Ousama Game Extreme

Name: Ousama Game Extreme
Englischer Name: Ousama Game Climax
Originaltitel: Ousama Game Shûkyoku
Herausgebracht: Japan: Futabsha 2012
Deutschland: EMA 2015
Mangaka: Story: Nobuaki Kanazawa
Zeichnungen: Renji Kuriyama
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

Ousama Game Extreme Band 1Story
Der Oberschüler Nobuaki Kanazawa hatte gehofft, alles hinter sich lassen zu können. In einer neuen Schule auf dem Land, weit weg von all seinen schrecklichen Erlebnissen, wollte er noch einmal ganz von vorne anfangen. Doch das Eingewöhnen fällt ihm schwer. An seinen neuen Klassenkameraden liegt das nicht. Die meisten sind außerordentlich offenherzig und tun alles, um den Neuen in ihrer Mitte willkommen zu heißen. Besonders Nobuakis Sitznachbarin Natsuko Honda gibt sich große Mühe mit dem Neuzugang und bietet ihm jede Unterstützung an.

Dennoch kapselt Nobuaki sich weitgehend ab. Bindungsängste quälen ihn und nicht zuletzt plagt ihn die ständige Furcht davor, dass der Schrecken, den er durchleben musste, doch noch nicht vorbei ist – oder schlimmer: ihm in seine neue Schule gefolgt ist.

Schnell zeigt sich, dass er Recht damit hat. Das sogenannte Ousama Game, das Nobuakis alte Klasse vollständig auslöschte, beginnt von neuem. Wieder erhalten alle Schüler der Schulklasse mysteriöse SMS mit Befehlen, die sie ausführen sollen. Folgen sie nicht den Anweisungen, folgen (meist tödliche) Bestrafungen. Und wieder gibt es schnell die ersten Opfer. Dieses Mal will sich Nobuaki seinem Schicksal nicht einfach so ergeben. Sein Ziel ist es, den Ousama zu besiegen und das Spiel ein für alle Mal zu beenden. Doch seine neuen Klassenkameraden glauben ihm zunächst nicht, halten das Ousama Game für einen Witz. Dann aber sterben die ersten Mitschüler auf mysteriöse Art und Weise und Nobuaki, der diese Ereignisse kommem sah, steht plötzlich als Hauptverdächtiger da. Wird es ihm gelingen zu überleben?

Ousama Game Extreme Band 2Eigene Meinung
Fortsetzungen erfolgreicher Serien sind mittlerweile fast schon obligatorisch. Und so ist es nicht verwunderlich, dass auch „Ousama Game“ in die zweite Runde geht. Praktischerweise war mit dem Protagonisten Nobuaki ja noch ein letzter Schüler am Leben. Dem wird der Neustart an der neuen Schule gründlich vermasselt. Neu sind die Abläufe nicht. Im Grunde wurde nur das Reservoir an Figuren wieder aufgefüllt. Interessant ist unter den Neuzugängen einzig die Mitschülerin Natsuko. Denn hinter deren unschuldiger Fassade scheint sie weit mehr zu wissen, als sie preisgibt.

Das allein rechtfertigt aber keine Fortsetzung. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Macher in den Folgebänden etwas Mühe geben…

© Rockita

Ousama Game Extreme: © 2012 Nobuaki Kanazawa, Renji Kuriyama Futabasha / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||