Vampire Knight Artbook

Name: Vampire Knight Artbook
Englischer Name:
Originaltitel: Matsuri Hino Illustrations – Vampire Knight
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 2010
Deutschland: Carlsen 2011
Mangaka: Matsuri Hino
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 19,95 €

Vampire Knight ArtbookInhalt
„Vampire Knight“ ist wohl das in Deutschland bekannteste und beliebteste Werk von Matsuri Hino. Ich selbst kannte den Titel zwar, habe die Mangaserie aber nie gelesen. Und nun bekam ich das Artbook zum Rezensieren. Im ersten Moment habe ich mich gefreut, denn ich liebe Artbooks. Und dann wurde mir bewusst, dass ich die Charaktere gar nicht kenne und so viel es mir schwer dieses Artbook zu beschreiben.

Also habe ich in den Anime reingeschaut, um die einzelnen Charaktere kennen zulernen. Und als ich das Artbook zum zweiten Mal studierte, betrachtete ich die einzelnen Illustrationen mit ganz anderen Augen. Oft wurden die Hauptcharaktere Yuki, Kaname und Zero zusammen gezeichnet. Die Dreiecksbeziehung lässt sich auf diesen Zeichnungen nicht verleugnen, ebenso wenig wie das Konkurrenzverhalten von Zero und Kaname. Auf den meisten Bildern bedrohen sie sich auf eine doch ziemlich friedliche Art und auf anderen scheinen sie sich zu akzeptieren. Oft ist auch Zeros silberne Waffe Bestandteil der Bilder.

Yuki ist mit so ziemlich jedem einmal oder auch mehrmals abgebildet. Ist sie jedoch mit Kaname abgebildet, spürt man die Liebe und Zuneigung der beiden förmlich. Von Kirschblüten umgeben liegen sie sich in den Armen und streichen sich zärtlich durchs Haar. Viele solche romantischen aber auch erotischen Illustrationen findet ihr in diesem Artbook.

Als ich Zero zusammen mit Yuki in verschiedenen Posen und Situationen sah, erkannte ich sofort die Vertrautheit der beiden. Zero scheint mehr für Yuki zu empfinden als Freundschaft. Vielleicht ist es Liebe. Aber auch für Yuki scheint Zero einer der wichtigsten Menschen oder auch Vampire zu sein, denn sie haben zusammen schon eine ganze Menge durchgemacht und waren immer füreinander da.

Des Weiteren wurde Yuki auch zusammen mit der Nightclass abgebildet. Und die Jungen dieser Klasse wurden auch zusammen gezeichnet. Auf den meisten Bildern tragen alle ihre Schuluniform, aber auf einigen war die Mangaka sehr kreativ. Auch wenn die Kleidung in den meisten Fällen dunkel bis schwarz ist, ist sie doch immer sehr neckisch und verspielt.

Obwohl viele der Bilder auch blutig gezeichnet wurden, wirken diese nicht brutal oder gruselig. Eher friedlich, vertraut und auch erotisch. Diese Vertrautheit der Charaktere ist durch zärtliche Berührungen an den Händen, der Schulter, der Haare oder auch des Gesichts erkennbar. Auch die Blicke jedes einzelnen sprechen Bände.

Ich war von so ziemlich allen Bildern in diesem Werk begeistert, aber ein einziges hat es mir wirklich angetan. Ich weiß nicht warum. Yuki ist darauf alleine abgebildet und hält sich den Finger vor den Mund, als wolle sie sagen: “Pst….leise!“ Ich finde diese Zeichnung unterscheidet sich von dem gesamten Rest des Artbooks. Der Zeichenstil ist irgendwie viel weicher und liebevoller. Mir kam es so vor als wenn es das einzige Bild zwar, dass der Mangaka nicht vorgegeben wurde und welches sie zeichnen konnte wie sie wollte. Dieses Bild befindet sich auf Seite 20 des Artbooks.

Das Artbook wurde in einem Softumschlag herausgebracht. Das farbige Cover ist ein Schutzumschlag, der das Artbook umgibt. Am Ende des Artbooks findet ihr ein Making of: Cover-Illustration, das Titelbild nochmal als Poster gefolgt von den Mangaka Kommentaren zu den einzelnen Illustrationen.

