Go Kids

Name: Go Kids
Englischer Name:
Originaltitel: Go Kids
Herausgebracht: Deutschland: Carlsen 2007
Mangaka: Zhe Zhang
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,00 €

Go Kids Band 1Story
Welta ist zehn Jahre alt und der Sohn des berühmten Sitniy, des Anführers von „Weißgold“, einem Jagdverband, der es sich zum Ziel gesetzt hat, das Volk des Landes Niwalt vor den riesigen Monsterkrebsen zu schützen, die die Menschen immer wieder bedrohen. Die Mitglieder von „Weißgold“ werden überall als Helden verehrt und so ist es nicht verwunderlich, dass es auch Weltas größter Traum ist, einmal Jäger beim Jagdverband zu werden. Doch fürs erste ist er noch viel zu jung dafür und muss zu Hause bleiben. Manchmal passt Vanissa, eine Magierin von „Weißgold“, auf ihn auf. So auch zu Beginn der Handlung…

Vanissa geht mit Welta Obst kaufen. Beim Händler treffen sie die aufgedrehte Jung-Magierin Spoluka, die auch ein riesiger Fan von „Weißgold“ ist. Sie übt sich fleißig in Magie, um eines Tages wie Vanissa als Magierin zum Jagdverband zu stoßen. Auch bekommen sie mit, dass die Jäger des Jagdverbandes beschlossen haben, in den Ruhestand zu gehen und die Arbeit an die nächste Generation, um den jungen und talentierten Panda, abzugeben. Spoluka erkennt bei dem Gespräch Vanissa und bietet an, sie und Welta auf einer Abkürzung zum Strand zu bringen, wo sich „Weißgold“ gerade befindet.

Dort haben sich schon viele Schaulustige versammelt, die die berühmten Jäger in Aktion sehen wollen. Sie werden nicht enttäuscht, sondern bekommen ein wunderbares Schauspiel zu sehen. Unter Aufsicht der alten Generation bringt die Nachwuchsriege des Jagdverbandes einen Löweneinsiedlerkrebs zur Strecke. Doch nicht nur der alte Dr. Ez von der alten Generation traut dem Sieg nicht. Die Erfahrung trügt den Veteranen nicht: Der schon besiegt geglaubte Krebs bricht aus dem Netz aus und greift erneut an. Diesmal sind die jungen Jäger und selbst Panda dem Monster nicht gewachsen. Letztlich verliert Dr. Ez die Geduld und greift selbst den Krebs an.

Go Kids Band 2Er schafft es tatsächlich im Alleingang durch den Einsatz von Magiekarten dem Monster Einhalt zu gebieten. Welta ist davon tief beeindruckt und möchte nun selbst von Spoluka Magie lernen. Sein Vater ist da allerdings dagegen. Er träumt von einem einfachen Leben in seiner Heimat und der Bar, die er in seinem „Ruhestand“ leiten möchte. Welta hingegen wendet sich von seinem Vater ab und geht trotzdem zu Spoluka. Dort macht er schwerwiegende Entdeckungen, die sein ganzes Leben verändern könnten…

Eigene Meinung
„Go Kids“ ist das Erstlingswerk des jungen Newcomers Zhe Zhang. Der aus Shanghai stammende und nun in Hamburg studierende Zeichner wurde aus gutem Grund von Carlsen von Fleck weg gefördert. Seine Story, an der er schon lange gearbeitet hat, ist sehr fantasievoll und interessant gemacht. Die ersten beiden Bände dienen allerdings nur als Prolog, die eigentliche Serie wird sich dann nochmal steigern. Einziger „Mangel“ ist der Zeichenstil, der manchmal etwas unübersichtlich wirkt und daher das Lesen erschwert. Das ist eigentlich schade, da man von der Story her eigentlich den ganzen Band am Stück durchlesen könnte, weil man wissen möchte, wie es weiter geht, das allerdings durch den Zeichenstil nur schwer schafft. Aber ich bin mir sicher, dass sich der Zeichner noch steigern wird.

© Rockita

Go Kids: © 2007 Zhe Zhang Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar