Model

Name: Model
Englischer Name: Model
Originaltitel: Model
Herausgebracht: Korea: Daiwon 1999
Deutschland: EMA 2004
Mangaka: So-Young Lee
Bände: 7 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Model Band 1Du hattest Recht: Das Wort eines Vampirs ist keinen Pfifferling wert.
Ich habe nur mit dir gespielt… wie die Katze mit der Maus…
Mein Aussehen ist meine stärkste Waffe.

Story
Eines Abend klopft es plötzlich wie wild an der Tür. Jiye geht Richtung Tür und hört ihre Freundin Melissa dahinter und öffnet sofort. Melissa hat einen jungen Mann unterm Arm der Stock betrunken ist. Sie legen ihn auf ihr Sofa und Melissa hat allen ernstes vor ihn bei Jiye zu lassen. Diese ist natürlich nicht sonderlich begeistert, aber gibt letztendlich klein bei. Melissa geht zu ihrem Date, Jiye dagegen versucht mit einem fremden Mann unter einem Dach zu schlafen, was ihr auch gelingt.

Am Morgen wacht sie auf und hatte einen seltsamen Traum, oder war es Realität? Sie träumte von dem jungen Mann der zu ihrem Bett kam, sich über sie beugte und ihr in den Hals biss um ihr Blut zu trinken. Sie setzt sich im Bett auf und sieht dabei, dass neben ihrem Bett der junge Mann liegt. Danach tastet sie an ihrem Hals und merkt, dass ihr „Traum“ Realität war und dass tatsächlich dort ein Vampir liegt. Sie nutzt die Gelegenheit und holt Papier und Stift und beginnt die Schönheit des Vampirs auf Papier zu bringen. Doch es gelingt ihr einfach nicht so richtig.

Nach einer ganzen Weile spricht Melissa auf den Anrufbeantworter, wodurch der Vampir aufwacht und ziemlich sauer wird. Er nimmt ihr den Block aus der Hand und blättert voller Zorn durch ihre Skizzen. Nachdem er ihr auch noch klarmacht, dass sie als Malerin kein Talent hat, wird auch sie langsam aber sicher sauer. Da der Vampir hungrig ist und Jiye keine Angst vor ihm zu haben scheint, schlägt der Vampir einen Pakt vor. Er darf ihr Blut trinken, ohne sie dabei zu töten und sie bekommt die Chance ihn zu zeichnen. Jiye willigt darauf ein. Melissa erzählt sie eine tolle Story, so dass sie nicht von ihr vermisst wird. Sie beginnt in ihrer Wohnung das Bild, doch der Vampire wechselt ständig seine Haltung und gibt sich nicht sonderlich Kooperativ.

Model Band 2Am selben Tag bekommt sie ein großes Paket in dem ein Bild drin ist. Es zeigt den Vampir, als er noch ein Mensch war und Jiye fühlt sich sofort hintergangen. Nach einer längeren Diskussion macht er Jiye klar, dass er die Überhand hat und trinkt von ihrem Blut. Doch er lässt sie am Leben. Da sie ihre Miete nicht zahlen kann, muss sie wenig später aus ihrer Wohnung ausziehen. So ist zumindest die Version, die sie Melissa erzählt. Sie geht zu dem Haus des Vampirs um dort einen neuen Pakt mit ihm zu schließen. Er sagte, er wäre neugierig, ob ein Vampir einem Menschen gegenüber ein Versprechen halten kann und so bekam Jiye die Chance, das Portrait in seinem Haus zu beenden.

Eine Woche ist seit dem vergangen und außer seiner Haushälterin Eva hat sie niemanden im Haus gesehen. Doch dann taucht doch noch jemand in diesem großen Haus auf, doch es ist nicht der Herr Vampir. Sie findet eine Fledermaus auf der Treppe und hat ein wenig Angst vor ihr. Doch dann kommt ihre Begleitung dazu, ein junger Mann mit kurzem Haar. Nach einer ziemlich arroganten Rede sagt er doch noch wie er heißt: Ken. Er ist genau wie Jiye mit dem Vampire Muriel an einen Vertrag gebunden. Was soll das alles? Warum taucht Muriel nicht auf und lässt sie eine Woche lang warten? Wer ist Muriel und ist Eva vielleicht auch durch einen Vertrag an Muriel gebunden? Wird Jiye das Portrait beenden können und danach weiter leben können?

Eigene Meinung
„Model“ ist eines der ersten Manhwa in Deutschland. In Kürze erscheinen sogar noch weitere Werke der Zeichnerin bei uns. Dies zeugt von großem Erfolg des Manhwa, welcher sich nicht nur in einer spannenden Story widerspiegelt, sondern auch in einem sehr guten Zeichenstil. Den Manhwa empfehle ich für alle älteren Leserinnen (so ca. ab 15 Jahren) und wünsche euch viel Spaß.

Model: © 1999 Lee So-Young, Daiwon / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar