Das geliehene Herz

Name: Das geliehene Herz
Englischer Name:
Originaltitel: Hanatsukihime
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 2008
Deutschland: Tokyopop 2012
Mangaka: Wataru Hibiki
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Das geliehene Herz Band 1Story
Als Lys Lily geboren wurde, schlug ihr Herz nicht. Ihre Mutter rief in Verzweiflung einen mächtigen Dämon herbei und schloss mit ihm einen Pakt. Der Dämon leiht Lys sein Herz. Doch im Gegenzug wird Lys sterben, wenn sie 16 Jahre ist und so dem Dämon als Nahrung dienen. Lys wurde auf ihrer Brust mit einem Mal gebrandmarkt, welches bedeutet, dass sie die Beute eines Dämons ist.

Mittlerweile sind viele Jahre vergangen und Lys ist 15 Jahre alt. Nachdem ihre Mutter gestorben ist, hat sie versucht allein zu leben. Doch dies klappte nicht und so wurde sie in letzter Minute von einem Jungen, Shiva, gefunden. Shiva ist für Lys wie ein Vater und ein Bruder zugleich. Lys lernte das Tanzen und seitdem reisen die beiden zusammen durch das Land und versuchen zu überleben.

Eines Tages sind sie auf dem Weg zu der nächsten Stadt. Plötzlich taucht im Wüstensand eine Windböe auf und ein kleiner Dschinn erscheint. Der Dschinn arbeitet im Auftrag des Prinzen Rashid und soll Lys zu seinem Herren bringen. Dort angekommen begutachtet Rashid Lys. Doch er will das Mädchen nicht tanzen sehen oder ähnliches Banales. Er möchte sie zur Frau! Er weiß, dass sie nur 16 Jahre alt wird und möchte nur aus Prahlerei das Mädchen zur Frau. Daraufhin rastet Shiva aus und greift Rashid aus. Die Leibgarde des Prinzen schreitet ein und nimmt Shiva gefangen. Am nächsten Morgen soll er hingerichtet werden.

Das geliehene Herz Band 2Bei einer Unterhaltung mit dem Prinzen fällt versehentlich das Andenken seiner Mutter – ein Ring – aus dem Fenster. Lys springt hinterher und fängt ihn und landet im Wald. Doch Nachts im dunklen Wald zu stehen ist sehr gefährlich. Glücklicherweise ist der Ring das Zuhause von dem Dschinn Thor. Mit ihm zusammen versucht sie einen Weg in den Palast zurück zu finden. Doch plötzlich werden sie von einem Dämon angegriffen. Thor kann nicht gegen den Dämon kämpfen, aber er kann Schwerter hervorzaubern. Rashid taucht wie aus dem Nichts auf und versucht gegen den Dämon zu kämpfen. Doch er hat keine Chance. Aus lauter Verzweiflung ruft Lys Shiva und wird danach ohnmächtig.

Shiva, der im Gefängnis sitzt, spürt, dass Lys ihn gerufen hat. Er verwandelt sich in seine ursprüngliche Form als Dämon und flieht aus dem Gefängnis. Er findet Lys sofort und besiegt den Dämon. Rashid ist perplex und kann nicht verstehen, warum Shiva sein Opfer beschützt. Doch Lys weiß nichts von Shivas wahrer Gestalt…

Am nächsten Tag setzen Lys, Shiva und der Dschinn Thor ihre Reise fort. Sie machen sich weiter auf die Suche um den Dämon zu finden, der Lys das Herz geliehen hat. Sie hofft, dass sie ihn überreden kann ihr mehr Zeit zum Leben zu lassen.

Eigene Meinung
„Das geliehene Herz“ ist eine schöne zweibändige Geschichte, die man lesen kann wie eine Geschichte aus tausendundeiner Nacht. Das Flair von dem arabischen Raum wurde im Manga gut umgesetzt. Die Zeichnungen und besonders die Kleidung ist sehr detailliert gezeichnet. Inhaltlich ist der Manga eine nette Geschichte für Zwischendurch ohne sonderlichen Tiefgang.

Das geliehene Herz: © 2008 Wataru Hibiki, Hakusensha / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar