Let me take responsibility!

Name: Let me take responsibility!
Englischer Name:
Originaltitel: Sekinin Torasete!
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2013
Deutschland: Carlsen 2017
Mangaka: Kyoko Aiba
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,99 €

Story
Nach einer feuchtfröhlichen Nacht landet Kouta mit seinem besten Freund Shinobu im Bett. Der junge Mann kann es kaum glauben und ist ein wenig überfordert damit und weiß nicht so recht wie er damit umgehen soll. Dann gesteht ihm Shinobu auch noch, dass er schon länger in Kouta verliebt ist, er aber nichts weiter von ihm erwartet, da dies ein Fehler gewesen sei.

In der Folgezeit macht sich Kouta allerdings so seine Gedanken und scheint zu merken, dass da wohl doch mehr sein könnte. Daher bietet er Shinobu an, für die gemeinsame Nacht die Verantwortung zu übernehmen und ein Paar zu werden. Dieser lehnt allerdings ab und so muss sich Kouta in’s Zeug legen, um seinem Freund zu beweisen, dass er es wirklich ernst meint.

In einer weiteren Geschichte geht es um Shunsuke und Hinata. Letzterer will endlich seine Unschuld verlieren, doch leider klappte es bisher nicht. Da Hinata so verzweifelt scheint bietet Shunsuke ihm an, ihm dabei behilflich zu sein und tatsächlich lässt Hinata ihn Hand anlegen!

Aber was ist wenn echte Gefühle ins Spiel kommen? Kann aus den Beiden tatsächlich ein Paar werden?

Eigene Meinung
„Let me take responsibility“ ist ganz okay für zwischendurch. Die Geschichten kennt man in anderer Form schon aus diversen Boys Love Manga und bieten daher nichts wirklich Neues. Da muss ich leider sagen, dass es schon bessere Manga von Kyoko Aiba gegeben hat! Zudem sollte der Manga erst unter dem Titel „Be an Adult“ erscheinen, wurde allerdings diverse Male verschoben und ist nun unter neuem Titel erschienen.

Die Charaktere stechen nicht wirklich hervor! Weder im Aussehen noch im Charakter. Fand ich sehr Schade, aber bei der Menge an Boys Love Manga, die erscheinen, ist es auch schwer originell zu bleiben.

Bei den Zeichnungen kann man allerdings nicht meckern. Die sind gewohnt gut und detailreich. Besonders in den Sexszenen, geht es sehr deutlich zur Sache.

Mit dem Lesen kam man relativ gut voran. Ab und an waren die Panels ein wenig textlastig, aber das war zu verschmerzen.

Die Altersempfehlung liegt bei 15 Jahren und ist gut gewählt, da es schon des öfteren ein wenig hoch her geht, was den sexuellen Anteil angeht.

„Let me take responsibility“ ist Geschmackssache. Entweder er gefällt einem oder eben nicht! Aber da muss sich jeder selbst ein Bild von machen!

Let me take responsibility!: © 2013 Kyoko Aiba, Kadokawa/ Carlsen

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

My Secret Which I Cannot Tell You

Name: My Secret Which I Cannot Tell You
Englischer Name:
Originaltitel: Kimi ni wa Ienai Ore no Nayami
Herausgebracht: Japan: Kadokawa 2011
Deutschland: Carlsen 2017
Mangaka: Kyoko Aiba
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,99 €

Story
In „My Secret Which I Cannot Tell You“ geht es um Hiroshi. Dieser hat das Problem, dass ein bestimmtes Körperteil momentan nicht so standhaft ist, wie es sonst war. Dies führt leider dazu, dass die Frauen, mit denen er ausgeht, ziemlich schnell nichts mehr mit ihm zu tun haben wollen.

Als er wieder mal einen Korb bekommt weint er sich wie so oft bei seinem Freund Shin aus, ohne ihm genau zu sagen, worin das Problem liegt. Bei einer eher harmlosen Umarmung mit seinem Freund ist das Problem allerdings auf ein mal verschwunden! Liegt das allein an Shin? Hiroshi ist verunsichert lässt sich aber auf eine Beziehung mit Shin ein, der ihn schon länger liebt! Aber der ist auch mit der Zeit unsicher, ob das mit ihnen wirklich eine gute Idee war, da im Bett bisher noch nichts zwischen ihnen gelaufen ist.

