Darren Shan

Name: Darren Shan
Englischer Name: Darren Shan
Originaltitel: Darren Shan
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2006
Deutschland: Tokyopop 2010
Mangaka: Story: Darren Shan
Zeichnungen: Takahiro Arai
Bände: 12 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Darren Shan Band 1Story:
Darren Shan ist ein ganz normaler Junge, der Fußball liebt, sich gerne mit Freunden trifft und am liebsten mit Steve unterwegs ist. Gleichzeitig lieben die beiden Horrorgeschichten, Grusel und Darren hat einen Narren an Spinnen gefressen. Am liebsten würde Darren selbst eine Spinne als Haustier halten und lediglich Steve versteht dieses skurrile Hobby. Alles ändert sich, als eines Tages ein seltsamer Zirkus, der Cirque du Freak in die Stadt kommt und einige Vorstellungen gibt. Sofort sind die Freunde um Darren, darunter auch Steve, Feuer und Flamme- immerhin verspricht dieser Zirkus einen Schlangenjungen, einen Werwolf und eine bärtige Dame. Für Darren ist die Ankündigung der dressierten Spinne Madame Octa der Hauptgrund, den Zirkus zu besuchen. Die Freunde beschließen heimlich zu der Vorstellung zu gehen und Steve erklärt sich bereit die Karten zu organisieren. Doch Steve kann nur noch zwei Karten erwerben, von denen er selbst ein behält. In einem Spiel gelingt es Darren der letzten Karte habhaft zu werden und gemeinsam mit seinem besten Freund besucht er die Vorstellung des Zirkus.

Eine magische und gruselige Show erwartet sie. Neben den versprochen Highlights und den vielen Schockern, die die Jungs und die anderen Besucher zu sehen bekommen, ist für Darren der Auftritt von Mr. Crepsley und seiner dressierten Spinne der Höhepunkt der Aufführungen. Fasziniert betrachtet er die riesige Spinne, die Mr. Crepsley mittels einer Flöte kontrolliert. Doch während Darren von der Spinne fasziniert ist, hat Steve ein Auge auf Crepsley geworden und verhält sich äußert seltsam, als er den Darsteller sieht.

Als die Show vorüber ist und die Jungs sich einige Andenken gekauft haben, unterrichtet Steve seinen Freund darüber, dass er alleine nach Hause gehen soll. Vollkommen überrascht wird Darren von der herausströmenden Menschenmasse mitgerissen, während Steve im Zirkus bleibt. Mit viel Mühe kann sich Darren wieder zurück in den Aufführungssaal kämpfen und kommt auf den oberen Rängen heraus. Dort wird er Zeuge eines Gesprächs zwischen Steve und Crepsley und erfährt, dass Crepsley ein Vampir namens Vur Horston ist. Steve hat den Mann durchschaut und will nun, dass dieser ihm seinen Herzenswunsch erfüllt- Horston soll ihn zu einem Vampir machen. Darren ist entsetzt, da dies bedeutet, dass er seinen besten Freund verlieren könnte, kann jedoch nicht eingreifen. Doch als Horston von Steve trinken will, weist er den Jungen mit den Worten, dass in Steve das Böse schlummert und er ein Teufel sei, von sich.
Darren flieht bevor er das Ende des Gespräches mitbekommen kann und trifft Steve erst am nächsten Morgen in der Schule wieder. Dieser verhält sich halbwegs normal, dennoch spürt Darren, dass der letzte Abend viel zwischen den beiden verändert hat.

Darren beschließt die Spinne Madame Octa zu stehlen, als Steve ihm erzählt, dass jeder die Spinne mittels Telepathie kontrollieren kann. Tatsächlich gelingt es ihm die Spinne aus Crepsleys Besitz zu entwenden und er nimmt sie mit nach Hause. Erst mehrere Tage später erzählt er Steve davon und gemeinsam spielen sie mit ihr und Darren kontrolliert sie mittels Gedanken. Zum ersten Mal hat Darren wieder das Gefühl auf einer Wellenlänge mit Steve zu liegen. Als jedoch Darrens kleine Schwester unerwartet in das Zimmer stolpert und die Spinne in Steves Gesicht hängen sieht, schreit sie und erschreckt damit das Tier. Madame Octa beißt Steve, noch bevor Darren es verhindern kann. Im Krankenhaus ist man machtlos und Darren weiß, dass Steve früher oder später sterben wird. Vollkommen verzweifelt macht er sich auf die Suche nach Crepsley, um diesen um Hilfe zu bitten. Tatsächlich findet er ihn, doch Crepsleys Preis für das Gegengift ist hoch- Darren soll ein Halbvampir und sein Assistent werden…

Darren Shan Band 2Eigene Meinung:
„Darren Shan“ basiert auf der gleichnamigen Jugendromanreihe von Darren O’Shaughnessy, die mit 12 Bänden komplett beim Knaur- Verlag vorliegt. Anfang 2010 lief auch der Kinofilm zum ersten Buch „Mitternachtszirkus“ in den deutschen Kinos, was wohl der Grund sein dürfte, dass nicht nur die Bücher in einer Neuauflage beim Pan-Verlag erschienen sind, sondern Tokyopop den populären Manga überraschend im Dezember 2009 in Übersetzung für den deutschen Markt ankündigte. Wie auch die Romanreihe, werden die Comics 12 Bände umfassen.

Der Manga entstand in enger Zusammenarbeit mit dem Autoren, während die Zeichnungen von Takahiro Arai stammen. Die Geschichte hält sich demnach nah an das Originalbuch, ist spannend und passt sehr gut zur andauernden Vampirwelle, wenngleich die Romane natürlich bereits 2001 erschienen. Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und man schließt Darren sofort ins Herz. Es macht Spaß Steve und Darren bei ihren Abenteuern im Zirkus zu verfolgen und man fiebert mit, als Steve verletzt im Krankenhaus liegt.

Die Zeichnungen sind sehr dynamisch und erinnern an eine Mischung aus „Detektiv Conan“ und „One Piece“. Takahiro Arai versteht es ungewöhnliche, abstrakte Charaktere in Szene zu setzen, wie die Mitglieder des Cirque du Freak es beweisen, aber auch die kindlichen Protagonisten, die durch ihre kugeligen Köpfe bestechen. Dadurch gelingt es dem Zeichner sehr abwechslungsreiche Charaktere zu gestalten, so dass es nie langweilig wird und es Spaß macht den Manga zu lesen. Auch die Hintergründe sind aufwendig gearbeitet und durch viele Perspektivwechsel bleibt es spannend.

„Darren Shan“ ist ein toller, mitreißender Manga, der sowohl durch eine interessante Story und liebenswerte Charaktere als auch durch einen schönen und ungewöhnlichen Zeichenstil zu punkten weiß. Natürlich zielt der Manga mehr auf die männlichen Leser ab, doch auch weibliche Mangafans, die Abenteuergeschichten mögen, sollten einen Blick hineinwerfen.

Insgesamt ist „Darren Shan“ ein sehr schöner Manga, der dank der Mitarbeit des Originalautors der Romanreihe in nichts nachsteht. Wer actionhaltige Shonen-Mangas mag, gespickt mit Vampiren und die Geschichte einer Freundschaft , der sollte unbedingt zugreifen (und vielleicht auch überlegen, sich die Originalromane zuzulegen). „Darren Shan“ ist in jeder Hinsicht empfehlenswert…

© Koriko

Darren Shan: © 2006 Takahiro Arai / Darren Shan, Shogakukan Inc/ Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||