Rose Hip Zero

Name: Rose Hip Zero
Englischer Name: Rose Hip Zero
Originaltitel: Rose Hip Zero
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2005
Deutschland: EMA 2007
Mangaka: Tôru Fujisawa
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Rose Hip Zero Band 1Story
In letzter Zeit werden ständig hohe Polizeibeamte Opfer von Terrorangriffen. Von 32 Beamten überleben diese Attentate nur zwei. Die Polizei muss dringend handeln.

Kido arbeitet seit kurzer Zeit als Suchtberater für Jugendliche. Er ist Jugendbeamter und arbeitete zuvor in der Antiterroreinheit. Er wechselte die Abteilung nachdem seine Schwester bei einem Terroranschlag in London starb. Momentan ist er damit beschäftigt eine Rockerbande zu verhören. Doch Spaß macht ihm seine Arbeit überhaupt nicht. Plötzlich kommt die Meldung über Funk: „Achtung Achtung!“. Innerhalb von fünf Minuten soll die Straße abgesperrt werden, um ein verdächtiges Fahrzeug zum Anhalten zu zwingen. Eine junge Beamtin ist sich sicher, dass die Polizei dies in der kurzen Zeit nicht schaffen könne. Kido ist anderer Meinung und begibt sich aufs Dach. Mit nur einem Schuss aus seiner Waffe hält er das Fahrzeug auf. Kido hat eine besondere Dienstwaffe: eine „Desert Eagle“. Diese Waffe hat einen solchen Rückstoß, dass sie dem Schützen die Schulter ausrenken kann, allerdings feuert Kido sie stets einhändig ab und pflegt es auch zu treffen. Nach diesem kurzen Einsatz besucht er das Grab seiner Schwester.

Wenig später lässt er seinen Frust am Schießstand ab. Dort sieht er wie eine Mittelschülerin schießt. Als sie ihn sieht, lächelt sie ihn an, legt die Waffe hin und läuft weg. Was hat eine Mittelschülerin dort zu suchen? Als nächstes fällt sein Blick auf ihre Zielscheibe. Das Mädchen hat mit jedem Schuss genau ins Schwarze getroffen! In dem Moment kommt Hata-san auf ihn zu. Hata erzählt ihm, dass am Vortag der Polizeivizepräsident angegriffen wurde. Doch er Vizepräsident überlebte dank gutem Schutz. Doch viele andere Beamte kamen um. Hata möchte, dass Kido wieder in die Antiterroreinheit zurückkehrt. Kido lehnt das Angebot ab. Nun holt Hata einige Fotos heraus. Sie zeigen einen der getöteten Attentäter. Auf dem Handrücken des Toten befindet sich ein Rosentattoo. Fassungslos starrt Kido auf das Foto. In dem Tatoo erkennt er das Erkennungszeichen der Söldnertruppe „ALICE“, einer gesuchten Terrorgruppe, auf deren Tötungskonto auch der Tod seiner Schwester geht. Hata klärt Kido auf, dass sich „ALICE“ nun in Japan befindet. Der Kopf der Gruppe sei ein Mann namens „ZERO“. Mehr Informationen hat die Polizei allerdings nicht.

Rose Hip Zero Band 2In die Unterhaltung der beiden platzt unerwartet die junge Beamten Aya und ruft um Hilfe, da die restlichen Mitglieder der Rockerbande damit drohen, ihre Freunde mit Gewalt zu befreien. Kido zögert keinen Augenblick und stellt sich der tobenden Menge entgegen. Es bedarf nur weniger Schüsse aus seiner „Desert Eagle“ und die Rocker erkennen, dass sie besser ne Fliege machen, um nicht genauso zu enden, wie ihre durchlöcherten Maschinen. In Kidos Mitsubishi fällt letztlich sein Entschluss, wieder zur Antiterroreinheit zu gehen. Hata eröffnet ihm, dass er einen Spezialauftrag bekommen wird und dafür einen Profi als Partner zur Seite gestellt bekommt. Doch als Kido das erste mal seine neue Partnerin trifft, glaubt er an einen schlechten Witz: Es ist die Mittelschülerin, welche er auf dem Schießstand getroffen hat! Als Kido gerade Hata und dem Mädchen klarmachen will, dass sie auf keinen Fall seine Partnerin werden kann, donnert ein führerloser LKW heran und droht, eine Mutter mit ihrem Kind zu überfahren. Blitzschnell springt die Schülerin auf die Straße, schnappt sich im Fluge Kidos „Desert Eagle“ und bringt damit einen Reifen des LKWs zum Platzen. Dieser kippt und schliddert auf der Seite die Straße entlang, niemandem ist etwas geschehen. Kido ist verwirrt und Hata stellt das Mädchen als Kasumi Asakura vor, als den Trumpf der Antiterroreinheit.

Kleinlaut entschuldigt sich Asakura bei Kido und gibt ihm seine Waffe zurück. Etwas später in einem Cafe. Hata bearbeitet immer noch Kido, doch endlich Asakura als seine Partnerin zu akzeptieren. Doch dieser beharrt auf seiner Meinung: Niemals! Er will es einfach nicht mit ansehen müssen, wie eine vierzehnjährige erschossen wird. Wieder auf der Straße weißt ihn Asakura auf ein Dilemma hin: Erwachsene zögern aus Gründen wie dem seinigen, auf Kinder zu schießen. Eben in diesen zögerlichen Momenten erschießen die Mitglieder von „ALICE“ ihre Gegner, denn die Terroristen sind Kinder! Auf Kidos Frage, woher sie das alles wisse, gibt sich Asakura als ehemaliges Mitglied von „ALICE“ zu erkennen.

Wird dies Kidos Meinung ändern? Wird er jemals die Mörder seiner Schwester stellen können?

Eigene Meinung
„Rose Hip Zero“ ist die Fortsetzung des Manga „Rose Hip Rose“ von Tôru Fujisawa. In der Fortsetzung wird erzählt, was vor „Rose Hip Rose“ geschah. Unter anderem wird auch erklärt wie Asakura zur Polizei kam. Der Manga ist sehr actiongeladen und unterhaltsam. Die Geschichte wird sehr spannend und interessant erzählt. Rundum ein Muss für Fans die gerne einen Actionmanga lesen.

Rose Hip Zero: © 2005 Tôru Fujisawa, Kodansha / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||