Sex=Love²

Name: Sex=Love²
Englischer Name:
Originaltitel: Sex=Love²
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2006
Deutschland: EMA 2009
Mangaka: Mayu Shinjo
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Sex=Love² Band 1Story
Kumikos größter Traum ist es, Lehrerin zu werden. Jedoch ist ihr Vater strikt dagegen. Er hätte es am liebsten, wenn Kumiko Hauswirtschaftslehre lernen würde und eine gute Hausfrau wird. Kumiko sieht das aber ganz anders, sie hält an ihrem Traum fest, denn ihr Vater kann sie schließlich nicht zu seinen Wünschen zwingen.

Derzeit nimmt Kumiko Nachhilfejobs an, um ihrem Vater zu beweisen, dass das Lehramt die richtige Wahl für sie ist. Doch leider ist sie bis jetzt bei jedem Job gekündigt worden. Jetzt bekommt sie ihre letzte Chance. Sie hat ein neues Jobangebot als Nachhilfelehrerin. Diesen muss sie gut machen, denn sonst wird ihr Vater ihr tatsächlich verbieten Lehrerin zu werden.

Sie stellt sich den Eltern des Schülers vor. Diese sind regelrecht verzweifelt, denn ihr Sohn Ryo scheint keinerlei Interesse an der Schule zu zeigen. Er hat keinen Ehrgeiz und faul ist er auch noch. Das Einzige woran er denken kann, sind Mädchen und diverse Liebeleien. Kumiko ist jedoch zuversichtlich und freut sich auf ihren neuen Schüler. Man muss es eben nur richtig angehen. Die Eltern sind etwas verwirrt über Kumikos Optimismus und fragen sich, ob sie wirklich die Richtige ist.

Die Mutter bringt Kumiko in Ryos Zimmer. Doch was sich in diesem vor ihren Augen bietet, lässt Kumiko doch glatt erstarren. Alles was sie sieht ist eine erhobene Bettdecke, die sich auf und ab bewegt. Dazu das rhythmische Stöhnen eines Mannes und einer Frau. Die Mutter rastet aus und fängt an zu schreien. Dann zieht sie die Bettdecke weg, packt das Mädchen und schmeißt sie hinaus. Anschließend lächelt sie und bietet Kumiko einen Tee an. Kumiko weiß nicht recht wie ihr geschieht.

Sex=Love² Band 2Total genervt und immer noch irgendwie erregt, wendet sich Ryo seiner neuen Lehrerin zu. Er packt sie am Arm und schreit sie an, dass alles ihre Schuld wäre. Er war schließlich fast an seinem Höhepunkt angelangt und sie ist an dem Abbruch schuld. Nun muss sie auch die Verantwortung dafür tragen. Mit einem knallrotem Gesicht wendet Kumiko sich ab und will weg laufen. Doch keine Chance, denn wieder packt Ryo sie am Arm. Dann fängt er an sie an zu lächeln und nach ihrem Namen zu fragen. Er streichelt über ihr Gesicht und sagt, dass er es mit ihr tun möchte. Plötzlich fängt Kumiko an zu strahlen. Sie bejaht seine Frage und bittet ihn eine Minute zu warten. Ryo streicht sich selbstsicher durchs Haar und schmunzelt über seine leichte Beute.

Als Kumiko wiederkommt trägt sie eine gruselige Maske auf dem Kopf. Sie fragt mit welchem Fach Ryo denn gerne anfangen möchte. Doch vorher sollten sie sich der Gottheit, die sich in der Maske verbirgt zuwenden. Denn das sei wichtig um……doch Kumiko kommt gar nicht zu weiteren Erklärungen. Denn Ryo geht gleich auf sie los und fragt, ob sie ihn verarschen will. Er hätte schließlich von Sex geredet. Irritiert und enttäuscht lehnt sie das ab, weil Sexualkunde nicht ihr Lehrgebiet ist.

Das jedoch ist ja kein Problem, Ryo ist ein Fachmann auf dem Gebiet. Er würde ihr alles beibringen was sie braucht. Kumiko will dass aber nicht, doch da fängt Ryo schon an sie zu küssen. Sie verpasst ihm eine Ohrfeige und läuft weg. Was für ein Reinfall denkt sich Ryo. Doch so schnell wird er nicht aufgeben. Er i st noch nie von einer Frau abgewiesen worden. Und das soll auch so bleiben.

Wird Kumiko den Job als Ryos Nachhilfelehrerin behalten oder wird sie aufgeben? Was lässt Ryo sich noch alles einfallen, um Kumiko rum zu kriegen? Wer von beiden wird letztendlich der Lehrer sein?

Eigene Meinung
“Sex=Love²“ ist wieder mal ein sehr lustiger Manga von Mayu Shinjo. Mit ihren Zeichnungen hat sie sich mal wieder selbst übertroffen. Und lustig ist es auch wie offen Ryo mit dem Thema Sex umgeht. Er ist sehr direkt und redet nicht lange um den heißen Brei, was sehr erfrischend ist. Kumiko ist eher der schüchterne und kindliche Charakter. Obwohl sie älter als Ryo ist, wirkt sie viel unreifer und kindischer. Und gerade das, verleiht diesem Manga das richtige Maß an Humor. Ebenso fehlt es natürlich nicht an Erotik. Wem die Serie “Love Celeb“ gefällt, darf diese Serie nicht verpassen. Viel Spaß beim Lesen.

© AyaSan

Sex=Love²: © 2006 Mayu Shinjo, Shogakukan/ EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar