Shogakukan veröffentlicht „Kōnen no Mori“ und „Izanau Mono“ von Jiro Taniguchi

Shogakukan hat diese Woche zwei bisher unveröffentlichte Manga des verstorben Künstlers Jiro Taniguchi veröffentlicht. Bei den beiden Manga handelt es sich um „Kōnen no Mori“ und „Izanau Mono„.

Jiro Taniguchi arbeitete während seiner Krankheit zwei Jahre lang parallel an den beiden Manga. „Kōnen no Mori“ wurde jedoch nicht fertiggestellt. Als der Mangaka am 11. Februar 2017 im Alter von 69 Jahren starb, gab es von den auf fünf Kapitel ausgelegten Manga nur das fertige Manuskript des ersten Kapitels, sowie einen Entwurf für das zweite Kapitel.

„Izanau Mono“ basiert auf „Hanabi“ des Autors Hyakken Uchida. Zwar konnte Jiro Taniguchi nur 20 bis 30 Seiten fertigstellen, doch mit Zustimmung seiner Familie konnte Shogakukan noch die finalen unvollständigen 10 Seiten hinzufügen.

Quelle: ANN

||||| Like It 2 Find ich gut! |||||

„Detektiv Conan“ pausiert wieder

Gosho Aoyama hat in der neuesten Ausgabe von Shounen Sunday verlautbart eine längere Pause einzulegen zu wollen, um sich von einer Krankheit zu erholen. Desweiteren war die Arbeiten zu „Der purpurrote Liebesbrief“, dem „Kaito Kid“-Jubiläumsfall und dem Schulausflugfall (welcher das 1000ste „Detektiv Conan“ Manga-Kapitel war) zusätzlich sehr anstrengend für ihr.

Scherzhaft meinte er außerdem sich nun mit „Animal Crossing“ entspannen zu wollen. (Das Spiel gehört seit Jahren zu seinen Favoriten.)

Wann er die Arbeit an „Detektiv Conan“ und Co. wieder fortsetzen wird, hat er nicht bekanntgegeben. Es wird aber zu einem gegebenen Zeitpunkt in Shounen Sunday bekanntgegeben werden.

Das letzte Mal legte Gosho Aoyama im Jahr 2015 für mehrere Monate eine Pause ein, um sich von einer Operation zu erholen. (Er arbeitete allerdings via Tablet zwischendurch im Spital an „Detektiv Conan“ weiter.)

Quelle: Shounen Sunday, DC EN Community Discord

||||| Like It 3 Find ich gut! |||||

„Prison School“-Manga endet in Japan

Die kombinierte zweite und dritte Ausgabe des Young Magazins von Kodansha kündigt an, dass Akira Hiramoto seine Serie „Prison School“ in der nächsten Ausgabe beenden wird. Die vierte Ausgabe erscheint am 25. Dezember in Japan.

Akira Hiramoto veröffentlicht „Prison School“ seit Februar 2011. Der 27. Band erschien am 6. November in Japan. Hierzulande wird die Serie bei EMA veröffentlicht.

Quelle: ANN

||||| Like It 2 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 709

Diese Woche gibt es folgende neue Reviews:
Demon Mind Game
Undead Messiah

 

EMA-LogoEMA hat die Neuheiten für diesen Monat veröffentlicht:
Ajin – Demi-Human 10
Bungo Stray Dogs 2
Dolly Kill Kill 5
Du willst es doch auch!
Durarara!! 2
Ghost in the Shell – Stand Alone Complex 5
Good Night Jack the Ripper 1
High Rise Invasion 10
Kagerou Daze 9
Katekyo! Luxury Edition
Love Drops
Prison School 17
Rainbow Days 9
re:member 8
Royal Tailor
Say „I love you“! 3
Taboo Tattoo 5
Wenn das Liebe ist 1
your name. 2
Zombie-Loan 11

KAZE_LogoAuch KAZÉs neue Bände sind nun erhältlich:
Dimension W 11
Dragons Rioting 8
Haikyu!! 3
Inspector Akane Tsunemori 2
Küss ihn, nicht mich! 11
Mein wildes Geheimnis 2
Die Monster Mädchen Anthologie 2
Nisekoi 22
One-Punch Man 9
Shinigami x Doctor 2
Übel Blatt 19
Seraph of the End: Guren Ichinose – Catastrophe at Sixteen 1 (Roman)

 

Japanische Manga-Charts vom 27.  November bis 3. Dezember2017 von Oricon
01. Toaru kagaku no Railgun #13
02. Kûbo ibuki #8
03. Ûchu Kyôdai #32
04. Saki #17
05. Tsubaki-chô Lonely Planet #9
06. One Piece #87
07. Magi – The Labyrinth of Magic #37
08. Aoki hagane no Arpeggio #15
09. Erdbeeren & Marshmallows #8
10. Bungo Stray Dogs #14

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 5 Find ich gut! |||||

Jo Kaps gründet „Altraverse“

Dr. Joachim Kaps hat diese Woche angekündigt, dass er einen neuen Mangaverlag gegründet hat. Der neue Verlag aus Hamburg nennt sich „Altraverse„. Neben dem ehemaligen Verlagschef von Tokyopop sind noch weitere ehemalige Mitarbeiter von Tokyopop beim neuen Verlag beschäftigt: Katrin Aust (ehemals Presseleitung), Martina Stellbrink (ehemals Grafikleitung) und Johannes Marschallek (ehemals Business Development Manager).

Im Frühjahr 2018 startet Altraverse mit den ersten Manga. Die Titel sollen noch in diesem Jahr angekündigt werden. Neben Büchern wird der Verlag noch weitere Überraschungen bereithalten, um dem hiesigen Markt neue Impulse zu geben.

Quelle: Comicforum 

||||| Like It 22 Find ich gut! |||||

Narumi Kakinouchi startet „Vampire Miyu: Saku“

Die Mangaka Narumi Kakinouchi und Anime-Regisseur Toshiki Hirano starten einen neuen „Vampire Miyu“-Manga mit dem Titel „Vampire Miyu: Saku“ auf der Champion Cross Manga-Website von Akita Shoten ab Dienstag. Die neue Geschichte beginnt damit, dass Miyu in eine bestimmte Mittelschule wechselt.

Am 28. November startete Narumi Kakinouchi auch den Manga „Vampire Yui – Saishūshō“ auf der Champion Cross. Die neue Mangaserie ist eine Fortsetzung ihres „Vampire Miyu“-Spinoff-Manga „Vampire Yui“.

Quelle: ANN

||||| Like It 7 Find ich gut! |||||

Etliche One-Shots-Mangas im Sho-Comi Magazin

Die erste Ausgabe des Sho-Comi-Magazins von Shogakukan kündigt etliche One-Shots zu bekannten Manga in den kommenden Ausgaben an:

Außerdem werden Miyuki Kitagawa und Ai Minase One-Shots mit geheimen Titeln in den kommenden Ausgaben veröffentlichen.

Quelle: ANN

||||| Like It 14 Find ich gut! |||||

„Card Captor Sakura: Clear Card“-Anime umfasst 26 Episoden

© 2017 CLAMP / Madhouse / NHK

NHK gaben gestern bekannt, dass der Anime „Card Captor Sakura: Clear Card“ 26 Episoden umfassen wird. Starten wird der neue Anime am 7. Januar um 07:30 Uhr auf dem Sender NHK BS Premium. Die Wiederholung wird freitags um 23:45 Uhr gezeigt.

Morio Asaka leitete bereits die Produktion der ersten zwei Staffeln und zweier Filme von „Card Captor Sakura“ und kehrte nun für die neue Serie zu Studio Madhouse zurück.

Am 3. Juni 2016 startete in der Nakayoshi die Fortsetzung „Card Captor Sakura: Clear Card“ und umfasst derzeit drei Bände. Hierzulande wird die Serie ab Juli 2018 bei EMA veröffentlicht.

Quelle: ANN

||||| Like It 12 Find ich gut! |||||

„Pokémon – Der Film: Du bist dran!“ auf Nickelodeon!

(c) The Pokémon Company International

So schnell kann’s gehen: gerade noch im Kino, schon im Free-TV! Am 10. Dezember um 16:10 Uhr zeigt Nickelodeon den 20. „Pokémon“-Film „Du bist dran!“, der euch zurück in die Anfänge versetzt. Der Film ist nämlich ein Reboot des Beginns von Ashs abenteuerlicher Reise. Am 5. und 6. November wurde der Film deutschlandweit in ausgewählten Kinos gezeigt. Einen ausführlichen Bericht über den Film und das Kino-Event findet ihr hier:

Kinobericht „Pokémon – Der Film: Du bist dran!“

Da der QR-Code, den Kinobesucher erhalten haben, offenbar für alle gleich ist, wurde er dem Bericht hinzugefügt. Mit dem Code könnt ihr in „Pokémon Ultrasonne & Ultramond“ für den Nintendo 3DS ein Pikachu mit Ashs Mütze aus dem Kinofilm freischalten.

Quelle: filb.de

||||| Like It 4 Find ich gut! |||||
1 2 3 173