässt er nur eine Karte mit einem „P“. Der Verdacht fällt auf den Stipendiaten Yuma Susa. Yuma ist ein Genie und hat aus diesem Grund ein eigenes Labor zur Verfügung gestellt bekommen. Bis auf Daiki möchten alle „P“ bei seiner Arbeit nicht behindern.

Nach der Versammlung geht Ruri in die Bibliothek. Durch eine Geheimtür gelangt sie von dort in Yumas Labor. „P“ – der geheimnisvolle Dieb – ist nicht ein Junge, sondern Ruri und Yuma hilft ihr bei ihrer „Arbeit“.

Yuma hat einen neuen Auftrag für Ruri. Der Auftrag kommt von Yumie Mejiro. Sie möchte, dass „P“ einen Teddybären von der Krankenstation stiehlt. Ruri nimmt telefonisch mit ihrer Klientin Kontakt auf.

Nur kurze Zeit später geht Ruri auf die Krankenstation und sieht den Teddy. Als sie gerade überlegt, wie sie den Teddy unbemerkt mitnimmt, kommt Frau Naito herein. Sie erfährt, dass Frau Naito den Teddy von einer Schülerin bekommen hat, das lässt sie stutzig werden. Auch Yuma hat Nachforschung angestellt. Er hat herausgefunden, dass Frau Naito die Verlobte von Yumies Vater ist.

Derweilen ist es Nacht und Ruri und Yuma stehen vor der Schule. Ohne Probleme kann Ruri den Teddybären stehlen. Yuma nimmt den Bären in Empfang. Mit einem Teppichmesser schlitzt er den Teddy auf und findet ein Abhörgerät. Was hat das zu bedeuten?

Ruri ist schon seit einiger Zeit in Yuma verliebt. Wann wird er ihre Liebe erwidern?

Story: „Baby, it’s you“
Kumi Nagumo ist eines der beliebtesten Mädchen der Schule. Yako, ein Mädchen aus ihrer Klasse, überredet sie, auf dem Schulfest die männliche Hauptrolle bei der Theatergruppe Nantaka zuspielen.

Kumi ist in den neuen Lehrer Tadashi Fukamachi verliebt. Als er neu an die Schule kam, war sie überhaupt nicht von ihm begeistert. Da er nur sechs Jahre älter ist als sie, war er schnell der Schwarm der ganzen Schule und das nervte Kumi. Er übernahm dann das Training der Volleyballmannschaft in der Kumi zu dieser Zeit mitspielte. Im Trainingslager kamen sich dann die beiden näher.

Am nächsten Tag kommt sie zum ersten Mal zur Probe von Nantaka. Dort trifft sie auf ihre Partnerin – Hikari Takamura. Hikari hat Tanzen gelernt und muss nun Kumi alles beibringen. Doch die beiden kommen nicht gut miteinander klar. Als Kumi dann auch noch mit ansieht, wie Hikari sehr intim mit Herrn Fukamachi spricht, ist sie sehr verwirrt.

Eigene Meinung
„PxP“ ist ein neuerer Einzelband von Wataru Yoshizumi, der Mangaka von u.a. „Marmalade Boy“ und „Ultra Maniac“. Zeichnerisch ist dieser Oneshot wieder sehr gut gelungen. Die Geschichte wird verständlich erzählt. Beide Lovestories sind sehr unterhaltsam. Empfohlen wird der Manga für Leserinnen ab etwa 13 Jahren.

PxP: © 2006 Wataru Yoshizumi, Shueisha / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||