Daydream Lover

Name: Daydream Lover
Englischer Name:
Originaltitel: Moso Shojo
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 2017
Deutschland: Altraverse 2018
Mangaka: Yukino Seo
Bände: 3 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 7,00 €

Story
Jun, von allen wegen ihres Aussehens als Schlampe verschrien, ist eigentlich noch Jungfrau und hat mit Männern in Wirklichkeit nichts am Hut.

Vielmehr machen ihr ihre sexuellen Fantasien und ihre Schüchternheit ständig einen Strich durch die Rechnung. Immer wieder driftet sie in die Fantasien ab und traut sich aber nicht jemanden in der Realität anzusprechen.

Nun hat auch schon ihre Schwester, mit der sie zusammenwohnt, Sorge, dass sie womöglich nie einen Mann abbekommt.

Als Jun sich dann doch noch für einen Mann interessiert, ist dieser ausgerechnet ihr neuer Nachbar. Wie soll sie ihm nur näher kommen? Zumal sie in jedes Fettnäpfchen tritt und scheinbar auch noch Konkurrenz bekommt!

Wird sie ihren Traummann für sich erobern können?

Eigene Meinung
„Daydream Lover“ hat mich überrascht. Dem Cover nach hätte ich eher an einen rein erotischen Manga gedacht, dem ist aber nicht so. Zwar gibt es einige eindeutige Szenen durch Juns Tagträume, aber der Manga hat auch eine, ziemlich interessante und sogar witzige, Handlung.

Jun, nach außen hin das Paradebeispiel einer „Schlampe“ (aber auch nur wegen ihrer Schwester), ist im Grunde die Unschuld in Person, von ihren Tagträumen mal abgesehen. Sie kann diese aber nicht verwirklichen, da sie den Mund bei Männern kaum auf bekommt.

Als Leser bekommt man echt Mitleid mit ihr, lacht aber auch immer wieder über ihre Missgeschicke. Bleibt zu hoffen, dass sie ihren Nachbarn am Ende wirklich für sich gewinnen kann, zumal dieser eindeutig auch Interesse hat.

Zeichnerisch ist es ein Topmanga! Gerade in den expliziten Szenen, sind die Zeichnungen sehr detailreich und geschmackvoll. Zwar geht es noch nicht ganz in die Vollen, aber ich bin wirklich gespannt, wie sich das noch entwickeln wird. Die Panels waren auch nie zu textlastig und man legte den Manga bei der interessanten Handlung eh nur ungern aus der Hand.

Die Altersempfehlung liegt bei 16 Jahren und ist aufgrund des Themas und der eindeutigen Szenen gut gewählt.

Fans von lustigen Shojo-Geschichten, die gern auch ein wenig expliziter sein dürfen, sollten bei „Daydream Lover“ unbedingt zugreifen!

Daydream Lover: © 2017 Yukino Seo, Hakusensha/ Altraverse

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||