Spring

Name: Spring
Englischer Name:
Originaltitel: Spring, Spring
Herausgebracht: Korea: Daiwon 2002
Deutschland: EMA 2005
Mangaka: Lee Young You
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Spring Band 1Story
Als Rangbi Yu noch ein kleines Kind war, hat ihre Mutter aus ihrer Hand gelesen und ihr ihr Schicksal erzählt. Sie sprach von guter Gesundheit, viel Arbeit und einem jüngeren Mann mit einem Aussehen wie Brad Pitt. Doch alles sollte anders kommen… Da ihre Mutter ihr Geld mit illegalen Diätmitteln verdient, verlässt sie das Land und Rangbi muss von nun an alleine für sich sorgen, ohne Geld. In der Schule übernimmt sie für viele Leute den Putzdienst und nach der Schule flickt sie alte Teddys. Damit hält sie sich gerade so über Wasser. In der Schule wird sie gehänselt und ist daher des Öfteren sehr frustriert.

Als Rangbi wie immer nach der Schule nach Hause geht, wird sie kurz vor ihrem Haus angesprochen. Ein junger Mann fragt sie ziemlich unfreundlich nach dem Haus Nr. 19, ihrem Haus. Nachdem er sein Kaugummi an ihr Haus geklebt hat, beantwortet sie ihm seine Frage und im nächsten Moment wird sie von ihm umarmt. Es stellt sich heraus, dass er der neue Freund, Jimmy, ihrer Mutter ist und damit ihr neuer Vater. Rangbi ist darüber überhaupt nicht froh, da er nicht viel älter ist als sie und nicht danach aussieht, als würde er arbeiten gehen. Nach einem Streit wirft sie ihn raus.

Am nächsten Morgen ist sie spät dran und rennt einen Mitschüler aus Versehen um und fällt hin. Als sie bemerkt, dass es sich bei dem Schüler um Dan Won handelt, den Sohn des Vorsitzenden des Won-Konzerns, versucht sie sich von ihrer netten Seite zu zeigen. Sie scheint ihm zu gefallen, so dass er sogar seinen Leibwächter darum bittet, ihr den Putzeimer zu tragen.

Spring Band 2Nach einer kleinen Rache an Yuka, einer Schülerin aus reichem Haus, macht sie sich auf den Heimweg. Als sie in ihre Straße einbiegt sieht sie, wie zwei Frauen vor ihrem Haus warten, ergreift sie die Flucht. Doch zu spät, die Frauen haben sie schon entdeckt und wollen die Adresse ihrer Mutter wissen. Rangbi kann ihnen aber die Adresse ihrer Mutter nicht nennen, da sie schon seit zwei Jahren keinen Kontakt mehr zu ihr hat. Daraufhin werden die Frauen handgreiflich.

In diesem Moment bekommt sie unerwartet Hilfe von Jimmy. Er macht den beiden Frauen große Komplimente und kann sie blenden. Dadurch erlaubt ihm Rangbi in ihrem Haus zu übernachten mit sehr strengen Regeln… Einige Tage später belauscht Dan Won eine Unterhaltung zwischen Rangbi und ihrer Freundin Eunsil. Das Gespräch fällt ganz zufällig auf Dan Won und Eunsil sagt ihr ziemlich deutlich, dass sie ihn überhaupt nicht leiden kann.

Als Dan Won hört, dass Rangbi ihn mag, ist er sehr glücklich, doch leider hört er auch den Rest des Satzes: „wegen seinem Geld“. Das verletzt ihn und schon am nächsten Tag lässt er sie das spüren. Sie ist erneut mit dem Putzdienst an der Reihe und muss einen schweren Eimer durch den Flur tragen. Mit Absicht stellt er ihr ein Bein und gibt ihr danach einen Scheck, damit sie ihre Kleider säubern lassen kann. Doch Rangbi ist nicht dumm und gibt ihm wenig später das Geld zurück. Sie möchte dafür sorgen, dass er ihr nicht mehr misstraut und sie so an noch mehr Geld rankommt. Wird diese Rechnung aufgehen?

Eigene Meinung
„Spring“ ist ein typischer Shojo-Manhwa. Der Zeichenstil ist eher Manga typisch, also lange Beine, große Augen etc. Lee Young-you hat auch ein gutes Gespür für Mode, was bei diesem Manhwa auch sehr gut zur Geltung kommt. Die Story ist recht spannend, aber an einigen Stellen einfach zu unrealistisch. Trotzdem ein guter Manhwa, der besonders das weibliche Publikum ansprechen wird.

Spring: © 2002 Lee Young You, Daiwon / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar