Wenn das Liebe ist

Name: Wenn das Liebe ist
Englischer Name:
Originaltitel: Kore ga koi to iu naraba
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2012
Deutschland: EMA 2017
Mangaka: Saki Aikawa
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 7,00 €

Story
Sora hasst es ständig mit ihre älteren Schwester verglichen zu werden. Niemals kann sie es jemanden recht machen und strengt sicher daher auch gar nicht erst an, egal ob im Sport, der Schule oder in sonstigen Dingen.

Dies ändert sich erst, als sie eine weiter weg gelegene Schule besucht, auf der niemand ihre Schwester zu kennen scheint. Sie findet Freunde und auch ein gewisser Kataoka scheint sich in ihr Herz zu schleichen.

Der Kerl ist recht ruppig, meint es aber nur gut. Mit ihm zusammen trainiert sie Volleyball und wird tatsächlich besser. Außerdem sieht sie durch ihn die Dinge mit ihrer Schwester anders und nähert sich ihr wieder an.

Doch dann kommt heraus, das ausgerechnet Kataoka doch etwas mit ihrer Schwester zu tun hat. Hat er ihr deswegen vielleicht auch einen Korb gegeben, als sie ihm ihre Liebe gestand? Werden die Beiden am Ende doch noch ein Paar oder hat ein andere Mitschüler namens Takasu nun bei Sora eine reelle Chance?

Eigene Meinung
„Wenn das Liebe ist“ ist ganz guter Manga. Der Manga ist ein wenig ernster im Unterton, was bei Shojo-Manga ja nicht immer der Fall ist. Ein Thema wie Unzulänglichkeitsgefühle, und der Umgang damit, als Grundlage zu nehmen, fand ich eine sehr gute Idee. Zudem finde ich es schön mit anzusehen, dass man damit auch erwachsen umgeht und das Thema nicht auf die leichte Schulter nimmt. Es wird nichts beschönigt, weder auf Soras noch auf der Seite der Schwester, die selbst darunter leidet von allen immer als perfekt angesehen zu werden. Durch Kataoka ändern sich die Schwestern, wobei er selbst scheinbar auf der Strecke bleibt, denn er selbst kennt die Probleme der Schwestern nur zu genau. Allerdings scheint er seine eigenen Ratschläge selbst nicht befolgen zu können.

Es wird interessant sein herauszufinden wie sich das alles weiter entwickelt.

Die Zeichnungen sind Shojo-Manga-typisch und detailreich. Allerdings hätte ich mir doch gewünscht, dass sich die Charaktere ein wenig von den Genretypischen abheben würden, tun sie aber leider nicht.

Das Lesen zog sich ein wenig, da der Manga doch recht textlastig war.

Die Altersempfehlung liegt bei 12+ und ist gut gewählt. In dem Alter kann man den Grundton des Manga schon nachvollziehen und die Geschichte richtig verstehen.

Fans von guten Shojo-Manga, die auch mal ein wenig ernstere Töne anschlagen, sollten auf jeden Fall einen Blick auf „Wenn das Liebe ist“ werfen!

Wenn das Liebe ist: © 2012 Saki Aikawa, Shueisha/ EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

EMA Sommerprogramm 2018 angekündigt

EMA haben heute das Sommerprogramm 2018 vorgestellt:

Mystery: 

  • 5 Seconds to Death (OT: „Deatte 5 Byou de Battle“) von Harawata Saizou, Miyako Kashiwa – 5+ Bände ab Mai
  • Attractive Detectives (OT: „Bishounen Tanteidan“) von Nisio Isin, Suzuka Oda – 3+ Bände ab April
  • Detektiv Conan – Karate & Orchideen von Gosho Aoyama – von den Fans online gewählte Sonderedition zum Thema „Ran Mori“ – Einzelband ab Juli
  • Imprisoned Hearts (OT: „Prison Hearts“) von Hikaru Suruga – 3 Bände ab Juni
  • Tokyo Summer of the Dead – Luxury Edition von Shiichi Kugura – Einzelband ab April

Romance:

  • An deiner Seite – Luxury Edition von Ema Toyama – Einzelband (Hardcover) ab August
  • Bad Boy Yagami (OT: „Yagami-kun wa Kyou mo Ijiwaru.“) von Saki Aikawa – 3+ Bände ab Juni
  • Bittersweet Chocolate (OT: „Tokenai Koi to Chocolate“) von Reiko Momochi – 2 Bände ab Juni
  • Mein erstes Mal von Niloo [Eigenproduktion] – 2 Bände ab März
  • Perfect World von Rie Aruga – 6+ Bände ab Mai

