MÄR

Name: MÄR
Englischer Name: MÄR – Märchen Awakens Romance
Originaltitel: MÄR – Märchen Awakens Romance
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2003
Deutschland: EMA 2004
Mangaka: Nobuyuki Anzai
Bände: 15 Bände
Preis pro Band: 5,00 € (Band 1-12)
6,00 € (Band 13-15)

MÄR Band 1Story
„MÄR“ dreht sich um den Schüler Ginta Toramizu. Der ist ein waschechter Looser, wie er im Buche steht. Nicht nur, dass er in der Schule höchstens mittelmäßig, im Sport eine absolute Niete und bei den Lehrern unbeliebt ist – er ist auch noch nahezu blind, sehr klein und hat nichts, was man auch nur annähernd als Reflexe bezeichnen könnte.

Von seinen Mitschülern wird er am laufenden Band gehänselt, da er seit Jahren immer wieder den gleichen Traum hat, in dem er in ein verzaubertes Märchenland reist und dort für den Frieden kämpft. Doch die einzige, die ihm glaubt, ist seine Mitschülerin Koyuki, die er sehr mag. Sie sieht, dass Ginta an die Träume nicht nur glaubt, sondern auch fest entschlossen ist, sie zu verwirklichen. Darum verspricht sie ihm, sollte er je die Gelegenheit haben, ins Märchenland zu kommen, ihn zu begleiten und schenkt ihm eine Tafel Schokolade zum Trost. Während er zu Hause über alles mögliche nachdenkt und die Tafel Schokolade betrachtet, hat er eine seltsame Vision von jemandem, den er noch nie gesehen hat.

Am nächsten Tag in der Schule glaubt ihm jedoch wieder mal niemand mehr, mit Ausnahme von Koyuki. Da erscheint urplötzlich eine Art Geist, zusammen mit einem Tor. Dieses Tor scheint für Ginta die Erfüllung seiner Träume zu sein, darum will er mit Koyuki dort hinein. Doch der Geist am Eingang will nur eine Person hindurch gehen lassen. Also lässte er schweren Herzens die enttäuschte Koyuki zurück und begibt sich durch das Tor die eine neue, unbekannte Welt seiner Träume. Eine spannende Reise voller Abenteuer beginnt…

MÄR Band 2Im Märchenland angekommen, trifft Ginta bald auf die Hexe Dorothy. Sie erklärt ihm, dass hier fast alle Menschen sogenannte „Ärms“ besitzen – in der gebräuchlichen Form Ringe oder andere Schmuckgegenstände, die man je nach Art des Ärms in Waffen oder Elemente wie Feuer verwandeln kann. Auch sie besitzt einige solcher Ärms. Als Sammlerin ist sie gerade auf der Suche nach einem ganz besonderen, legendären Ärm. Da sie sieht, dass Ginta unerfahren ist und keinerlei Ärms besitzt, bietet sie ihm einen kleinen Weapon-Ärm an, wenn er ihr hilft ihren erhofften Schatz zu finden. Tatsächlich gelingt es Ginta auch, während Dorothy sich mit einem plötzlich erscheinenden Guardian duelliert, die gefundene Schatzkiste zu öffnen und den sprechenden schnautzbärtigen Ärm „Babbo“ zu befreien. Dorothy merkt, dass sie mit diesem Ärm nichts anfangen kann und überlässt ihn Ginta. Trotz der anfangs etwas schwierigen „Beziehung“ zwischen Ginta und Babbo werden die beiden bald schon ein eingespieltes Team.

Wenig später treffen sie auf Jack, der alleine mit seiner Mutter in einem kleinen Haus etwas außerhalb wohnt und Gemüse züchtet. Er hat es nicht leicht, da er seit dem Tod seines Vaters am Ende des letzten großen Kriegs der einzige Mann im Haus ist und seine Mutter vor Räubern und ähnlichem beschützen muss. Sein Vater kämpfte damals gegen die sogenannten „Schachsoldaten“, die Angst und Schrecken in ganz Mär-Heaven verbreiteten. Zwar sind die Schachsoldaten mittlerweile besiegt, doch etwas neues dunkles bahnt sich an. Werden unsere Freunde es schaffen, die Gefahren zu bestehen? Und was ist mit Ginta, der sich bald nach seiner Mutter sehnt? Wird er jemals in seine Welt zurück kehren können?

Eigene Meinung
Der Manga ist etwas für Fantasy-Liebhaber. Der Zeichenstil und das flippige Charakterdesign gehören zu den Markenzeichen des Mangaka Nobuyuki Anazai. Im Gegensatz zu anderen Serien, steigt „MÄR“ fast direkt ins Geschehen ein und lässt wenig Zeit für Vorgeschichte! Das ist aber auch gut so, da die üblichen Erklärungen perfekt in die Handlung integriert sind und zwischendurch erzählt werden, ebenso wie andere Dinge. Ich kann „MÄR“ nur weiterempfehlen, mir gefällt die Serie richtig gut!

© Rockita

MÄR: © 2003 Nobuyuki Anzai, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar