Record of Lodoss War

Deutscher Titel: Record of Lodoss War
Englischer Titel: Record of Lodoss War
Originaltitel: Lodoss tou Senki
Studio: Madhouse
Erfinder: Ryo Mizuno, Hitoshi Yasuda
Episodenanzahl: 13
Genre: Action, Fantasy
Typ: OVA
Entstehungszeitraum: 1990
Deutsche Synchronisation: Circle of Arts

header2Story
Das Ende der Götter Ära war gekommen, als die Truppen von Faris, der Göttin des Lichtes, und von Faralis, der Göttin der Dunkelheit aufeinanderprallten. Der Kampf forderte viele Leben. Die einzigen Überlebenden waren Marfa, die Göttin der Schöpfung, und Kardis, die Göttin der Zerstörung. Der Kampf breitete sich bis zu den Grenzen des Kontinentes aus. Am Ende des Kampfes entstand ein neuer Kontinent und die beiden Göttinnen verschwanden. Tausende Jahre später nannte man diese Insel: Lodoss („die verfluchte Insel“).

Ein schweres Gewitter tobt auf Lodoss, als sechs Gefährten auf ihrer Reise zu dem allwissenden Wort einen alten, von Zwergen erbauten Tunnel durchqueren wollen. Der Tunnel ist seit etlichen Jahren dem Zerfall preisgegeben wurde. Im inneren des Tunnels erwachen plötzlich versteinerte Drachen wieder zum Leben und greifen unsere sechs Gefährten an. Sie greifen zu den Waffen, doch gegen die Vielzahl von Drachen haben sie keine Chance. Die Hochelfe Deedlit, der Ritter Parn, der Zwerg Ghim, der Priester Etoh und Woodchuck, ein Dieb, fliehen in einen Nebenraum des Tunnels. Slayn, der Zauberer der Truppe, setzt seine Magie ein und kann die Drachen besiegen. Zur gleichen Zeit bekommt der allwissende Wort von der Hexe Karlla Besuch.

Die sechs Gefährten laufen durch den Tunnel. Deedlit kann an einem goldenen Gegenstand nicht vorbei laufen, berührt es und fällt so auf einen Trick der Zwerge rein. Sie fällt in einen anderen Raum. Parn springt ihr hinterher. Dort schauen sie sich um und entdecken ein Wandbild über den Krieg der Götter. Deedlit und Parn stoßen am Ende des Tunnels wieder zu ihren Freunden. Doch dort wartet eine neue Gefahr auf sie: ein riesiger Drache.

Record1Parn zieht sein Schwert und versucht gegen den Drachen etwas auszurichten. Doch sie haben keinerlei Chancen. Durch Slayns Hilfe werden sie gerettet, aber wie sollen sie an dem Drachen vorbeikommen. Ghim zieht seine Doppelaxt und haut sie mit aller Kraft auf die Drachennase. Nun wirft Woodchuck seinen Dolch und trifft genau das Drachenauge. Parn zieht erneut sein Schwert und kann den Kopf des Drachen durchbohren. Gemeinsam haben sie es geschafft. Sie könnend den Tunnel verlassen.

Unsere sechs Gefährten wissen noch nicht, was für eine gefährliche Reise sie noch erwarten wird.

Doch wie begann die Reise?
Der Zwerg Ghim macht sich auf die Reise, um die Priesterin Leilia wiederzufinden, die Tochter einer befreundeten Priesterin. Zur gleichen Zeit wird im nahe gelegenen Wald eines kleinen Dorfes eine junges Mädchen von Goblins angegriffen. Parn, der Sohn eines Ritters eilt ihr zu Hilfe und kann ihr zur Flucht verhelfen. Mit einem Stock bewaffnet versucht er die Goblins zu bekämpfen, doch alleine schafft er es nicht. Der Priester Etoh kommt ihm in letzten Moment zu Hilfe. Etoh ist ein alter Freund von Parn. Etoh versorgt Parns Wunde, die er sich in diesem Kampf geholt hat.

Die Goblins sammeln sich erneut und sind im Begriff das Dorf zu überfallen. Derweilen besucht Ghim seinen alten Freund Slayn. Auch die Hochelfe Deedlit ist in der Nähe und sieht wie jede Menge Goblins am helllichten Tag aufmarschieren. Parn ist noch immer wutentbrannt, weil die Dorfbewohner seinen verstorbenen Vater beleidigt haben. Er öffnet eine Truhe und nimmt das Schwert seines Vaters. Etoh beschließt seinen Freund im Kampf zu unterstützen.

Record2Parn und Etoh laufen zu der Höhle der Goblins und erledigen dort zwei. Sie wundern sich, dass sonst keine Goblins vor Ort sind. In dem Moment sehen sie Deedlit, die ihnen sagt, dass die Goblins das Dorf angreifen. Die Beiden laufen sofort zurück. Doch zu spät. Etliche Dorfbewohner sind schon ermordet. Der Dorfälteste hat Slayn um Hilfe gebeten. Gemeinsam mit Ghim versuchen die die Goblins zu bekämpfen.

Nun sind auch Parn und Etoh im Dorf angekommen. Sie sehen, wie die Tochter des Dorfältesten bedroht werden und verhelfen ihr zur Flucht. Parn stellt sich dem Goblin entgegen, doch er hat kaum Kampferfahrung und kann sich nicht lange verteidigen. Das Mädchen rennt zu ihrem Vater und Slayn und bittet sie um Hilfe. Sofort kommen sie angelaufen. Parn ist schon ziemlich verletzt, greift aber furchtlos den Gegner an. Slayn setzt einen Zauber ein, der Parn erheblich stärker macht. So kann er den Goblin besiegen.

Als die Dorfbewohner im Begriff sind, Parn aus dem Dorf zu verbannen, fasst er einen eigenen Entschluss. Er zieht die Rüstung seines Vaters an, legt in seinem Haus Feuer und verlässt das Dorf. Parn wird im Wald von Etoh, Ghim und Slayn erwartet. Deedlit beobachtet die ganze Szene und verfolgt die Vier. Sie möchten die Veränderungen in Lodoss aufhalten. Wenig später schließt sich auch die Hochelfe Deedlit an.

Auf der Insel Marmo, die südlich von Lodoss liegt, bildet sich eine neue Front. König Beld trifft auf die graue Hexe, die ihm ihre Unterstützung ankündigt. Ein Krieg zwischen der schwarzen Insel Marmo und dem Herr von König Fawn ist nur noch eine Frage der Zeit…

Eigene Meinung
„Record of Lodoss War“ ist der „Herr der Ringe“ der Animewelt. Im Nachtprogramm von Vox lief 2001 das erste Mal „Record of Lodoss War“ und erfreute sich größter Beliebtheit. Nachdem die Serie zuvor auf VHS erschien, erschien 2004 die OVA-Serie auf DVD. Außerdem wurde eine deutsche Synchronisation nachgereicht, mit beliebten Synchronsprechern aus „Simson“ und „Herr der Ringe“.

Die OVA-Serie ist der Beginn der Geschichte rund um Lodoss. Die Geschichte ist sehr komplex und fesselt jeden Anime- und Fantasy-Fan gleichermaßen.

© Kyoko

Record of Lodoss War: © 1990 Kadokawa Shoten, Marubeni, Madhouse, TBS, Vox, OVA Films

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Monster Collection

Name: Monster Collection
Englischer Name: Monster Collection
Originaltitel: Monster Collection
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 1998
Deutschland: Carlsen 2008
Mangaka: Sei Itoh / Hitoshi Yasuda / Group SNE
Bände: 6 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Monster Collection Band 1Story
Kasche Arbadel ist eine junge Magiern bei der Abteilung für „Monster- und Dämonenbeschwörung“. Obwohl sie ziemlich begabt und nicht gerade auf den Kopf gefallen ist, gehen häufiger die Pferde mit ihr durch, was sie immer wieder in unglückliche Situationen manövriert. Die berühmt-berüchtigte Unruhestifterin schafft es immer wieder ihre Heimatstadt durcheinander zu bringen. Leider entstehen durch demolierte Häuser und Einrichtungsgegenstände mit der Zeit nicht unerhebliche Kosten, wegen denen sogar bereits ein Inspektor zu Kasches Meister, dem Chef ihrer Abteilung, geschickt wurde. Nach einer beispielhaften Vorführung der Ungeschicktheit seines Schützlings, glaubt der entsandte Kontrolleur allerdings ohne Weiteres die Herkunft der astronomischen Rechnungen. Zu seinem Pech, aber dem Glück der Abteilung schickt Kasche den unglücklichen Mann zusammen mit ihrem Griffon wieder zurück in die parallele Welt, aus der ihr beschwörtes Monster stammte – nicht ehe selbiges das Arbeitszimmer des Professors dem Erdboden gleichgemacht hat.

Schon bald gibt es jedoch einen wichtigen Auftrag für Kasche. In die geheime Schatzkammer der Abteilung wurde eingebrochen und dabei ein wichtiges Artefakt entwendet – der „Wächter des Wissens“ – der Legende nach der Schlüssel zur sagenumwobenen „Enzyklopädie Verums“. Da die Reaktionen der Bevölkerung nicht auszudenken wären, sollte der Diebstahl publik werden, möchte Kasches Chef das Verbrechen vertuschen und heimlich einen seiner Schüler auf die Jagd nach dem Dieb schicken. Seine Wahl fällt nacht einiger Überlegung aus Personalnot auf Kasche, die sich gleich dem Dieb an die Fersen heftet. Durch Wölfe versucht sie, demjenigen auf die Spur zu kommen, der es wagte ein solches Sakrileg wie den Diebstahl eines magischen Artefaktes zu begehen.

Monster Collection Band 2Zur gleichen Zeit trifft sich der Einbrecher mit seinem Auftraggeber, einem mächtigen Magier. Kasche platzt in die Unterredung herein und lässt ihre Wölfe den Dieb angreifen, kann es jedoch nicht verhindern, dass der Auftraggeber mit dem „Wächter des Wissens“ flieht. In einem kurzen, harten Kampf kann die Magierin ihren Gegner mit etwas Glück und Zufall kampfunfähig machen. Sie erkennt, dass der Einbrecher auch nicht älter ist, als sie selbst und nimmt sich vor ihn über seinen Auftrag zu befragen, sobald er aufwacht.

Der geheimnisvolle Hintermann des Auftrages erahnt, dass er durch den Jungen in Bedrängnis geraten könnte und schickt deswegen ein Lamia-Monster, das seinen Mitwisser beseitigen soll. Es kommt zu einem intensiven Kampf, in dem der junge Dieb, aber auch Kasche ihre großartigen Fähigkeiten und ihr Kombinationsvermögen unter Beweis stellen. Es wird zeitweise eng, doch mit vereinten Kräften schaffen es beide, die Lamia zu besiegen. Kasche hat Mitleid mit dem eigentlich ruhigen und freundlichen Wesen und beschließt, es von dem schlechten Einfluss des unbekannten Magiers zu befreien. Sie reist in das Bewusstsein der Kreatur und beseitigt die Wurzeln des Übels. Damit gewinnt sie auch gleichzeitig eine neue Gefährtin, denn Natascha, die Lamia, möchte sich ihr anschließen. Leider konnte der junge Dieb während der Rettung Nataschas entkommen. Doch Kasches Ziel ist klar: Der „Wächter des Wissens“ muss unbedingt zurück an seinen Platz, sonst könnte das katastrophale Auswirkungen haben…

Eigene Meinung
„Monster Collection“ ist der Manga zur gleichnamigen Trading-Card-Serie von Group SNE. Das Kartenspiel, das Ähnlichkeiten zur bekannte „Magic“-Serie aufweist, wird man im Manga an mehreren Stellen wiedererkennen, zum Beispiel an den Arten der beschworenen Monster. Nebenbei erhällt man Hintergrundinformationen. Auch allein als Manga gesehen, kann sich die Fantasy-Serie sehen lassen. Eine Mischung aus Komik, Action und der Reise durch die fantastische Welt der Reihe wurde verbunden mit ansehnlichen und detaillierten Zeichnungen im Shonen-Stil. Spannung ist ebenso vorprogrammiert wie die lustigen Einschübe, die die Handlung durchziehen. Die Charaktere sind interessant und abwechslungsreich gestaltet und lassen noch einigen Raum für Spekulationen.
Alles in Allem kann ich die Serie einfach nur weiterempfehlen!

© Rockita

Monster Collection: © 1998 Sei Itoh & Hitoshi Yasuda/Group SNE Kadokawa Shoten/Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||