Anatolia Story

Name: Anatolia Story
Englischer Name: Red River
Originaltitel: Sora wa akai kawa wo hotori
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 1995
Deutschland: EMA 2003 (Manga Twister)
Mangaka: Chie Shinohara
Bände: 28 Bände
Preis pro Band: 5,00 € (Bände 1-13)
6,00 € (Bände 14-22)
6,50 € (Bände 23-28)

Anatolia Story Band 1Story
Yuri Suzuki ist eigentlich ein ganz normales 15-jähriges Mädchen. Sie ist rundherum glücklich, hat auf Anhieb die Aufnahmeprüfung für die Oberstufe bestanden und hat einen Freund namens Himuro, den sie über alles liebt und mit dem sie glücklich ist. Doch nur einen Tag, nachdem sie Himuro das erste Mal geküsst hat, fangen die seltsamen Ereignisse an. Immer, wenn sie in der Nähe von Wasser aufhält, erscheinen Hände aus dem Wasser und drohen sie mit sich zu ziehen. Niemand glaubt ihr. Als sie eines verschneiten Tages mit Himuro zusammen spazieren geht, passiert es dann: Die Hände schnappen sie und ziehen sie durch eine Wasserpfütze mit sich.

Beim Auftauchen befindet sie sich in einer anderen Welt. Es ist das Jahr 1350 v. Chr., zur Zeit Tutanchamuns, in Anatolien – der heutigen Türkei. Sie versteht die Welt nicht mehr, so flüchtet sie vor den herbeigeeilten Wachen, die sie gefangen nehmen wollen. Gerade rechtzeitig wird Yuri von einem jungen Mann vor den Soldaten gerettet, indem er so tut, als wäre sie seine Geliebte.

Aus Angst vor ihm läuft sie wieder weg und wird von der Königin des Landes gefangen genommen. Sie will Yuri opfern um damit einen Fluch auszusprechen, der alle Prinzen außer ihrem eigenen Sohn beseitigen soll, damit für diesen der Weg zur Thronfolge frei ist.
Am Tag der Opferung wird Yuri erneut von dem jungen Mann, der wie sich herausstellt der drittgeboree Prinz der Hethiter und voraussichtlicher Thronfolger ist, gerettet, indem er behauptet er hätte mit ihr geschlafen. Ein entjungfertes Opfer ist unbrauchbar, daher gelingt des dem jungen Mann, seinen Vater von dem Menschenopfer absehen zu lassen.
Um sie vor allem was kommt zu beschützen, gibt Kail, der Prinz, vor sie wäre seine Geliebte und nimmt sie mit in seinen Palast.

Anatolia Story Band 2Doch was soll Yuri hier? Das ist nicht ihre Welt, wie soll sie je wieder zurückkommen? Zudem droht Gefahr von der Königin, die ihren Plan nicht so schnell aufgibt. Ist Yuri vielleicht wirklich die Wiedergeburt der Göttin Ishtar, wie alle bald behaupten?

Eigene Meinung
Mit Anatolia Story hat die Manga Twister einen Volltreffer gelandet. In die Story flossen geschichtlich nachweisbare Elemente ein, Namen wurden übernommen. Der Manga vermittelt eindrucksvoll das Leben der Hehither. Eine Intrige, wie es die Königin plant, soll es früher häufig gegeben haben. Der typische Shojo-Stil der Zeichnungen regt zum Lesen an. Das Charakterdesign ist abwechslungsreich gestaltet. Die Handlung steigert sich von Kapitel zu Kapitel und trotz der relativen Länge der Serie von 28 Bänden kommt nie Langeweile auf. Absolute Spitzenklasse mit besonderer Leseempfehlung!

© Rockita

Anatolia Story: ©1995 Chie Shinohara, Shogakukan/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||