Action:

  • Gleipnir von Takeda Sun – 3+ Bände ab April
  • Tanya the Evil (OT: „Youjo Senki“) von Carlo Zen, Chika Toujou – 6+ Bände ab Mai

Fantasy/SF:

  • Armed Girl’s Machiavellism (OT: „Busou Shoujo Machiavellism“) von Yuuya Kurokami, Karuna Kanzaki – 6+ Bände ab April
  • Card Captor Sakura – Clear Card Arc von CLAMP – 3+ Bände ab Juli
  • K – The First von Rin Kimura, Hideyuki Furuhashi, GoRA & GoHands – 3 Bände ab Mai
  • To Your Eternity (OT: „Fumetsu no Anata he“) von Yoshitoki Oima – 4+ Bände ab April

Comedy:

  • Love in Hell (OT: „Jigokuren“) von Suzumaru Reiji – 3 Bände ab Mai

Boys Love:

  • Given von Natsuki Kizu – 3+ Bände ab Mai
  • Hang Out Crisis von Owaru – Einzelband ab September
  • Kuroneko – Kratz mich! (OT: „Fukigen Kareshi no Saraikata“) von Aya Sakyo – Einzelband ab April
  • L.A. Waves von Pengu [Eigenproduktion] – Einzelband ab August
  • Trunken vor Lust (OT: „Dekiai Kare Oishii Douseichuu“) von Kayou Amamiya – Einzelband ab Mai
  • When Amber Shines in Neon Light (OT: „Neon Sign Amber“) von Tanaka Ogeretsu – Einzelband ab April
  • Whispering Blue von CHASM! [Eigenproduktion] – Einzelband ab Juli

Quelle: Comic Forum EMA

||||| Like It 13 Find ich gut! |||||

EMA Winterprogramm 2017/2018

Diese Woche wurde das Winterprogramm 2017/2018 von EMA angekündigt:

Action:

  • Girls und Panzer – Little Army von Seisaku Iinkai und Tsuchii – 2 Bände ab Januar für je 7,50 €
  • Infection von Oikawa Tooru – 6+ Bände ab November für je 7,00 €

Romance:

  • Namaiki Zakari – Frech verliebt von Mitsubachi Miyuki – 9+ Bände ab November für je 7,00 €
  • Say „I Love You!“ (OT: „Sukitte ii na yo“) von Hazuki Kanae – 17+ Bände ab Oktober, Startpreis Band 1 und 2 je 4,99 €, dann 7,00 €
  • Wenn das Liebe ist (OT: „Kore ga koi to iu naraba“) von Saki Aikawa – 2 Bände ab Dezember für je 7,00 €
  • your name. (OT: „Kimi no na wa.“) von Makoto Shinkai und Ranmaru Kotone – 3 Bände (Manga) ab Oktober für je 7,50 €
  • your name. (OT: “Kimi no Na wa.”) von Makoto Shinkai – Einzelband (Novel) im Oktober für 15,00 €

Mystery:

  • Broken Girl (OT: „Shoujo Fujuubun“) von Mitsuru Hattori und NisiOisiN – 3 Bände ab November für je 7,00 €
  • Bungo Stray Dogs von Asagiri Kafka & Harukawa 35 – 12+ Bände ab Oktober für je 7,50 €
  • Detektiv Conan – Best in the West von Gosho Aoyama – Einzelband im November für 6,00 €
  • Durarara!! von Ryohga Narita und Akiyo Satorigi – 4 Bände ab Oktober für je 7,50 €
  • Good Night Jack the Ripper (OT: „Oyasumi Jack the Ripper“) von Ai Ninomiya und Ikuhiro Nao – 3 Bände ab Dezember für je 7,50 €
  • Werewolf Game – Beast Side (OT: „Jinrou Game – Beast Side“) von Koudo und Ryou Kawakami – 3 Bände ab Januar für je 7,00 €

Fantasy:

  • Chrome Breaker – Luxury Edition von Chaco Abeno – Komplettausgabe im Oktober für 30,00 €
  • Sengoku Vamp von Hoonoki Sora – 3+ Bände ab Januar für je 7,50 €
  • Time Stranger Kyoko – Luxury Edition von Arina Tanemura – Komplettausgabe im November für 19,00 €
  • Tsubasa World Chronicle – Niraikanai (OT: „Tsubasa World Chronicle – Niraikanai hen“) von CLAMP – 3 Bände ab November für je 7,00 €

Boys Love:

  • Blood Loop von Aoi Levin – 2 Bände ab Januar für je 7,50 €
  • Come to Where the Bitch Boys Are (OT: „Yarichin bitch-bu“) von Tanaka Ogeretsu – 1+ Bände Februar für je 8,00 € / 10,00 € limitierte Special Edition
  • Der Schöne und der Nerd (OT: „Ore no yome ni kareshi wa hairimasu ka?“) von Akiho Kousaka – Einzelband im Oktober für 7,50 €
  • Du willst es doch auch! (OT: „Toshigoro no otoko no koto are“) von Aya Sakyo – Einzelband im November für 7,50 €
  • Innocent Gangster (OT: „Gokudou Naïve“) von Mariko Nekono – Einzelband im Februar für 7,50 €
  • Katekyo! – Luxury Edition von Yuu Moegi – Komplettausgabe im November für 30,00 €
  • Love Drops (OT: „Love Suton“) von Kakine – Einzelband im Dezember für 7,50 €
  • Royal Tailor (OT: „Joou to shitateya“) von Scarlet Beriko – Einzelband im Dezember für 7,50 €
  • Touch my Jackass (OT: „Jackass! – Sawatte Iitte Dare ga Itta yo?“) von Scarlet Beriko – Einzelband im Oktober für 8,00 €

Special:

  • Ghost in the Shell – Ultimate Guide (OT: „Ghost in the Shell PERFECT BOOK 1995-2017“) von Masamune Shirow – Einzelband im Juni 2017 für 30,00 €

Den Shojo-Titeln werden ab dem Winterprogramm Match-Me-Card beiliegen, die einzelne Charaktere aus dem jeweiligen Manga zeigen.

Quelle: EMA Forum

 

||||| Like It 11 Find ich gut! |||||

Beast Boyfriend

Name: Beast Boyfriend
Englischer Name:
Originaltitel: Kedamono Kareshi
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2012
Deutschland: EMA 2015
Mangaka: Saki Aikawa
Bände: 13 Bände
Preis pro Band: 7,00 €

Beast Boyfriend Band 1Story
Vor vier Jahren erlitt Himari ein Trauma. Weil ihre Familie damals einen Umzug in eine andere Stadt geplant hat, wollte sie ihrem Schwarm Saeki unbedingt noch ihre Gefühle gestehen. Jedoch hatte sie Angst davor. Deshalb schrieb sie ihm einen Brief. Leider hat der Klassenclown Keita das mitbekommen. Er nahm den Brief und las ihn laut in der Klasse vor. Alle lachten sie aus. Seit dem hat Himari Angst vor Jungs.

Heute ist sie fünfzehn Jahre alt und ihre Mutter hat ein zweites Mal geheiratet. Sie kennt ihren neuen Stiefvater und Stiefbruder noch nicht. Aber wegen dieser Heirat sind sie zurück in ihre alte Heimat gezogen. Himari geht jetzt auch wieder auf ihre alte Schule. Als sie dort eintrifft sieht sie nur Jungs und das überfordert sie enorm.

Doch dann trifft sie auf ihre alten Freundinnen die sie herzlich begrüßen. Sie fühlt sich schnell wieder wohl in der Schule. In der Klasse stellt sie fest, dass sie direkt neben Saeki sitzt, der sie auch gleich wieder erkennt. Vielleicht hat sie ja endlich mal Glück. Und vor allem hat sie endlich mit ihm geredet.

Beast Boyfriend Band 2Sie stellt fest, dass auch vor ihr ein Junge sitzt. Oh… und nicht irgendein Junge. Es ist Keita. Ausgerechnet dieser Mistkerl, der ihr die Grundschulzeit zur Hölle gemacht hat. Aber Himari versucht diese schlechten Gedanken zu verdrängen. Sie freut sich neben Saeki zu sitzen und schreibt Themen auf, über die sie mit ihm reden könnte. Doch Keita bemerkt leider alles und klaut ihr den Block. Doch bevor er laut vorlesen kann greift Saeki ein und gibt ihn ihr zurück, ohne zu lesen was drauf steht. Man…dieser Kerl hat sich kein bisschen verändert.

Nach der Schule soll Himari direkt zu ihrem neuen zu Hause gehen. Sie hat von ihrer Mutter eine Wegbeschreibung bekommen. Ihre Mutter und ihr Stiefvater sind schon da und begrüßen Sie herzlich. Ihr Stiefbruder soll auch bald kommen. Ein wenig Angst hat sie davor. Sie soll nun mit einem völlig fremden Jungen das Haus teilen. Doch der Sohn eines so netten Mannes kann nicht schlimm sein. Man hört die Tür und ihr neuer Bruder steht vor ihr. Es ist niemand anderes als Keita. Ausgerechnet Keita. Wie soll Himari das nur überstehen?

Eigene Meinung
Ein wirklich schöner und lustiger Manga von Saki Aikawa. Ich liebe die Zeichnungen dieser Mangaka und wurde nicht enttäuscht. Die einzelnen Charaktere sind gut gelungen. Auch wenn die Story etwas berechenbar ist, ist sie dennoch sehr schön und lohnt sich auf jeden Fall.

© AyaSan

Kedamono Kareshi: © 2012 Saki Aikawa, Shueisha/EMA

||||| Like It 5 Find ich gut! |||||

Sixteen Life

Name: Sixteen Life
Englischer Name:
Originaltitel: 16 Life
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2010
Deutschland: EMA 2012
Mangaka: Saki Aikawa
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Sixteen Life Band 1Story
Die sechzehnjährige Saya stammt aus einer musikalischen Familie. Ihre Mutter hatte mit Musik zu tun und ihre ältere Schwester studiert an einer angesehenen Musikhochschule. Sie hat großes Potenzial berühmt zu werden, denn sie hat eine wunderschöne Stimme. Auch Saya singt gerne, jedoch ist ihr schon bewusst, dass es viele junge Mädchen mit einer schönen Stimme gibt.

In der Schule sollen die Schüler einen Bogen ausfüllen auf dem gefragt wird, was sie später einmal werden wollen. Viele der Schüler sind sich nicht sicher. Die eine würde gerne Model werden, die andere einfach nur ein Star. Plötzlich wird auch Saya von ihren Mitschülern gefragt. Sie sind der Meinung dass sie ja Sängerin werden könnte, weil sie doch eine so tolle Stimme hat. Doch Saya blockt ab. Sie ist lange nicht so gut wie ihre Schwester und es gibt einfach zu viele gute Talente. Trotzdem singt sie gerne und hat keine Ahnung was sie später mal machen soll.

Nach der Schule fragt ihr guter Freund Yunosuke, ob sie noch zusammen was machen wollen. Sie sind zusammen zur Mittelschule gegangen und kennen sich daher schon länger. Jedoch wollte Saya eigentlich alleine Karaoke singen gehen, weiß aber nicht wie sie aus dieser Situation herauskommen soll. Plötzlich meint ihre beste Freundin Haruna, dass sie leider arbeiten muss, aber gerne mitgekommen wäre. Das nimmt Saya als Vorwand. Sie meint, dass sie auch nicht mit möchte, wenn Haruna nicht mitkommt und entschuldigt sich bei Yunosuke.

Saya hat sich einen Karaokeraum gemietet und fängt an zu singen. Sie liebt es alleine Karaoke zu singen. So kann sie die Lieder singen, die sie auch gerne singen möchte und muss sich nach niemandem richten. Sie lässt sich richtig gehen und genießt es. Doch plötzlich steht ein junger Mann mit Mütze und Brille auf in ihrem Raum. Er sagt, dass sie wirklich gut singen kann, sieht dabei aber ziemlich dubios aus. Saya ist sehr skeptisch. Der Mann meint aber, dass er niemand dubioses sei und reicht ihr seine Visitenkarte, um es ihr zu beweisen. Auf dieser steht, dass er Produzent bei einer Plattenfirma ist und sein Name ist Kazuki Takase. Saya nimmt die Füße in die Hand und versucht sich zu verpieseln, denn auf so einen Trick fällt ja wohl kein Mädchen mehr rein.

Sixteen Life Band 2Doch der Mann hält sie fest und pocht darauf, dass sie ihn anhören möge. Dabei fällt seine Brille herunter und Saya tritt versehentlich drauf. Sie entschuldigt sich und möchte die Brille ersetzen. Sie fragt was sie für die Brille bezahlen muss. Der Mann meint, dass die Brille eine Spezialanfertigung war und 500 000 Yen (ca. 4650€) kostet. Saya kriegt einen Schock. Wo soll sie denn nur so viel Geld herbekommen?!

Doch Kazuki bietet ihr eine Möglichkeit. Er bietet ihr an die Kosten in seiner Firma ab zu arbeiten. Saya bleibt nichts anderes übrig. Also tanzt sie wie verabredet am nächsten Tag in Kazukis Firma an. Dort wird sie auch gleich von Kazuki in Empfang genommen. Er führt sie in eines der vielen Studios zu einem Vocalcoach. Sie soll anfangen zu singen. Dies tut sie auch. Es hören mehrere Leute zu und alle scheinen begeistert. Doch was soll das alles?

