Der purpurne Fächer

Name: Der purpurne Fächer
Englischer Name:
Originaltitel: Ayakashi hisen
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2011
Deutschland: EMA 2012
Mangaka: Kyoko Kumagai
Bände: 12 Bände
Preis pro Band: 6,50 € (Band 1-8)
7,50 € (Band 9-12)

Der purpurne Fächer Band 1Story
Die 16-jährige Oberschülerin Miku Karasawa ist ein außergewöhnlich taffes und entschlossenes Mädchen. Sie lässt sich nicht nur von niemandem etwas gefallen, sondern ist auch immer bereit, Schwächeren beizustehen. Als sie noch klein war, starb Mikus großer Bruder bei dem Versuch, sie zu beschützen. Dieses Erlebnis prägte sie und trug auch dazu bei, dass sie nun anderen hilft, die Probleme haben. Ansonsten verlief ihr Leben in den letzten zehn Jahren vollkommen unauffällig und normal.

Doch die ruhigen Tage enden abrupt mit einem Ereignis, das Mikus weiteres Leben entscheidend prägen soll. Während sie mit zwei Freundinnen Kokkuri-san (eine Art japanisches Gläserrücken) spielt, erscheint unversehns tatsächlich ein Geist. Der ergreift nicht nur Besitz von Mikus Freundinnen, sondern versucht auch noch, sie zu töten. Sie verliert das Bewusstsein und als sie erwacht, sieht alles zunächst nach einem Albtraum aus – wenn da nicht die Würgemale an Mikus Hals wären.

Ryo Kamiyama, ein Klassenkamerad von Miku und Sohn eines Shinto-Schrein-Priesters hat Miku vor dem Geist gerettet. Eine weitere Rettungsaktion samt Geisteraustreibung ist allerdings notwendig, ehe Miku Ryo die Story abkauft, dass sie in Zukunft allerhand solcher übersinnlicher Begegnungen haben wird und daher in großer Gefahr schwebt. Auch scheint es so, als sei Mikus Gabe Geister sehen zu können, die sie als Kind besaß, nun wieder zurückgekehrt. Das macht sie aber zu einem beliebten Anziehungsobjekt für ruhelose Geister.

Ryo indes hatte spirituellen Kontakt zu Mikus totem Bruder. Ihm hat er versprochen, das Mädchen zu beschützen. Darüber hinaus gesteht Ryo seiner Sandkastenbekanntschaft auch noch seine Liebe. Nun ist Miku vollkommen verwirrt. Auf der einen Seite möchte sie wie bisher vollkommen alleine zurecht kommen. Es soll bloß nicht so aussehen, als sei sie auf andere angewiesen. Aber da ist da auch noch das merkwürdige Herzklopfen, wenn sie in Ryos Nähe ist…

Der purpurne Fächer Band 2Eigene Meinung
„Der purpurne Fächer“ ist eine Fantasy-Romanze von Kyoko Kumagai. Trotz der verlagsinternen Einordnung zu dem Fantasy-Serien steht im Grunde die Liebesgeschichte der beiden Protagonisten im Mittelpunkt, die Geistergeschichte bildete mehr oder minder den Rahmen, das Band um die Figuren. Die Story selbst ist einfach gestrickt und ziemlich vorhersehbar, zumindest in den ersten Kapiteln. Erst danach kommt die Handlung durch die Einführung eines weiteren Schlüsselcharakters etwas in Fahrt. Wer allerdings Tiefgründigkeit erwartet, der wird enttäuscht. Die Entwicklung der Beziehung der beiden Hauptcharaktere, die Suche nach einem Ausweg aus Mikus Geisterproblem und die Aufdeckung ihrer verschütteten Erinnerungen sind die Themen, um die es geht und die sind recht durchschaubar.

Zu der eher romantischen Ausrichtung passen auch die zarten Zeichnungen in sanftem Shojo-Stil. Das Design der Chaos stiftenden Geister beweist aber, dass die Autorin auch durchaus das Potenzial für gruselige Charaktere hat, auch wenn der Einfluss japanischer Horrorfilme der 90er-Jahre nicht zu übersehen ist.

Für Shojo-Fans, denen der Sinn nach einer ernsteren Handlung steht, ist diese Serie zu empfehlen. Fantasy-Fans mit höheren Ansprüchen sollten sich dagegen eher an einem anderen Werk versuchen.

© Rockita

Der purpurne Fächer: © 2011 Kyoko Kumagai Shogakukan / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||