Liebt Hiroshi ihn vielleicht doch nicht? Schließlich hatte er sonst Frauen bevorzugt! Werden die Beiden noch ein richtiges Paar oder hat Shin recht mit seinen Zweifeln?

Der Manga bietet weiterhin noch drei zusätzliche Geschichten.

In „24 Stunden Liebe“ geht es um Kazuaki und Ren. Beide sind Studenten, wobei Kazuaki eher ein wenig nerdig und tollpatschig daher kommt. Als Ren einen Job in einer Bar annimmt, lernt er Aki kennen. Er realisiert aber nicht, dass es sich bei diesem um seinen Studienfreund handelt, da er in der Bar ganz anders aussieht. Nach einigen Verwicklungen wird ihm klar, dass er auf Kazuaki steht! Dieser aber auch auf ihn?

Dagegen geht es in „Versuchen wir es mit der Liebe?“ um Usui und Rihito. Usui möchte händeringend eine Beziehung, allerdings findet er einfach niemanden, da er so viel arbeitet. Da bietet sich Rihito als Freund an. Bisher stand Usui aber auf Mädchen, daher fällt es ihm schwer sich auf den jungen Mann einzulassen. Doch mit der Zeit kommen sie sich näher! Können sie wirklich ein richtiges Paar werden?

In der letzten Geschichte mit dem Titel „ Mach nicht dieses Gesicht“ geht es um Gou und Takada. Ersterer fängt neu im Laden an in dem auch Takada arbeitet. Allerdings fürchten sich die meisten vor Gou, da er ziemlich groß und zudem immer einen recht finsteren Blick drauf hat. Doch der Schein trügt, den im Grunde ist er ein echt netter Kerl, was auch Takada zu merken beginnt und sich immer mehr zu Gou hingezogen fühlt. Kann das mit den beiden was Festes werden?

Eigene Meinung
Mir gefiel „My Secret Which I Cannot Tell You“ ganz gut. Die Charaktere boten in jeder der Geschichten einen ganz anderen Typ Mann. Auch vom Aussehen ähnelten sie sich nicht zu sehr, so dass man sie gut auseinander halten konnte. Zudem boten die Geschichten an sich auch mal was Neues und nicht nur den Standard, den man bei vielen Boys Love Manga sonst so zu sehen bekommt. Am besten gefiel mir „Mach nicht dieses Gesicht“. Besonders Gou wuchs mir ans Herz, denn er kommt bei den Mitmenschen schlecht weg, obwohl er eigentlich so ganz anders vom Charakter her ist, als diese annehmen.

Die Zeichnungen waren wirklich gut und detailreich. Trotz der Fülle an Geschichten hatte man als Leser nie das Gefühl, durch die Geschichten gehetzt zu werden. Viel mehr ließ man den Charaktere Zeit sich zu entwickeln.

Der Lesefluss war ebenfalls gut. Die Panels waren hin und wieder ein wenig textlastig, aber das konnte man verschmerzen, da man doch gern wissen wollte wie die Geschichten enden.

Eine Altersempfehlung lag nicht vor. Allerdings finde ich schon das die bei 12 Jahren liegen sollte, da sich der Manga doch an etwas reifere Leser richtet. Explizit wird nichts dargestellt, viel mehr kommt es eher zu Andeutungen und Küssen.

Für Fans von guten Boys Love Manga, denen der Sinn nach etwas Neuem in Sachen Handlung steht, ist der Manga auf jeden Fall was.

My Secret Which I Cannot Tell You: © 2011 Kyoko Aiba, Kadokawa/ Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Naughty Tease

Name: Naughty Tease
Englischer Name:
Originaltitel: Yarashikute Ijiwaru
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2012
Deutschland: Carlsen 2016
Mangaka: Kyoko Aiba
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,99 €

Story
In „Naughty Tease“ sind verschiedene Kurzgeschichten gesammelt.

In „Naughty Tease“ geht es um Hisashi und Misaya. Ersterer ist gerade neben ihm eingezogen und entpuppt sich dann auch noch als sein neuer Vorgesetzter. Privat ist er freundlich, im Job jedoch ziemlich fordernd und laut, was Misaya zunächst verunsichert. Allerdings merkt er dann auch noch, dass er sich immer mehr zu Hisashi hingezogen fühlt. Als Misaya sich eines Abends selbst befriedigt und dabei Hisashis Namen stöhnt, steht dieser auf einmal im Türrahmen. Was wird nun aus den Beiden und erwidert Hisashi überhaupt seine Gefühle?

In „I want you“ dreht sich alles um Yuichi und Azusa. Beide sind Kindheitsfreunde, aber mit einem gewissen Altersunterschied zwischen sich. Als vermeintlicher Frauenheld geht Yuichi Azusa so manches mal wirklich auf den Geist, doch scheint dahinter mehr zu stecken, als bloße Eifersucht. Als Yuichi sich dann auch noch scheinbar an Azusas Date heranmacht, ist dieser tief verletzt! Oder ist doch nicht alles so wie es scheint? Und warum hat Yuichi ihn dann letztens überhaupt geküsst?

Bei „You´re so charming“ geht es um Marikawa und Sugimoto. Letzterer ist ein eher unscheinbarer, unsicherer Student, welcher mit einem mal für ein Fotoshooting vor der Kamera steht. Wie hätte er Marikawa, der ihn angesprochen hatte auch widerstehen können, zog dieser ihn doch gleich in seinen Bann. Während eines Umstylings bei Marikawa kommen die Beiden sich näher. Aber kann Sugimoto die Selbstsicherheit finden sich Marikawas wirklich würdig zu fühlen? Mag dieser ihn überhaupt?

In „I need to tell you“ sehen sich Ayase und Suga nach drei Jahren Trennung wieder. Asaye hatte Suga damals seine Liebe gestanden, doch sprachlos vor Schock hatte Suga keinen Ton rausbekommen. Ayase verstand dies als Ablehnung, zog kurz darauf um und hatte sich auch nicht mehr gemeldet. Gibt es nun eine zweite Chance für die Beiden? Oder ist die Wut Sugas auf Ayase zu groß? Liebt Ayase ihn überhaupt noch?

Als sein totgeglaubter bester Freund Shuu in „Love is sweeter than fiction“ plötztlich vor Kouji steht, traut er seinen Augen nicht. Noch verwirrter ist er, als Shuu in küsst und meint, er hätte sein Gedächtnis verloren und das Einzige, an das er sich noch erinnere, sei seine Liebe zu ihm. Notgedrungen nimmt Kouji ihn bei sich auf, auch wenn er nicht sicher ist wie er mit der Situation umgehen soll. Aber stimmt auch das was Shuu ihm gesagt hat oder steckt da noch mehr hinter? Empfindet auch Kouji etwas für seinen totgeglaubten besten Freund?

Zuletzt gibt es noch eine kleine Dreingabe zu „Naughty Tease“ mit dem Namen „Sleepy Tease“, in der Misaya des Nachts heimlich in Hisashis Schlafzimmer schleicht und unvermittelt in dessen Armen landet und dabei mehr bekommt, als er wollte.

Eigene Meinung
„Naughty Tease“ ist ein solider Manga mit einigen Kurzgeschichten. So ähnliche Geschichten gibt es immer wieder, daher waren die im Manga enthaltenen Geschichten auch nichts Außergewöhnliches, aber es machte dennoch Spaß, sie zu lesen.

Die Zeichnungen sind detailreich und schön, besonders die Charaktere sind wirklich gut getroffen, wenn auch immer wieder recht ähnlich gezeichnet. Dies ist allerdings zu verschmerzen. Der Lesefluss ist gut, die Panels nicht mit Text überladen. Sex wird angedeutet, aber nicht explizit dargestellt, daher auch die mangelnde Altersempfehlung. Dennoch sollte der Manga auf 12 Jahre angesetzt werden, da das Thema für jüngere Leser noch nichts wäre.

Der Manga hat Spaß gemacht und lohnt sich zu kaufen. Es ist aber letztendlich kein Muss ihn in seinem Bücherregal stehen zu haben.

Nauhty Tease: © 2012 Kyoko Aiba, Kadokawa/ Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

„Be an adult!“ und „Kamisama Darling“ bei Carlsen

Carlsen_Manga_LogoVor zwei Wochen wurde von Carlsen das Sommerprogramm 2017 bekannt gegeben. Doch zwei Titel von Kyoko Aiba wurden damals noch nicht betitelt. Mit der neuen Händlervorschau wurden nun auch die beiden Titel angekündigt:

  • Be an adult! (OT: „Sekinin Torasete!“) – Einzelband im Mai für 6,99 €
  • Kamisama Darling (OT: „Kami no saiai no hito!“) – 3+ Bände ab September für je 6,99 €

Quelle: Carlsen Händlervorschau

||||| Like It 8 Find ich gut! |||||

Carlsen Sommerprogramm 2017

carlsenmanga-logoCarlsen hat heute das Sommerprogramm 2017 angekündigt. Folgende Titel werden nächstes Jahr starten:

Action:

  • Dragon Ball Super von Akira Toriyama & Toyotarou – 1+ Bände für je 5,99 €
  • Naruto Shippuden: Fesseln – Animecomic für 12,95 € ab Mai
  • Boruto – Naruto Next Generation von Masashi Kishimoto und Ukyou Kodachi – 1+ Bände für 5,99 € ab Juni
  • Itachi Shinden von Takashi Yano – Novel für 7,99 € ab September
  • Fairy Tail Side Stories von von Hiro Mashima und Kyota Shibano – 3 Bände für je 6,99 € ab Juli
  • Personal Paradise – Brave Brother von Melanie Schober – 2 Bände (auch mit Schuber) für 6,99 € / 9,99 € ab August
  • I am a Hero in Osaka von Kengo Hanazawa & Yuki Honda – Einzelband für 8,99 € ab Juni
  • Q (KU) von Tatsuya Shihira – 4 Bände für je 7,99 € ab August
  • Burning Hell von Youn-In Wan & Yang Kyung-Il – Einzelband für 9,99 € ab September

Shonen:

  • To the Abandoned Sacred Beasts von Maybe – 4+ Bände für je 6,99 € ab April
  • Overlord von Hugin Miyama und Kugane Maruyama – 5+ Bände für je 6,99 € ab Juli

Shojo:

  • Verliebt in Japan! von Inga Steinmetz – Einzelband für 14,00 € ab April
  • 12 Jahre von Nao Maita – 10+ Bände für 5,99 € ab August
  • Vampire Knight Memories von Matsuri Hino – 1+ Bände für je 6,99 € ab Juni
  • Is Dorothy in a bad Temper (OT: „Dorothy wa Gokigen Naname?“) von Sora Hoonoki – 3 Bände für je 6,99 € ab Mai
  • The Case Study of Vanitas (OT: „Vanitas no Shuki“) von Jun Mochizuki – 2+ Bände für je 7,99 € ab Juli

Boys-Love:

  • Mother’s Spirit von Enzo – Einzelband für 7,99 e ab August
  • zwei neue Projekte von Kyoko Aiba, Titel werden später angekündigt

Sonstiges:

  • Sherlock von Jay, Getiss & Moffat – für je 12,99 € ab April
  • Assassination Classroom Band 16 erscheint im Mai mit und ohne Sammelschuber oder Sammelschuber mit Band 9 bis 16
  • Fairy Tail Band 50 erscheint als normale Ausgabe oder als einmaliges Package mit 50-teiligen Postkarten-Set für 9,99 € im April
  • Personal Paradise von Melanie Schober – Neuausgabe mit neuen Covern ab August für je 6,99 €
  • Attack on Titan Coloring Book von Hajime Isayama – Artbook als Softcover für 9,99 € im April
  • Lady Snowblood von Koike & Kamimura – Neuausgabe mit neuem Coverdesign alle 3 Bände im Mai für 19,99 € (je Band 1+2)/ 16,99 € (Band 3) / 44,00 € (als Set Band 1-3)
  • Die letzte Reise der Schmetterlinge von Kan Takahama – Graphic Novel für 14,90 €
  • Venedig von Jiro Taniguchi – Einzelband mit Flexocover für 29,90 € ab April
  • Manga-Zeichenstudio: Emotionen und Mimik ausdrucksstark zeichnen von Hikaru Hayashi – Einzelband für 19,90 € im Juli

Quelle: Carlsen.de

||||| Like It 8 Find ich gut! |||||

Restliche Titel des Carlsen-Winterprogramms bekannt

Carlsen_Manga_LogoDurch die neue Programmvorschau für das Winterprogramm 2016/2017 von Carlsen wurden nun die letzten Titel bekannt gegeben.