Eigene Meinung
Meiner Meinung nach ist es ein wirklich sehr gelungenes Artbook, welches mir die Serie an sich sogar schmackhaft gemacht hat. Für Fans der Serie ein absolutes Muss und für alle anderen auf jeden Fall einen Blick wert.

© AyaSan
Matsuri Hino Illustrations – Vampire Knight: © 2010 Matsuri Hino, Hakusensha/Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Vampire Knight

Name: Vampire Knight
Englischer Name:
Originaltitel: Vampire Knight
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 2008
Deutschland: Carlsen 2009
Autor: Ayuna Fujisaki
Illustrator: Matsuri Hino
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 7,95 €

Vampire Knight - Eisblaues VerbrechenStory
Der Sankt-Schokolatius-Tag steht kurz bevor und die Schüler der Day-Class wollen den Schülern der Night-Class Schokolade schenken. Fuka Kisaragi möchte unbedingt Kaname ihre Schokolade als Erste überreichen. Doch das ist nicht so einfach.

Nachts schleicht sich Fuka mit ihrer Freundin Kanae aus dem Haus Sonne. Zusammen machen sie sich auf den Weg zum Haus Mond, um herauszufinden wo Kanames Zimmer liegt. Kanae will ihre Freundin davon abhalten. Doch nach einem kurzen Streit, hilft sie ihr trotzdem über die Mauer. Fuka verliert beim herunter klettern von der Mauer das Gleichgewicht und fällt runter. Dabei verletzt sie sich an den Händen, so dass sie bluten.

Fuka nähert sich dem Haus Mond, als plötzlich nicht weit entfernt eine männliche Stimme zu ihr spricht. Es ist Kaname, der vermutlich ihr Blut gerochen hat. Er verspricht ihr sie nicht bei den Lehrerin zu verraten, wenn sie zurück ins Haus Sonne geht. Kaname bittet die anderen Vampire, die sich bisher lautlos im Dunkel des Parks aufhielten, Fuka zum Tor zu begleiten.

Am Tor angekommen, wird Fuka von Ruka angeboten, dass sie gerne die Bewohner von Haus Mond besuchen kann und dass sie sich um eine Sondererlaubnis kümmern kann. Das Mädchen ist total überrascht und willigt begeistert ein. Sie gibt Ruka das Versprechen mit niemandem darüber zu reden.

Vampire Knight - Tiefschwarzer HinterhaltSchon am nächsten Abend hüllt sich Fuka in ihre dicke Jacke und macht sich auf den Weg zum Haus Mond. Meinte Ruka es ernst mit ihrer Einladung? Am Tor angelangt überlegt sie zurückzukehren, doch sie wird plötzlich vom Hausmädchen angesprochen wurde. So geht sie weiter zum Haus Mond und wird von Ruka empfangen. Bei Tee und Gebäck unterhält sich Fuka eine ganze Weile mit Ruka, Ichijo und Kain. Aido ist der Einzige, der die ganze Zeit nur auf dem Sofa liegt und kein Wort mit ihr spricht. Als das Thema auf Kaname fällt, ist die Stimmung total vereist. Wenig später macht sich Fuka auf den Rückweg und wird von Aido eher widerwillig zum Tor begleitet. Schon in der nächsten Nacht steht Fuka wieder vorm Haus Mond. Was haben die Vampire mit ihr vor?

Die zweite Geschichte „Augenblicke“ zeigt die Vergangenheit von Zero und seinem Zwillingsbruder.

Eigene Meinung
„Vampire Knight – Eisblaues Verbrechen“ ist der erste Band der Novel-Reihe „Vampire Knight“, ist sehr spannend und ein Muss für jeden „Vampire Knight“-Fan. Beide Geschichten spielen vor der Hauptgeschichte mit Yuki und Zero. In „Eisblaues Versprechen“ ist Aido erstmals im Mittelpunkt und man lernt diesen Charakter sehr viel besser kennen. Der Roman ist besonders zu empfehlen für Leser des Manga.