Saya fragt Kazuki was das alles soll und was ihr Job hier eigentlich alles beinhaltet? Kazukis Antwort ist sehr kurz. Sie soll einfach nur singen. Saya versucht sich zu wehren und versteht das alles nicht. Warum soll sie hier singen? Es gibt doch so viele gute Sängerinnen. Kazuki gibt ihr zu verstehen, dass sie hier so lange singen soll, bis er mit ihr zufrieden ist und sie bereit für ihr Debut ist. Jetzt ist Saya sprachlos.

Eigene Meinung
Diese Story ist genau nach meinem Geschmack. Die Zeichnungen sind einfach super. Auch der Kleidungsstil der einzelnen Charaktere ist nicht zu verachten. Für Saya scheint ein Traum in Erfüllung zu gehen. Jedes Mädchen wäre neidisch auf so eine Chance. Doch Saya kann das alles noch nicht glauben und geht sehr skeptisch an die Sache ran. Als sie endlich auftaut und an diesen Traum glaubt, kommen sie und Kazuki sich sehr nahe. Doch das alles scheint einfach zu schön um wahr zu sein. Irgendwo muss es doch einen Haken geben?

© AyaSan

16 Life: © 2010 Saki Aikawa, Shogakukan/EMA

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

In love with you

Name: In love with you
Englischer Name:
Originaltitel: Kimi to Koi no Tochuu
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2010
Deutschland: EMA 2012
Mangaka: Saki Aikawa
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

In love with you Band 1Story
Yuna war in der ersten Klasse der Mittelschule mit einem Jungen namens Takumi zusammen. Sie war sehr in ihn verliebt. Doch dann wechselte er die Schule und der Kontakt wurde weniger. Yuna hat ihm ein halbes Jahr lang Briefe geschrieben ohne eine Antwort zu erhalten. Dann rief Takumi plötzlich an und teilte ihr mit, dass er sich nicht mehr mit ihr treffen möchte. Yuna ist aus allen Wolken gefallen. Denn sie weiß bis heute nicht warum er Schluss gemacht hat und was sie falsch gemacht hat. Das ist inzwischen zwei Jahre her und sie hat immer noch keinen neuen Freund, weil sie immer noch an dieser Sache zu knabbern hat.

Zum Ende der Sommerferien hin sitzt Yuna mit zwei ihrer Freundinnen in der Schule und schreibt die Hausaufgaben ab, die sie für die Sommerferien auf hatten. Das ist ganz schön viel, vor allem weil Yuna im Sommer gar nichts gemacht hat. Ihre Freundinnen hingegen haben nicht so viel zu tun, weil sie während der Ferien schon was gemacht haben. Sie fragen Yuna was sie den Sommer über gemacht hat, weil sie noch so viel zu tun hat? Ob sie einen neuen Freund hat? Doch das blockt Yuna sofort ab. Sie braucht vorerst keinen Freund.

Ihre Freundinnen verstehen nicht warum sie immer noch an Takumi hängt. Das ist doch schließlich so lange her. Dann betritt Shiina das Klassenzimmer. Er hat gerade Klubsport und wollte sich ein zweites Handtuch holen. Er unterhält sich kurz mit den Mädels und will dann wieder zum Sport. Doch dann dreht er sich noch mal um und fragt Yuna ob sie mit ihm zum Feuerwerk am heutigen Abend gehen möchte. Yunas Freundin hält ihr den Mund zu und sagt zu der Verabredung zu. Yuna versucht sich daraus zu befreien und um selber etwas sagen zu können. Shiina hat die Situation erkannt und fragt lächelnd, ob das wirklich für sie okay wäre mit ihm hinzugehen. Yuna lächelt ihn an und bestätigt dies.

In love with you Band 2Yuna hat sich für die Verabredung in einen Yukata geworfen und sieht wirklich toll aus. Jedoch erinnert es sie an damals als sie mit Takumi bei dem Feuerwerk war. Als ihr dies bewusst wird, verwirft diesen Gedanken aber wieder. Dann sieht sie Shiina auch schon auf sie warten und lächelt ihn an. Er sagt ihr, dass sie in ihrem Yukata total süß aussieht. Yuna wird rot und immer aufgeregter. Sie schlendern die Stände entlang und es ist wirklich schön. Shiina ist total lieb. Sie haben sich eine Rasenfläche gesucht und schauen sich das Feuerwerk an. Doch dann sieht Yuna einen Jungen der Takumi zum verwechseln ähnlich sieht. Ist er das? Ohne nachzudenken springt Yuna auf und läuft zu ihm hin. Doch dann ist er weg. Dabei fällt ihr die Tasche herunter und der Inhalt liegt komplett auf dem Weg verteilt. Auch ihr Schlüssel mit dem Pinguinschlüsselanhänger, den sie damals von Takumi geschenkt bekommen hat. Als sie ihn aufheben will, wird er versehentlich von einem Passanten weggetreten.

