Prophecy

Name: Prophecy
Englischer Name:
Originaltitel: Prophecy
Herausgebracht: Frankreich: Ki-oon 2012
Deutschland: Carlsen 2015
Mangaka: Tetsuya Tsutsui
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 7,95 €

Prophecy Band 1Story
Die scheinbar grenzenlosen Möglichkeiten des Internets haben in den vergangenen Jahren einen sprunghaften Anstieg von Cyberkriminalität mit sich gebracht. Urheberrechtsverletzungen, Industriespionage und Cybermobbing sind nur ein paar der Delikte, mit denen sich die noch junge Sonderkommission „Cybercrime“ unter Leitung der unerbittlichen Kommissarin Erika Yoshino tagtäglich auseinandersetzen muss.

Ab und an tauchen aber auch komische Individuen im Internet auf. Aktuell ist gerade ein junger Mann im Netz unterwegs, der sich „Paperman“ nennt, da er sich in seinen YouTube-Filmen nur mit einer Maske aus Zeitungspapier zeigt. Der seltsame Fremde prangert in seinen Filmchen Ungerechtigkeiten an. Insbesondere Verbrechen, die seines Erachtens nach nicht ausreichend gesühnt wurden, sind ihm ein Dorn im Auge. So übt sich der Mann scheinbar in Selbstjustiz und verübt in der Realität Verbrechen, die er zuvor auf diversen Plattformen online ankündigt. Dennoch fallen den Ermittlern schnell einige Ungereimtheiten auf. Täterbeschreibungen, Tatorte und –zeiten lassen sich nur schwer mit den Videos des „Paperman“ vereinbaren. Hat der Mann etwa Komplizen oder steht gar eine ganze Bande hinter den Vorfällen?

Schnell zeigt sich den Polizisten noch ein weiteres Problem auf: Im Netz werden die Videos des mysteriösen selbsternannten Rächers innerhalb kurzer Zeit zum Kult. Obwohl die Filme schnell gesperrt oder gelöscht werden, laden die Fans die Beiträge wieder hoch. Auch gibt es immer mehr Zuspruch für die Gewalttaten des Unbekannten. Plötzlich stehen die Ordnungshüter als Unterdrücker der Meinungsfreiheit da. Werden sie den „Paperman“ schnappen können?

Prophecy Band 1Eigene Meinung
„Prophecy“ ist ein spannender Thriller, der gekonnt die Grenze von Cyber- und realer Kriminalität vermischt. Der Manga zeigt nachdrücklich die Schattenseiten auf, die das Internet mit sich brachte. Was für einige Fortschritt und Komfort bedeutete, brachte auf der anderen Seite auch ungeahnte Möglichkeiten für Kriminelle und Wichtigtuer mit sich. Mit ein wenig technischem Know-how und Menschenverstand schafft es ein Mann mit einer Zeitungsmaske ein Schnippchen mit der Tokyoter Polizei zu schlagen. Und bald schon weiß der „Paperman“ tausende Anhänger hinter sich, die seine Vendetta befürworten.

Auf der anderen Seite aber prangert „Prophecy“ auch ganz „analoge“ Missstände in Arbeitswelt und Gesellschaft an. Diskriminierung am Arbeitsplatz, Ausbeutung, fehlende Perspektive und die Ausgrenzung von Ausländern und Zugereisten sind Probleme, mit denen nicht nur die japanische Politik konfrontiert ist. Der Protagonist dieser Manga-Serie und seine Freunde machen prägende Erfahrungen und schlagen angesichts mangelnder Perspektiven auf rabiate Art und Weise zurück. Die Zeichnungen sind sehr einfach gehalten und richten sich im Stil an ein älteres Publikum.

Die Serie ist spannend zu lesen und vermittelt darüber hinaus auch noch nützliche (nicht nur technische) Kenntnisse. Man darf gespannt sein, wie es weitergeht.

© Rockita

Prophecy: © 2012 Tetsuya Tsutsui, Ki-oon / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||