Magical Sweet Mermaid

Name: Magical Sweet Mermaid
Englischer Name:
Originaltitel: Magical Sweet Mermaid
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2004
Deutschland: Carlsen 2007
Mangaka: Itsuru Minase
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 5,00 €

Magical Sweet Mermaid„Magical Sweet Mermaid“ ist ein Kurzgeschichtenband der aus insgesamt vier Geschichten besteht.

Story: „Magical Sweet Mermaid“
Mei ist eine 200 Jahre alte Meerjungfrau. Bei Meerjungfrauen ist das jedoch kein Alter, in Menschenjahren sind dies nur etwa 12. Sie ist sehr neugierig und hört daher nicht auf die Ratschläge ihrer Artgenossinnen, sich von den Menschen fern zu halten. Sie schwimmt zu einer bewohnten Insel. Dort sieht sie auf einem Küstenfelsen einen Jungen. Er hat eine sehr helle Aura, wodurch sie keine Angst vor ihm zu haben braucht. Meerjungfrauen können die Aura eines Menschen sehen. Wenn er eine helle Aura hat, ist er ein guter Mensch, wenn er eine dunkle Aura hat, ein böser Mensch. Er bemerkt Mei im Wasser. Sie versteckt sich jedoch nicht, sondern stellt sich ihm vor. Er heißt Kanata und ist ein wenig überrascht eine Meerjungfrau zu sehen. Sofort bemerkt er eine Verletzung an ihrem Arm und desinfiziert die Wunde mit einem Mittel. Sie ist total überrascht und vergisst sich zu bedanken. Mit dem guten Rat, sich vor Menschen in Acht zu nehmen, verlässt Kanata die Felsen.

Mei will sich unbedingt bei ihm bedanken und revanchieren. Doch wie soll sie das machen ohne das Meer zu verlassen? Sie bittet die Meerjungfrauenälteste um Rat. Diese spricht einen Zauber und verwandelt Mei in einen Menschen, bis sie Kanata einen Gefallen getan hat. In der Praxis von Kanatas Opa findet Mei ihn schließlich. Nach kurzem hin und her glaubt er ihr, dass sie Mei, die Meerjungfrau, ist und darf mit Erlaubnis seines Opa bei ihm wohnen. Kanata ist davon überhaupt nicht begeistert, denn es ist sein Traum später Arzt zu werden und seinem Opa zu helfen. Dafür lernt er jeden Tag und möchte nicht gestört werden. Sie gibt ihr bestes ihm einen Gefallen zu tun, doch sie macht alles falsch.

Selbst in der Schule weicht sie nicht von seiner Seite. Dort entdeckt sie einen Swimmingpool. Da es so warm ist, springt sie rein und wird kurzweilig wieder zur Meerjungfrau. Dadurch zieht sie natürlich alle Blicke auf sich. Kanata holt sie sofort aus dem Pool und rennt mit ihr vom Schulgelände. Damit schwänzt er zum ersten Mal die Schule. Sie verbringen ein paar schöne Momente miteinander, in denen sie sich näher kommen. Sie gehen ein paar Schritte weiter. Plötzlich hören sie einen kleinen Jungen um Hilfe schreien. Sie drehen sich um und entdecken den Jungen im Wasser. Kanata springt sofort ins Wasser, um ihn zu retten. Er erreicht den Jungen noch rechtzeitig, doch auf einmal gehen die Beiden unter. Mei springt sofort ins Wasser und kann die Beiden retten. Damit hat sie sich revanchiert und kann sich nicht mehr in einen Menschen verwandeln. Mei kehrt zurück ins Meer, doch sie ist dort todunglücklich. Sie hat sich in Kanata verliebt und möchte bei ihm sein…

Story: „Scoop! My Prince“
Shinobu Kaido ist nicht nur Mitglied der Schülervertretung, sondern auch Suzunas größter Schwarm. Heimlich macht sie ein Foto von ihm und legt es in ihre Schulsachen. Zuhause entdeckt ihre Mutter das Foto und macht ein riesen Theater. Ihr Bruder bekommt es mit und erkennt den Jungen. Er erzählt ihr, dass er ihn oft abends im Park vor dem Bahnhof herumlungern sieht. Suzuna kann das nicht glauben. Trotzdem geht sie am nächsten Abend in den Park. Sie sieht, wie er ein Mädchen küsst. Als er sie in der Schuluniform erkennt, zeigt er ihr sein wahres Gesicht. Er schüchtert sie ein und macht ihr Angst. Plötzlich bricht sie zusammen. Als sie wieder zu sich kommt, findet sie sich in seinem Zimmer wieder. Dort hat er ein zweideutiges Foto von ihr gemacht, mit dem er sie erpresst. Sie soll seine Sklavin werden. Notgedrungen willigt sie ein. Kann sie so einen Menschen wirklich noch lieben?