Er fällt in den Fluss. Zum Glück ist dieser flach, so dass Yuna hinein gehen kann und ihn suchen kann. Shiina folgt ihr und hilft ihr. Er findet den Schlüssel mit Anhänger und gibt ihn Yuna. Yuna ist ehrlich zu Shiina. Sie erzählt ihm, dass sie immer noch an ihrem Ex Freund hängt und eben dachte ihn gesehen zu haben. Der Schlüsselanhänger war ein Geschenk von ihm. Doch Shiina reagiert anders als erwartet. Er möchte ihr helfen ihn zu vergessen und möchte mit ihr zusammen sein. Yuna freut sich darüber und sagt ihm, dass sie auch mit ihm zusammen sein möchte.

Dann sind die Ferien vorbei. Yuna ist nun im ersten Jahr der Oberschule und hat einen neuen Freund und zwar Shiina. Sie ist richtig glücklich. Die Schüler nehmen in der Klasse Platz als der Lehrer das Zimmer betritt. Er stellt einen neuen Mitschüler vor. Yuna traut ihren Augen nicht. Es ist Takumi!! Was soll das? Warum ist er wieder da jetzt wo es Yuna wieder gut geht?

Eigene Meinung
Diese Geschichte hat mich wirklich gefesselt. Sie ist eigentlich nichts besonderes, aber Yuna ist einfach ein so ein toller und ehrlicher Charakter, das es einfach schön ist diese Geschichte zu verfolgen. Yuna hat mich mit ihrer Art einfach so beeindruckt wie es schon lange kein Charakter mehr getan hat. Normalerweise sind die weiblichen Charaktere blauäugig und naiv, mit jeder Situation überfordert und wissen nicht wie sie sich verhalten sollen. Yuna ist auch naiv, aber sie handelt nur aus Gefühl und auf ehrliche Art und Weise, so dass sie automatisch alles richtig macht und keine Missverständnisse entstehen. Ich freue mich wirklich darauf diese Geschichte weiter zu verfolgen.

© AyaSan

Kimi to Koi no Tochu: © 2010 Saki Aikawa, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Für immer mein

Name: Für immer mein
Englischer Name: You Can’t Disappear From Me
Originaltitel: Bokukara Kimi ga Kienai
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2009
Deutschland: EMA 2011
Mangaka: Saki Aikawa
Bände: 4 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Für immer mein Band 1Story
Heute ist Hotarus erster Schultag an der Oberschule. Sie hat lange und sehr hart dafür gelernt, denn eben an dieser Schule unterrichtet ein gewisser Herr Haruna. Und in genau diesen Lehrer ist Hotaru verliebt.

Doch bereits an ihrem ersten Schultag begegnet sie einem echten Ekelpaket. Er macht sich regelrecht über sie lustig nur weil sie gerade verträumt auf Wolke sieben vor dem Schultor schwebt.

Bei der Begrüßungsfeier hält Hotaru angestrengt Ausschau nach Herrn Haruna. Das Ekelpaket beobachtet sie dabei, denn ihre Gestik dabei ist sehr amüsant. Als er jedoch bemerkt bei wem ihr Blick kleben bleibt, verzieht sich seine Miene. Nach der Feier zieht er Hotaru von den anderen Schülern weg in einen ruhigeren Bereich der Schule. Er drückt sie an die Wand und fragt sie mit einer dominanten Stimme und ernstem Gesicht, ob sie auf seinen Bruder steht?!

Hotaru ist verwirrt und bekommt etwas Angst. Was meint er? Der Typ sagt ihr das Herr Haruna sein großer Bruder ist. Hotaru versucht sich aus seiner Fessel zu lösen und fragt panisch warum er sie sowas überhaupt fragt?! Erschrocken über sich selbst wendet der Typ sich ab und meint nur, dass es auch egal wäre. Später betritt Hotaru ihre Klasse und will zu ihrem Platz gehen, doch auf den ersten folgt auch gleich der zweite Schock. Direkt neben ihr sitzt der junge Haruna. Das darf doch wohl nicht wahr sein. Das ausgerechnet der neben ihr sitzen muss. Auch wenn er der Bruder von Herrn Haruna ist und ihm auch ähnlich sieht, hat er einen komplett anderen Charakter.

Hotarus Freundin Yukako war mit ihr auf der gleichen Mittelschule und weiß über ihre Schwärmerei für Herrn Haruna Bescheid. Sie erzählt ihr, dass Herr Haruna gerade im Materialraum für Japanisch ist. Hotaru macht sich gleich auf den Weg dorthin. Es ist ja schließlich nichts ungewöhnliches dabei, wenn eine Schülerin ihren Lehrer anspricht. Als sie gerade vor der Tür steht kommt Herr Haruna bereits auf sie zu. Er fragt sie, ob sie sich nicht schon einmal in der S-Bahn begegnet sind. Hotaru ist begeistert. Sie ist ihm also aufgefallen. Sie stellt sich ihm vor und sie kommen ins Gespräch.

Für immer mein Band 2Nach dem Treffen mit ihrem Schwarm ist Hotaru wieder auf Wolke sieben. Doch diese Freude hält nicht lange an. Außerhalb des Schulgebäudes wird Hotaru von Schülerinnen aus einem höheren Jahrgang wütend angesprochen. Es gefällt ihnen gar nicht, dass sie sich so an Herrn Haruna heranmacht. Sie bemühen sich bereits ein ganzen Jahr um ihn. Hotaru sieht das überhaupt nicht ein. Sie sagt nur, dass sie aber schon viel länger in ihn verliebt ist, dreht sich panisch um und läuft weg. Dabei gerät sie ins Stolpern und fällt hin. Und zwar direkt in eine Pfütze. Die anderen Mädchen beobachten das Geschehen und verschwinden schnell nach ihrem Sturz. Nicht das man ihnen das noch anlastet.

Plötzlich taucht Harunas kleiner Bruder auf. Der hat Hotaru gerade noch gefehlt. Jedesmal erwischt er sie in einer peinlichen Situation, das ist eine echte Katastrophe. Doch wider erwarten macht er sich nicht über sie lustig, sondern hilft ihr auf. Ihre Schuluniform ist vollkommen verdreckt.

Er gibt ihr eines seiner T-Shirts, damit sie auf dem Heimweg die dreckige Uniform verdecken kann. Vielleicht ist er ja doch kein so übler Kerl. Manchmal täuscht der erste Eindruck ja auch. Dazu kommt, dass ihr Herz schneller zu schlagen scheint, wenn er nett zu ihr ist. Was ist das nur? Sie ist doch eigentlich in Herrn Haruna verliebt.

Eigene Meinung
“Für immer mein“ ist ein Manga genau nach meinem Geschmack. Viel Liebe, Humor und natürlich Zickenterror durch Eifersucht und angebliche Besitzansprüche. Eigentlich das typische Schoolromance Klischee. Doch ich liebe es einfach 🙂

Hinzu kommt, dass die Zeichnungen genau mein Ding sind. Der “kleine“ Haruna ist ein wirklich hübscher junger Mann. Da frag ich mich natürlich gleich warum Hotaru sich in seinen Bruder verliebt hat. Der sieht zwar auch ganz nett aus aber eben nur ganz nett. Hotaru ist ein zierliches junges Mädchen mit großen Augen und langen Haaren. Eigentlich auch eine typische Charakterdarstellung. Trotzdem ist sie echt witzig. Irgendwie hat sie zwei linke Füße und scheint peinliche Situationen magisch anzuziehen. Für jeden der gerne Schoolromance liest ist dieser Manga ein absolutes Muss.

© AyaSan

Bokukara Kimi ga Kienai: © 2009 Saki Aikawa, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Beast Boyfriend bei EMA in 2015

Beast BoyfriendHeute erschien bei EMA der neue Shinkan, die Programmvorschau, für den Zeitraum Oktober 2014 bis März 2015. Darin wurde eine weitere Serie für das Frühjahr 2015 angekündigt:

Beast Boyfriend von Saki Aikawa – 6+ Bände

Seit Himari als Kind von Keita so gehänselt wurde, dass sie die Schule wechselte, hat sie Angst vor Jungs. Doch als ihre Mutter erneut heiratet, muss Himari wieder auf ihre alte Schule. Sie freut sich total auf ihren alten Schwarm Saeki, aber zu ihrem Entsetzen ist auch Keita noch in der Klasse, ein Rebell wie er im Buche steht: Laut, frech, trägt Ohrringe und hält auch von Kleiderordnung nicht viel. Sofort beginnt er wieder, Himari zu ärgern, doch Saeki verteidigt sie! Nur ein Problem bleibt: Keita ist der Sohn ihres neuen Stiefvaters und sie wohnen zusammen?! Die alte Frage: Bad Boy oder edler Ritter? Hier wird die Antwort nicht leicht!

Quelle: Shinkan © EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Ayanos Geheimnis

Name: Ayanos Geheimnis
Englischer Name:
Originaltitel: Ilncho no Himegoto
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2008
Deutschland: EMA 2014
Mangaka: Saki Aikawa
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 7,00 €

Ayanos Geheimnis Band 1Story
Nach einer alkoholreichen Feier wacht die eigentlich sehr verantwortungsbewusste Klassensprecherin Ayano in dem Bett ihres Mitschülers Kagura auf. Sie kann sich nicht daran erinnern, was am Vorabend passiert ist. Jedoch haben sie beide keine Kleider an. Als Kagura wach wird meint er nur, dass sie am Vorabend sehr süß war. Er verlässt den Raum und Ayano nutzt die Gelegenheit zu verschwinden. Was ist da nur passiert? Haben sie es wirklich getan? Und dann auch noch mit Kagura. Er ist der Sohn einer bekannten Yakuza Familie und alle Schüler haben Angst vor ihm genauso wie sie selbst auch. Und trotzdem hatte sie ein wenig Herzklopfen in seiner Gegenwart.

In der Schule will sie ihn ignorieren, jedoch lässt er das nicht zu. Er spricht den besagten Abend an und Ayano zerrt ihn daraufhin in ein leeres Klassenzimmer. Sie bittet ihn niemanden was davon zu erzählen. Er erklärt sich bereit, jedoch nur wenn sie ihn küsst. Zögerlich erfüllt sie seinen Wunsch und er wird sogar rot. Wieder hat sie großes Herzklopfen.
Als Klassensprecherin steht sie nun vor der Klasse und um einige Dinge zu klären, jedoch hört ihr keiner zu. Dann bringt Kagura die Klasse zur Ruhe, damit Ayano fortfahren kann. Warum hilft er ihr?

Später wird Ayano von ihrer Klasse auf den Abend der Klassenfeier angesprochen. Jemand hat gesehen, wie sie zusammen mit Kagura zu ihm gegangen ist. Sie fragen ob sie beim ihm übernachtet hat und sie etwas miteinander haben. Die brave Klassensprecherin und der gefährliche Bandenführer. Ayano weiß nicht was sie sagen soll. Sie kann es ja schlecht leugnen. Doch dann schreitet Kagura zur Tat und erklärt die Situation. Ayano und er hatten einfach nur den gleichen Weg und ihr wurde dann schlecht, weswegen sie auf seine Klamotten gespuckt hat. Weil sein zu Hause dann dichter dran war, hat er sie mit zu sich genommen. Es ist jedoch nichts passiert. Daraufhin wurde die Klasse ruhiger.

Ayanos Geheimnis Band 2Ayano jedoch ist verletzt. Warum hat Kagura sie angelogen? Ob es ihm Spaß gemacht hat so mit ihr zu spielen? Als sie von ihm weglaufen will, hält er sie auf. Er erklärt ihr, dass diese Lügerei notwendig war um in ihrer Nähe sein zu können. Denn hätte er das nicht getan, hätte sie keinen Grund gehabt mit ihm zu reden. Denn er hat sich in sie verliebt, doch ist eine Liebeserklärung von einem wie ihm nur einen Belastung. Er wendet sich ab und will gehen. Doch dieses Mal hält Ayano ihn auf. Er kann doch nicht sowas sagen und dann einfach gehen. Denn auch sie hat sich in ihn verliebt.

Nun kann das Abenteuer beginnen. Denn mit einem Freund der bei der Yakuza involviert ist, wird es ganz bestimmt nicht langweilig.

Eigene Meinung
Frauen lieben gefährliche und starke Männer. Sie wollen beschützt und gerettet werden. Deswegen ist das Thema Yakuza bei Mangas sehr beliebt und wird auch relativ oft angewendet. Denn hier kann man die Story immer wieder interessant gestalten. Saki Aikawa erfreut uns hier mit einer schönen Liebesgeschichte zwischen zwei Schülern. Sie ist brav und verantwortungsbewusst und er ist der Sohn eines Yakuza Mitglieds und riecht quasi schon nach Gefahr und Abenteuer. Natürlich wird die Yakuza hier eher harmlos dargestellt und die Feinde der beiden werden nicht wirklich brutal und haben auch keine anspruchsvollen Ziele. Hier geht es eher um Neid, Eifersucht und Besitzansprüche. Eben typische Probleme von Jugendlichen. Jedoch ist die Geschichte schön zu lesen und bringt einen gewissen Humor mit sich.

© AyaSan

Ilncho no Himegoto: © 2008 Saki Aikawa, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||