Vampire Knight: © 2008 Matsuri Hino, Hakusensha / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Vampire Knight erhält Zusatzkapitel

Vampire Knight Band 19Die Januar-Ausgabe des LaLa-Magazins von Hakusensha kündigt an, dass Matsuri Hino ein weiteres Kapitel zu ihrer Serie Vampire Knight veröffentlichen wird. Das neue Kapitel, welches 40 Seiten umfasst, wird in der März-Ausgabe erscheinen, welche am 10. Februar 2015 in den Handel kommt.

Matsuri Hino beendete bereits 2013 ihre Serie „Vampire Knight“. Carlsen veröffentlicht seit 2007 die Serie und wird am 27. Januar 2015 den 19. und damit letzten Band der Serie in den deutschen Handel bringen.

Quelle: ANN

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Gefangene Herzen

Name: Gefangene Herzen
Englischer Name: Captive Hearts
Originaltitel: Torawareno Minoue
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 1999
Deutschland: Carlsen 2010
Mangaka: Matsuri Hino
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 5,95 €

Gefangene Herzen Band 1Story
Die Familie Kogami verschwand auf einer Reise, als ihre Tochter gerade erst drei Jahre alt war. 12 Jahre danach wurde die Familie für tot erklärt, da man nie wieder was von ihnen hörte. Das Testament wurde bekanntgegeben und der ehemalige Diener Kuroishi wird zum alleinigen Besitzer. Seit dem kann Herr Kuroishi mit seinem Sohn in Saus und Braus leben.

Zwei Jahre vergehen und plötzlich steht Herr Kuroishi bei seinem Sohn Megumi im Zimmer. Er hat herausgefunden wohin sein Herr verschwunden ist. Megumi versteht nicht warum sein Vater so aus dem Häuschen ist. Bedeutet die Rückkehr der Familie Kogami doch, dass sie wieder zu Dienern werden.

Es stellt sich heraus, dass außer der Tochter Suzuka niemand überlebt hat. Suzuka steht nun vor Megumi. Zwar hat sich Megumi Suzuka als eine hübsche, elegante junge Dame vorgestellt, doch trotzdem begrüßt er sie mit einem Handkuss. Er weiß nicht warum er dies tut. Doch ehe er sich darüber Gedanken machen kann, trägt er sie schon in ihr Zimmer. Als er ihr auch noch die Hausschuhe anzieht, kommt er langsam wieder zu sich.

Megumi ist so erschrocken, dass er weg rennt. Es ist ihm unheimlich peinlich. Schließlich hat er gerade die undamenhafteste Frau, die er je gesehen hat, mit „My Lady“ angesprochen. Als sein Vater ihn findet, kann er sich sein Grinsen nicht verkneifen. Schließlich hat sein Sohn ihn immer ausgelacht. Sein Vater erzählt ihm vom Fluch der Famlie Kogami:

Gefangene Herzen Band 2In der Muromachi-Ära (1333-1568) stahl der Räuber Kuronekomaru den Familienschatz eines Kriegerclans. Daraufhin erschien der Schutzdrache der Familie und verfluchte ihn und 100 Generationen zur Dienerschaft für die Familie Kogami. Da Megumi keine Immunität aufbauen konnte, trifft ihn nun dieser Fluch schlimmer als zum Beispiel seinen Vater.

Suzuka befand sich die letzten zwölf Jahre in China. Dementsprechend schlecht ist ihr japanisch. So ist die Verständigung recht schwierig. Als Megumi ihr wieder zu Nahe kommt, verfällt er wieder in die Dienerrolle. Er kann das nicht ertragen und beschließt nachts heimlich zu fliehen…

Eigene Meinung
„Gefangene Herzen“ ist eine ältere Serie von Matsuri Hino. Inhaltlich ist der Manga recht witzig, wenn man sieht wie Megumi Suzuka ständig hinter läuft. Jedoch wird dies auch schnell langweilig. Der Fluch erinnert mich ständig an „Ranma 1/2“. Zeichnerisch ist der Manga schon recht gut umgesetzt, jedoch bemerkt man, dass Matsuri Hino anfangs einige Probleme mit Proportionen hatte. Rundum ein Manga für Fans von Matsuri Hino und Lesern die es werden wollen.

Gefangene Herzen: © 1999 Matsuri Hino, Hakusensha / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||
1 2