Story: „Der Tag an dem ich dein Ein und Alles sein wollte“
Yuki hat sich in ihren Mitschüler Azuma verliebt. Sie strengt sich extra an und schafft die Aufnahmeprüfung einer guten Schule, um weiterhin in seiner Nähe sein zu können. Doch sie kommen in zwei unterschiedliche Klassen und sehen sich so gut wie nie. Zufällig treffen sie sich als Azuma gerade einen Brief auf Yukis Schuhe gelegt hat. Als sie den Brief liest, ist sie sehr glücklich, denn es ist ein Liebesbrief. Kurze Zeit später treffen sie sich, dabei stellt sich heraus, dass der Brief nicht für sie war, sondern für ein anderes Mädchen. Yuki ist total enttäuscht. Als Entschädigung wünscht sie sich ein Treffen mit ihm. Und diesen Wunsch kann er ihr nicht abschlagen…

Story: „Schwankende Gefühle: Die Farbe der Liebe“
Arisaka schreibt mit Izumi, dem Chef der Schülervertretung, Tausch-Tagebuch. Eines Tages befindet sich im Buch von ihm ein Liebesgeständnis. Sie überlegt drei Tage lang, was sie ihm antworten soll und entschließt sich dann, ihm eine positive Antwort zu geben. In der Pause schläft sie ein, ohne Izumi das Tausch-Tagebuch gegeben zu haben. Als sie wach wird, steht Kisarazu neben ihr und liest im Tagebuch. Auch er gesteht ihr nun seine Liebe. Er gibt ihr jedoch nicht das Tagebuch wieder. Nun muss sie das Tagebuch irgendwie zurückbekommen…

Eigene Meinung
„Magical Sweet Mermaid“ ist ein Manga von Itsuru Minase. Der Manga ist sehr kindlich gestaltet. Vom Zeichenstil gefällt es mir nicht so gut, wie vergleichbare Serien (z.B. „Tokyo Mew Mew“ oder „Mermaid Melody Pichi Pichi Pitch“). Die Gesichter sind für Mittelschüler viel zu kindlich. Bei der Kurzgeschichte „Der Tag an dem ich dein Ein und Alles sein wollte“ sind die Augen leider etwas unförmig. Die Story wird nett erzählt. Der Manga ist zu empfehlen für Leserinnen ab neun Jahren.

Magical Sweet Mermaid: © 2004 Itsuru Minase, Shogakukan / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Lovely Ice Cream

Name: Lovely Ice Cream
Englischer Name:
Originaltitel: LoveRin Ice Cream
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2006
Deutschland: Carlsen 2009
Mangaka: Itsuru Minase
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 5,95 €

Lovely Ice CreamStory 1 (Lovely Ice Cream)
Nagisa besucht die dritte Klasse der Mittelschule. Sie ist derzeit schwer verliebt, ungefähr genauso wie 90% aller Mädchen in ihrer Wohngegend. Dazu kommt, dass allesamt auch noch in den selben Typen verschossen sind. Es handelt sich hier um Sunao.

Jeden Sonntag verkaufen er und sein älterer Bruder Rikuto, ihre selbst gemachten Eiskreationen. Wo sie mit ihrem Eiswagen auch halten, werden sie von kreischenden Mädchen umzingelt. Es ähnelt ungefähr dem Auftritt einer beliebten Boyband oder einem TV Star der über den roten Teppich läuft.

Auch Nagisa ist hin und weg von Sunao. Nur gab es bisher leider keine richtige Gelegenheit ihn anzusprechen. Doch heute scheint der Tag gekommen zu sein, an dem Nagisa all ihren Mut zusammen nimmt und Sunao endlich anspricht. Denn Rikuto ist gerade dabei den Eiswagen zu schließen, um Feierabend zu machen. Doch kann er Sunao nicht finden. Nagisa nutzt diese Chance und fängt an ihn zu suchen. Und tatsächlich findet sie ihn. Er sitzt alleine auf einer Bank und studiert einen Zettel. Er wirkt sehr konzentriert.

