S.P.Y

Name: S.P.Y
Englischer Name:
Originaltitel: S.P.Y. – Swim Paradise e Youkoso!
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2007
Deutschland: EMA 2011
Mangaka: Ayane Ukyo
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

S.P.Y Band 1Story
Nagi ist ein junges Mädchen das alleine bei ihrem Vater lebt. Als sie noch klein war, hat ihre Mutter die beiden verlassen. Ihre Mutter ist ihr großes Vorbild, denn sie ist eine Profischwimmerin und hat sogar mehrere Medaillen bei der Olympiade gewonnen. Immer wieder schaut Nagi sich die Schwimmvideos ihrer Mutter an. Wie gerne würde sie auch so schön schwimmen können und ihre Mutter wieder sehen.

Jetzt scheint sich eine Chance zu bieten. Ihr etwas unfähiger Vater hat einen Job als Hausmeister an der Shuei Schule in Tokyo bekommen. Endlich kann Nagi die Insel auf der sie aufgewachsen ist verlassen und nach Tokyo gehen. Zudem ist die Shuei bekannt für ihr gutes Schwimmteam. Diesem will sie natürlich beitreten, um dann bald ihre Mutter wiedersehen zu können.

In der Schule angekommen, freut Nagi sich tierisch darauf endlich schwimmen zu können. Sie kann es kaum erwarten den Schwimmverein zu sehen. Auf dem Weg dorthin platzt sie mitten in eine Schlägerei. Natürlich geht sie als Tochter des neuen Hausmeisters dazwischen. Mit einem der beiden Jungen kommt sie in ein wenig erfreuliches Gespräch, der andere scheint dazu nicht mehr wirklich in der Lage zu sein. Aoi heißt der große dunkelhaarige Junge, der sie ziemlich wütend anfährt, dass sie verschwinden soll. Doch Nagi lässt sich nicht einschüchtern. Aoi weißt sie darauf hin, dass es in Tokyo nicht gut angesehen ist, in einem Badeanzug herumzulaufen. Nagi entgegnet ihm nur, dass sie ins Schwimmteam eintreten möchte und der Badeanzug dort als formelle Kleidung gilt.

S.P.Y Band 2Aoi fängt an zu lachen und zeigt ihr das Schwimmteam. Nagi fällt vom Glauben ab. Das soll das Schwimmteam sein?! Aoi lässt sich am Beckenrand in einen Sessel fallen und fängt an Shojomanga zu lesen. Die anderen Jungen, albern im Pool oder am Beckenrand herum. Sie sind zwar beschäftigt und scheinen ihren Spaß zu haben, aber mit Leistungsschwimmen hat das wenig zu tun. Plötzlich tauchen ein paar Schläger auf und legen sich mit dem Schwimmteam an, die sich gerne auf die Herausforderung einlassen und anschließend die Gegner K.O. auf dem Boden zurück lassen und zu Essen gehen.

Was soll das alles?! Diese Schule ist doch bekannt für ihr leistungsstarkes Schwimmteam? Wird Nagi es schaffen sich gegen diese rüpelhaften Teammitglieder durchzusetzen und dem Schwimmteam beizutreten? Wird sie ihre Mutter jemals wieder sehen?

Eigene Meinung
„S.P.Y“ Ist ein sehr schöner Manga der sich durch hübsche Charaktere auszeichnet. Nagi ist zwar ein Mädchen, scheint aber von Jungen keine Ahnung zu haben. Sie verhält sich sehr naiv und blauäugig den Jungs gegenüber, was sehr oft für den einen oder anderen Schmunzler sorgt. Interessant ist, dass man schon im ersten Band merkt das die wichtigen Charaktere alle ihre Geheimnisse haben. Man ahnt auch nicht in welche Richtung diese gehen, was die Spannung und Freude auf die folgenden Bände steigert. Ayane Ukyo hat sehr viel Gefühl in die Zeichnungen gebracht, was die Charaktere zwischendurch richtig zum Strahlen bringt. Freut euch auf einen Manga der viele Überraschungen mit sich bringt und für jede menge Humor sorgt.

© AyaSan

S.P.Y. – Swim Paradise e Yokoso: © 2007 Ayane Ukyo, Shueisha/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar