God Child

Name: God Child
Englischer Name: God Child
Originaltitel: God Child (Count Cain)
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 1990
Deutschland: Carlsen 2002
Mangaka: Kaori Yuki
Bände: 13 Bände
Preis pro Band: 5,00 € (Band 1-2)
6,00 € (Band 3-13)

God Child Band 1Der Manga besteht aus einigen Teilgeschichten, daher ist es schwierig eine genaue Storyzusammenfassung zu schreiben. Ich fasse nur die erste Kurzgeschichte zusammen, die in der „Daisuki“ erschienen ist^^“ (Im Laufe der Zeit klärt sich Counts Vergangenheit auf)

Story (die vergessene Julia)
Die junge Shuzette Hargreaves stirbt über Nacht völlig unerwartet. Als Ariel, der neue Gärtnergehilfe, eines Abends auf dem Friedhof ist, auf dem Shuzette beerdigt wurde, sieht er, dass einige Männer in ihrem Grab graben. Er läuft weiter und sieht plötzlich eine Leiche, mit einem seltsamen Handabdruck auf der Brust.

Als Count Cain von einer Reise wiederkommt, gibt es Streit mit der Stiefmutter von Shuzette. Er droht ihr, dass Shuzette nächste Nacht kommen und sie holen wird – genau dies geschieht. Count Cain nimmt Shuzette mit sich und bringt sie in sein Haus. Ariel folgt den beiden, bricht in sein Haus ein und findet dort Shuzette. Er bemerkt, dass sie lebt, wird aber im gleichen Moment von ihr angegriffen und vergiftet.

God Child Band 2Im letzten Moment wird ihm ein Gegengift injiziert. Count Cain erzählt ihm, dass Shuzette vorhatte, „Romeo und Julia“ mit ihrem Geliebten zu spielen, weil sie keinen anderen Weg sah. Dies funktionierte aber nicht, weil ihr Geliebter sie nicht holte und so machte sie sich selbst auf den Weg. Als nun ihr Geliebter eine andere Frau heiratet, tritt sie in die Kirche ein. Sie küsst ihn und vergiftet ihn dabei. Wie in Romeo & Julia sterben beide.

Eigene Meinung
Wie alle Kaori Yuki Manga, die ich bisher kenne, ist auch dieser Manga sehr traurig, aber auch geheimnisvoll. Der Zeichenstil ist ähnlich wie bei „Alichino“, sehr detailliert und im Gothic-Stil. „God Child“ besteht aus einer Ansammlung von Episoden. Sie können eigenständig stehen, haben aber auch einen Zusammenhang untereinander. Mich persönlich sprach aber „God Child“ nicht besonders an, da ich mehr auf Romanzen stehe^^“ Aber ich kenne viele, die es toll finden. In der „Daisuki“ wurde der Manga abgebrochen, weil er nicht besonders gut ankam und ich denke, er passte auch vom Thema her nicht zu den ganzen Shojo-Manga im Magazin. Dafür wird er aber als Taschenbuch weitergeführt.

God Child: © 1990 Kaori Yuki, Hakusensha / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||