Bei den beiden noch fehlenden Boys-Love-Titeln handelt es sich um die Einzelbände „Naughty Tease“ und „Keep my Secret!“ von Kyoko Aiba. „Nauthy Tease“ erscheint im Oktober 2016 für 6,99 €, „Kepp my Secret!“ folgt im Februar 2017 für 6,99 €.

In der letzten Ankündigung war auch von einem weitern Zeichenkurs die Rede. Dabei handelt es sich um „Manga-Zeichenstudio Band 5: Mädchen in coolen Posen“ von Aida Maki. Der Band wird im November 2016 für 19,90 € erscheinen.

Quelle: Carlsen Vorschau

||||| Like It 3 Find ich gut! |||||

Carlsen Sommerprogramm 2016

Carlsen_Manga_LogoCarlsen hat heute das Programm für Sommer 2016 angekündigt:

Action

  • Food Wars – Shokugeki no Soma (OT: „Shokugeki no Sōma“) von Yuto Tsukuda & Shun Saeki – 15+ Bände ab April für je 6,99 €
  • FINAL FANTASY TYPE 0 – Der Krieger mit dem Eisschwert (OT: „FINAL FANTASY Reishiki Gaiden – Hyouken no Shikigami“) von Takatoshi Shiozawa & Tetsuya Nomura – 5 Bände ab April für je 6,99 €
  • My Hero Academia (OT: „Boku no Hero Academia“) von Kohei Horikoshi – 6+ Bände für je 6,99 €

Spin-Offs

  • Fairy Tail+ von Hiro Mashima – Guide Book im April für 8,95 €
  • Fairy Tail Blue Mistral von Hiro Mashima & Rui Watanabe – 3+ Bände ab August für je 5,95 €
  • Dragon Ball SD von Akira Toriyama & Naho Ooishi – 3+ Bände ab Juni für je 7,95 €
  • Naruto – Die Schriften des Jin von Masashi Kishimoto – Sekundärband im Juli für 12,95 €
  • Naruto Shippuden von Masashi Kishimoto – Anime-Comic ab September für je 6,95 €
  • Battle Angel Alita – Mars Chronicle von Yukito Kishiro – 2+ Bände ab Juli für je 6,95 €
  • Attack on Titan – dritter Sammelschuber im August mit den Bänden 11-15
  • Attack on Titan – Lost Girls von Hiroshi Seko – Einzelband (Novel) im September für 9,95 €
  • Attack on Titan – Outside von Hajime Isayama – Sekundärband im September für 12,90 €
  • Akira von Katsuhiro Otomo – Farbige Gesamtausgabe im Oktober in limitierter Box

Mystery

  • No Exit (OT: „Deguchi Zero“) von Haruhi Zeta – 8 Bände ab August für je 6,99 €
  • Okitenemuru von Hitori Renda – 4+ Bände ab September für je 7,99 €
  • Secret Service Band 0 von Cocoa Fujiwara – Guide Book im August für 14,90 €

Romance

  • Becoming a girl one day (OT: „Kanojo Ni Naru Hi“) von Akane Ogura – 2+ Bände ab Juli für je 5,99 €
  • Orange von Ichigo Takano – 5 Bände ab Juni für je 7,99 €

Boys Love

  • Let’s do it dental! (OT: „Haisha Nante Kirai Da“) von Kyoko Aiba – Einzelband im Mai für 6,99 €
  • 10 Dance! von Sato Inoue – 2+ Bände ab Juni für je 7,99 €
  • Wild Rock von Kazusa Takashima – Neuauflage im GTB-Format ab August für je 7,95 €

Zeichenkurs

  • How to draw Manga: Roboter und Mechanical Girls von Hideki Matsuoka – im Juli für 19,90 €

Graphic Novel & Special

  • Ihr Name war Tomoji von Jiro Taniguchi – Einzelband im Mai für 16,90 €
  • Reaktor 1F – Ein Bericht aus Fukushima von Kazuto Tatsuta – Sachcomic in 3 Bänden ab März für je 12,99 €
  • Miss Peregrines Insel der besonderen Kinder von Cassandra Jean & Ransom Riggs – Einzelband im September für 14,90 €

Quelle: Carlsen Newsletter

||||| Like It 12 Find ich gut! |||||