Sie spricht ihn an, doch Sunao stempelt sie gleich als eines dieser hysterischen Hühner ab. Er scheint sogar etwas sauer zu sein. Schließlich dreht er Nagisa den Rücken zu und geht. Deprimiert sackt Nagisa auf der Bank wo vorher Sunao gesessen hat, in sich zusammen. Ob sie sich so sehr in ihm getäuscht hat?

Story 2 (Vorsicht Rotkäppchen!)
Megumi Akagi ist 16 Jahre alt und besitzt eine besondere Gabe. Sie kann Dinge und auch sich selbst schweben lassen und sorgt dafür, dass ein heftiger Wind weht. Ihre Mutter hat ihr lächelnd und wie selbstverständlich an ihrem 16 Geburtstag erklärt, dass sie eine Nachfahre von Rotkäppchen ist. Megumi ist im ersten Moment natürlich sprachlos, bis sie merkt dass ihre Mutter es ernst meint. Diese Fähigkeiten die Megumi in sich trägt, haben alle Mädchen ihrer Familie. Und mit 16 Jahren fangen diese Fähigkeiten an sich bemerkbar zu machen und sich zu entfalten. Sie dienen dazu die Mädchen vor dem Wolf zu schützen.

Nur hat Megumi diese Kräfte noch nicht unter Kontrolle. Das wäre ja unangenehm, wenn jemand aus ihrer Schule das heraus finden würde. Wie sollte sie das nur erklären?

Megumi besucht in ihrer Schule den Zeichenkurs. Heute sind sie im Park unterwegs, um sich schöne Motive zu suchen. Megumi sitzt auf einer Bank und ist immer noch fix und fertig von dieser Bombe, die ihre Mutter morgens hat hochgehen lassen. In Gedanken versunken starrt vor sich hin, bis irgendetwas auf ihrem Kopf anfängt zu jucken. Beim Kratzen fällt ihr etwas in die Hand. Es ist ein kleiner Wurm. Megumi hat sich trotzdem so dermaßen erschrocken, dass ihre Kräfte schon wieder verrückt spielen. Papierblätter und Blöcke fliegen um sie herum.

Doch dann wird sie von hinten umarmt und alles ist wieder ruhig. Die Blätter sinken zu Boden und es scheint, als wäre nie etwas gewesen. Erstaunt wendet Megumi sich diesem Jemand zu. Es ist ein Junge der sie bereits begeistert von oben bis unten begutachtet. Erschrocken stellt sie fest, dass dieser Junge über sie Bescheid weiß. Er weiß das sie von Rotkäppchen abstammt und stellt sich selbst als Nachfahre von Rotkäppchens Liebhaber vor. Sein Name ist Shirou. Das Chaos ist vorprogrammiert.

Story 3 (Bittersweet Honey)
Nadeshiko ist ein sehr süßes Mädchen. Bei den Jungs auf ihrer Schule ist sie das beliebteste Mädchen. Sie bräuchte nur mit dem Finger zu schnippen und die Typen würden ihr zu Füßen liegen. Jeden Tag wird sie von Jungs umzingelt. Auch ihr Vater und ihr älterer Bruder sorgen sich sehr fürsorglich um sie. Wobei diese Fürsorglichkeit bei ihrem Bruder schon eher in Richtung Schwesternkomplex geht. Er ist so ziemlich auf jeden Jungen, der Nadeshiko zu nahe kommt, eifersüchtig und verjagt ihn regelrecht.

Aber so richtig musste sich Nadeshikos Familie noch nicht um sie sorgen. Denn bisher hatte sie kein wirkliches Interesse an Jungen. Bis sie heute fast von einem Jungen auf einem Fahrrad über den Haufen gefahren worden wäre. Alle Jungs die das gesehen haben, fangen gleich an sich um Nadeshiko zu kümmern. Doch diese hat gerade ganz andere Interessen. Sie kann ihre Augen einfach nicht von diesem Jungen auf dem Fahrrad lassen. Doch dieser meckert noch, dass sie im Weg gestanden hat und fährt weiter.

Nadeshiko läuft bis zum Haaransatz knallrot an. Der Name des Jungen ist Ryunosuke und er ist in ihrer Klasse. Sie hat sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Also will sie auch nicht auf sich warten lassen. Sie macht sich auf ins Klassenzimmer und fragt Ryunosuke, ob er mit ihr gehen möchte. Dieser lässt sie jedoch eiskalt abblitzen, was die restlichen Jungen fassungslos erstarren lässt. Doch Nadeshiko gibt nicht so schnell auf. Auf in den Kampf!

Story 4 (Wonderful Cherry)
Sakura besucht die zweite Klasse der Mittelschule und ist schwer verliebt in einen High School Schüler. Sein Name ist Toono und er ist immer sehr nett zu ihr. Zudem sieht er natürlich sehr gut aus. Doch da gibt es noch ihren Sandkastenfreund Shiki, der ihr manchmal ganz schön auf die Nerven geht. Zudem scheint er über die Tatsache, dass Sakura in Toono verliebt ist, nicht begeistert zu sein. Denn er versucht es ihr bei jeder Gelegenheit auszureden oder schlecht zu machen. Doch davon lässt Sakura sich nicht unterkriegen. Sie hat sich zum Ziel gemacht, Toonos Liebe zu gewinnen. Sie hat da auch schon eine Idee-

Soweit Sakura weiß liebt Toono Kirschblüten. Also mixt sie ein Badesalz aus Kirschblüten und wird es Toono schenken. Er wird sich bestimmt darüber freuen. Aber erst einmal muss sie es natürlich selbst testen. Sie geht also in die Badewanne, um in dem Badesalz zu baden. Während sie entspannt im Wasser liegt, schließt sie die Augen und malt sich schon aus wie Toono sich über ihr Geschenk freuen wird. Als sie ihre Augen wieder öffnet, sitzt Shiki plötzlich vor ihr. Sprachlos sehen die beiden sich an, bevor sie wieder das Streiten anfangen. Diese Situation dauert allerdings nur wenige Sekunden und Sakura sitzt wieder in ihrer eigenen Badewanne. Allein. Nun überlegt sie, ob das mit Toono vielleicht auch klappt. Da hilft nur eines. Ausprobieren! Aber was wird Shiki davon halten?

Story 5 (Misakis Miracle Christmas)
Misaki besucht die erste Klasse der Mittelschule. Sie hat große Probleme ihre Meinung zu äußern und daher machen ihre Mitschüler mit ihr was sie wollen. Es ist nicht so das Misaki naiv ist und es nicht merkt, nur traut sie sich einfach nicht etwas dagegen zu sagen.

An ihrem letzten freien Tag vor Weihnachten, wurde sie von ihren Mitschülern beauftragt den Einkauf für die Weihnachtsfeier zu übernehmen. Zudem haben die anderen beschlossen, dass sie nicht mit feiern soll, weil Partys ja eh nichts für sie wären. Misaki wäre aber schon gerne hingegangen, hat aber wieder einmal den Mund gehalten.

Nun läuft sie deprimiert mit den Einkaufstüten durch die Straßen. Dort trifft sie Shinozaki aus ihrer Klasse. Sie ist schon lange in ihn verliebt, hat sich aber auch in dieser Hinsicht nicht getraut etwas zu sagen. Shinozaki ist als Weihnachtsmann verkleidet und hat einen großen Sack voller Geschenke dabei. Er redet mit einem kleinem Jungen, der die Straße entlang gelaufen kam und reicht ihm ein Geschenk.

Misaki sagt zu ihm, dass er ein sehr lieber Weihnachtsmann ist. Genauso nett und fürsorglich wie der Echte. Shinozaki kniet daraufhin vor ihr nieder, reicht ihr seine Hand und verkündet ihr, dass er ihr jeden Wunsch erfüllen wird. Wenn sie einen hat, soll sie ihn nur laut aussprechen. Misaki nimmt ihren Mut zusammen und wünscht sich, endlich den Mut zu haben zu ihrer Meinung zu stehen.

Daraufhin nimmt Shinozaki sie bei der Hand und zieht sie mit sich. Verwirrt starrt Misaki ihn an. Er lächelt sie an und meint nur, dass sie doch etwas verändern möchte? Jetzt ist die Gelegenheit, sie wird schon sehen. Was hat Shinozaki nur vor?

Eigene Meinung
“Lovely Ice Cream“ ist ein sehr süß gezeichneter Manga mit vielen kleinen Kurzstorys. Auch diese sind inhaltlich eher niedlich und romantisch. Die Hauptcharaktere besuchen überwiegend die Mittelschule. Daher kann man auch daraus schließen, dass dieser Manga eher dem Geschmack der jüngeren Leser entspricht. Ich fand die Story allerdings auch sehr niedlich und für einen netten Manga zwischendurch ist er sehr lohnenswert.

© AyaSan

Loverin Ice Cream: © 2006 Itsuru Minase, Shogakukan/Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||