Götterboten

Name: Götterboten
Englischer Name:
Originaltitel: Götterboten
Herausgebracht: Deutschland: New Ground 2010
Mangaka: Lisa Santrau
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,99 €

GötterbotenStory
Eines Tages trifft die Schülerin Chidori auf den jungen Hermes. Er streitet sich mit einem Mann und Chidori geht dazwischen. Dadurch ist Hermes einen Moment abgelenkt und der Mann schlägt ihm das Buch, welches er in der Hand hält, aus der Hand. Es fliegt direkt auf Chidori zu, die im Begriff ist dieses Buch zu fangen. Panisch schreit Hermes, dass sie ausweichen soll. Chidori versteht nicht ganz, es ist doch nur ein Buch. Doch dann passiert etwas ungewöhnliches. Als Chidori das Buch in der Hand hält, werden sie und Hermes von einem hellen Licht umgeben.

Und so ist es passiert. Hermes ist nämlich kein gewöhnlicher Junge. Er ist der griechische Götterbote Hermes. Er ist der Gott der Diebe, der Redekunst und der Magie. Er ist einer der zwölf Götter des Olymps und seine Aufgabe besteht darin, die Seelen der Verstorbenen in den Hades zu geleiten. Und nun ist er dabei nicht mehr alleine. Denn durch Chidoris Berührung an dem Buch, ist die Hälfte seiner Kraft an sie übergegangen.

Durch dieses Erlebnis ist Chidori nun an den frechen Hermes gebunden. Gemeinsam kämpfen sie gegen das Böse und das ist nicht zu knapp vertreten. Zudem leben sie zusammen und besuchen die selbe Klasse. Schließlich kann Hermes sie nicht alleine lassen. Denn alleine sind sie beide in sehr großer Gefahr. Nur gemeinsam haben sie die Kraft das Böse zu besiegen.

Während des Unterrichts zanken sich Hermes und Chidori mal wieder wie so oft. Deshalb wird Chidori des Unterrichts verwiesen. Vor dem Klassenzimmer fängt sie an sich zu langweilen, als Leah plötzlich vor ihr steht und sie bittet ihr beim Malen zu helfen. Sie ist im Kunstclub und kommt mit ihren Bildern nicht weiter. Leah weiß, dass Chidori auch gut malen kann. Sie zeigt Chidori ihre ihre Bilder, die sofort begeistert ist. Doch Leah ist der Meinung, das ihren Bildern die Emotionen fehlen. Sie kann nicht mit Gefühl zeichnen. Plötzlich steht Hermes im Zimmer, brüllt Chidori an und schleift sie zur Tür hinaus.

Es geht einfach nicht das Chidori so weit von Hermes weg ist. Es könnte einem von beiden etwas passieren. Am nächsten Tag fällt ihnen auf das mehrere Schüler fehlen. Alle sind aus dem Sport- und Kunstclub, welche am vorherigen Tag noch ein Treffen hatten. Auch Leah war da. Jetzt dämmert es beiden. Das Böse ist vor Ort, also müssen sie handeln.

Eigene Meinung
Dieser Manga hat es wirklich in sich. Dafür, das die Zeichnungen von einer deutschen Mangaka sind, ähneln sie wirklich sehr dem japanischen Shojostil. Ich bin wirklich begeistert von diesen Zeichnungen, da hat sich Lisa Santrau wirklich Mühe gegeben. Schade,dass es sich hier um einen Einzelband handelt, ich hätte gerne mehr davon gelesen. Die Story an sich ist wirklich interessant. Einige Dinge erinnern ein wenig an „Sailor Moon“ oder „Wedding Peach“. Denn Chidori verwandelt sich ab und zu in ein Magical Girl. Die Hintergrundstory enthält viel von der griechischen Mythologie. Also wer auf Fantasy und Magical Girls steht, sollte sich diesen Manga nicht entgehen lassen.

© AyaSan

Götterboten: © 2010 Lisa Santrau, New Ground

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar