Burn-up Excess & W

Name: Burn-up Excess & W
Englischer Name:
Originaltitel: Burn-up Excess & W
Herausgebracht: Japan: Takkan Shoten 1997
Deutschland: Planet Manga 2004
Mangaka: Oh! Great
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,95 €

Burn-up Excess & WStory
Der vorliegende Band ist der Bonus-Manga zur Erfolgs-Anime-Serie „Burn-Up“. Man kann ihn quasi als Manga-OVA bezeichnen, da er drei Bonus-Stories zur Serie beinhaltet.

Im ersten Teil befreien die Mitglieder der überwiegend weiblich besetzten Spezialeinheit „Warriors“ das kleine Mädchen Yukari in einer ungenehmigten Nacht-und-Nebel-Aktion aus einem schwimmenden Labor. Dort wurden seltsame Experimente an ihr durchgeführt. Auffallend ist allerdings, dass das Labor ihrem Vater, der sie selbst als vermisst gemeldet hat, gehört. Doch erstmal ist Yukari nun in Sicherheit und wohnt fürs erste bei den Warriors um die temperamentvolle Rio Kinezono, die schießwütige Maya Jingu, die Computerfrau Ririka Ebett und den ewig lüsternen Ex-Busengrabscher Yuji Naruo. Bereits am ersten Tag merkt die Kleine, dass es in diesem Haushalt alles andere als gewöhnlich zugeht. Während Rio beim Kochen nahe dran ist, die Küche in Brand zu setzen und Maya verzweifelt versucht, das Frühstück zu retten, hält sich Yuji diskret am Rand. Als Yukari die fröhliche Gruppe jedoch schüchtern begrüßt, ist die Aufmerksamkeit sogleich bei ihr. Alle freuen sich, dass sie da ist und versuchen, ihr den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Doch auch hier sind die Warriors und ihr Gast nicht sicher. Als es später klingelt, steht statt dem erwarteten Pizza-Boten ein Feind vor der Tür, der den Pizzaboy längst getötet hat und nun mit der Tür ins Haus platzt. Durch den Einsatz der Warriors kann er allerdings vertrieben werden. Es stellt sich heraus, dass er von Doktor Imada, Yukaris Vater, geschickt wurde, um Yukari zurück zu holen. Jetzt ist er allerdings unbrauchbar geworden und wird von dem Wissenschaftler beseitigt.

Ein paar Tage später trifft Cary Mare, die Chefinspektorin der IEM, aus Amerika in Japan ein. Sie hat den Auftrag, Imada sofort zu entlassen und dessen Platz einzunehmen. Als erste Aufgabe in diesem Posten soll sie Yukari wiederbeschaffen. ihr an der Seite steht der Cyborg Jim. Als nächstes nehmen sie die Warriors-Zentrale aufs Korn. Diesmal wird es schwer für die Mädels…

In der zweiten Episode wird erzählt, wie aus dem Busengrabscher Yuji Naruo ein Mitglied der Warriors wurde. Nach einer abenteuerlichen, atemberaubenden und alles andere als billigen Verfolgungsjagd gelingt es den Warriors, den „Feind aller Frauen“ zu verhaften. Doch zunächst nur für kurze Dauer…

Im letzten Teil schließlich werden die Warriors an Weihnachten zu einer Mission ins All geschickt. Und das auch noch ohne den freien Tag ersetzt zu bekommen! Wie es ihnen dort ergeht, erfahrt ihr in Episode 3.

Eigene Meinung
Für Fans der Anime-Serie dürfte dieser Band lang erwartet gewesen sein. Nicht-Anime-Kenner können allerdings wenig damit anfangen, da die einzelnen Episoden nicht chronologisch in der richtigen Reihenfolge sind, sondern allesamt Bonusstories sind. Da der Anime bei uns allerdings noch nicht erschienen ist, ist es dies etwas ungünstig. Die Story selbst ist eher mager, dafür wurde auf die tiefen Einblicke umso mehr Wert gelegt. Wem’s gefällt…

© Rockita

Burn-up Excess & W: © 1997 Oh! Great, Takkan Shoten / Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||