The Royal Tutor

Name: The Royal Tutor
Englischer Name: The Royal Tutor
Originaltitel: Oushitsu Kyoushi Haine
Herausgebracht: Japan: Square Enix 2014
Deutschland: Carlsen 2017
Mangaka: Higasa Akai
Bände: 9 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 6,99 €

Story
Nachdem der König Heine Wittgenstein zum neuen königlichen Hauslehrer bestimmt hat, tritt dieser seinen Dienst im Schloss an.

Vom Aussehen her eher einem Kind gleichend, wird er zuerst nicht mal in das Schloss gelassen, schafft es dann aber doch noch hinein und sieht sich gleich mit dem nächsten Problem konfrontiert. Die vier Prinzen, die er zu unterrichten gedenkt, wollen ihn nicht als ihren Lehrer anerkennen und nehmen teils Reißaus.

Also sucht er einem nach dem anderen auf, um deren Charakter und Wissensstand besser einschätzen zu können. So möchte er erfahren, wie er jeden einzelnen zu handhaben und zu motivieren hat, um gute Resultate zu erzielen.

Nach und nach scheinen Leonhard, Licht, Bruno und Kai Vertrauen zu fassen, doch wird Heine den Prinzen wirklich was beibringen können? Oder schaffen es die Prinzen ihn am Ende, wie seine Vorgänger, doch noch zu vergraulen?

Eigene Meinung
„Royal Tutor“ ist ein wirklich toller Manga. Er besitzt eine Menge Witz und Charme. Jeder Charakter steht für sich, hat seinen ganz eigenen Kopf und Hintergrund und macht es daher umso spannender zu sehen, ob Heine mit ihnen auf Dauer wirklich zurecht kommt. Zudem ist auch Heine selbst sehr interessant. So klein und jung wie er erscheint, scheint er nicht wirklich ein Kind zu sein. Viel mehr stört es ihn sogar ungemein, wenn Jemand was dummes wegen seiner Größe zu ihm sagt. Außerdem erfährt man bisher auch nicht wirklich viel zu seiner Vorgeschichte, so dass es ganz sicher spannend sein wird zu erfahren, woher er kommt, wie er zu dem geworden ist, der er ist und was ihn genau antreibt!

Der Manga war, in Japan, zu dem so erfolgreich, das 2017 sogar eine 12-teilige Animeserie dazu veröffentlicht wurde, welche genau wie der Manga sicher einen Blick wert ist!

Die Zeichnungen sind detailreich und wirklich gut gezeichnet. Jeder Charakter wird seinen Wesenszügen vollauf gerecht und besonders Szenen in der Natur oder auch die Bilder des Schlosses sind wirklich sehr gut gelungen.

Das Lesen ging gut voran. Die Panele waren doch oft ein wenig textlastig, aber man sah doch gern darüber hinweg, denn der Manga zieht den Leser einfach in seinen Bann.

Die Altersempfehlung liegt bei 14 Jahren. Dies passt, da man schon eine gewisse Reife haben sollte, um die einzelnen Charaktere wirklich verstehen zu können. Diese sind tiefgründiger, als man annehmen könnte.

Fans von wirklich guten Comedy Manga, mit einem gewissen Tiefgang, sollten bei „The Royal Tutor“ unbedingt zugreifen! Ein Fehler ist das auf keinen Fall!

The Royal Tutor: © 2014 Higasa Akai, Square Enix/ Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||