Unlucky Young Men

Name: Unlucky Young Men
Englischer Name:
Originaltitel: Unlucky Young Men
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2007
Deutschland: Carlsen 2017
Mangaka: Kamui Fujiwara x Eiji Otsuka
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 19,90 €

Story
Im Herbst des Jahres 1968 in Japan…
N, ein junger Mann Ende 20, den es aus Aomori in die Hauptstadt verschlagen hat, und sein älterer Kollege T arbeiten als Service- und Reinigungskräfte in einem Tokyoter Nachtclub.

Eigentlich hätte alles ganz anders kommen sollen. N träumte davon, nach Amerika zu gehen, dann aber kam eines zum anderen und nun stehen vier Morde auf seinem Konto und er wird polizeilich gesucht. Sein Kumpel T dagegen ist eigentlich Schauspieler, schlägt sich aber als Slapsticks-Komiker in drittklassigen Clubs und mit dem Kellnern durch. Zwar hat er sich von den Studentenbewegungen losgesagt, doch holen ihn seine Kontakte immer wieder ein. Dabei ist sein großer Traum, einen eigenen Film zu drehen.

Die beiden beschließen sich zusammen zu tun. N klaut die benötigte Kamera und T schreibt das Drehbuch. Heraus kommt nicht nur das Konzept für einen Film, sondern auch der Plan für den perfekten Überfall auf einen Geldtransport. Mit der Linksaktivistin Yoko, dem Stricher Kaoru und der rebellischen Schülerin Yoko findet sich eine illustre Runde Mitwirkender zusammen. Sie sind sich sicher: Sie wollen beides durchziehen, auch den Bankraub. Und tatsächlich scheint der Plan in Ts Skript zunächst aufzugehen…

Eigene Meinung
Ein Manga, der abläuft wie ein Film der 1970er-Jahre, das haben Kamui Fujiwara (Skript) und Eiji Otsuka (Zeichnungen) gemeinsam schaffen wollen. Der Manga richtet sich denn auch an Erwachsene, vor allem an Lesende über 30 Jahren.

Stimmung und Hintergründe sollen den damaligen Zeitgeist übertragen. Damit alles authentischer wirkt, wurden die einzelnen Panels nachgestellt, fotografiert und abgezeichnet. Auch Fotografien aus der Zeit wurden offenbar genutzt, beispielsweise bei den Darstellungen der Studentenrevolten.

Es soll authentisch wirken, aber nicht zu getragen. In die Handlung – eine Mischung aus Drama und leichtem Krimi – haben die Autoren einige Charaktere eingewoben, die sich an bekannte Persönlichkeiten aus jener Zeit anlehnen. Das soll wohl einen Aha-Effekt schaffen.

Genau das ist aber auch das Problem. Um vieles zu verstehen, muss man zumindest in etwa wissen, auf welche realen Personen sich die Charaktere beziehen, und diese müssen bekannt sein. Wer kennt hierzulande schon Hiroko Nagata, eine Art japanische Brigitte Mohnhaupt? Tatsächlich dürfte der einzige, der auch im Westen einen weitreichenden Bekanntenkreis genießt, der Schauspieler Takeshi Kitano sein, auf dem die Figur des „T“ basiert. (Ja, der aus „Takeshi’s Castle“.). Die Erläuterungen zu den realen Personen im Anhang kann dieses Defizit für hiesige Lesende nur unzureichend ausgleichen.

Hinzu kommt, dass die eigentliche Story kapitelweise dahinplättschert. Nimmt man die grundlegende Ruhe des Manga dazu, hat man das Gefühl, dass lange einfach gar nichts passiert. Das mag dem Lebensgefühl der Personen damals entsprochen haben, den heutigen Leser vermag es aber nicht ganz zu überzeugen. Schade eigentlich, denn die Kern-Story hat durchaus Potenzial.

© Rockita

Unlucky Young Men: © 2007  Kamui Fujiwara / Eiji Otsuka  Kadokawa Shoten / Carlsen

 

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Carlsen Winterprogramm 2016/2017

Carlsen_Manga_LogoCarlsen haben heute die neuen TItel für das Winterprogramm 2016/2017 angekündigt:

Fantasy

    • The Heroic Legend of Arslan von Yoshiki Tanaka und Hiromu Arakawa – 4+ Bände ab November für je 6,99 €

Shonen/Action

  • Naruto – Der 7. Hokage von Masashi Kishomoto – Einzelband im Oktober für 5,95 €
  • Dojunjo Ninden – Ein reines Herz von Masashi Kishomoto & Higashiyama – Novel für 7,95 €
  • Naruto Shippuden-Anime-Comic – Einzelband (zuvor in zwei Bänden angekündigt) ab September für 12,95 €
  • Fairy Tail Zero von Hiro Mashima – Einzelband im Oktober für 7,99 €
  • One Piece Party von Ei Andoh und Eiichiro Oda – 1+ Bände ab Januar für 5,99 €
  • Short Play on Titan von Hajime Isayama und hounouri – Einzelband im Februar für 8,99 €
  • farbige AKIRA-Gesamtausgabe in limitierter Box von Katsuhiro Otomo – Box mit 6 Bänden im Oktober für 199,10 €

Action/Mystery

  • Ousama Game Origin von Nobuaki Kanazawa und J-ta Yamada – 6 Bände ab Januar für je 6,99 €
  • Muriélago von Yoshimura Kana – 7+ Bände ab Februar für je 7,99 €
  • Gangsta: Cursed. von Kohske und Syuhei Kamo – 2+ Bände ab März für je 7,99 €

Seinen

  • Poison City von Tetsuya Tsutsui – 2 Bände ab Januar für je 7,99 €
  • Unlucky Young Men von Eiji Otsuka und Kamui Fujiwara – 2 Bände ab März für je 19,90 €
  • Zwei Espresso von Kan Takahama – Einzelband im November für 12,90 €

Romance

  • Shuriken und Faltenrock von Matsuri Hino – 2 Bände ab Dezember für je 6,99 €
  • Becoming a girl one day another von Akane Ogura – 3+ Bände ab März für je 5,99 €
  • One Week Friends von Matcha Hazuki – 7 Bände

Boys-Love

  • 2 Einzelbände: Titel werden später bekannt gegeben

Zeichenkurse

  • Manga-Zeichenstudio: Spannende Geschichten erzählen von Hirohisa Tanaka – Einzelband im März für 24,90 €
  • ein weiterer Zeichenkurs: Titel wird später bekannt gegeben

Artbooks

  • Uzumaki Naruto von Masashi Kishomoto – 3. Artbook im November für 19,95 €
  • Black Butler Artworks Vol. 2 von Yana Toboso – Artbook im Dezember für 24,90 €
  • Soul Eater Soul Art 2 von Atsushi Ohkubo – Artbook im Februar für 24,90 €

Quelle: Carlsen.de

||||| Like It 11 Find ich gut! |||||

Detective Ritual – Tantei Gishiki

Name: Detective Ritual – Tantei Gishiki
Englischer Name: Detective Ritual
Originaltitel: Tantei Gishiki
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2004
Deutschland: Tokyopop 2011
Mangaka: Story: Ryusui Seiryoin
Storyboard: Eiji Otsuka
Zeichnungen: Chizu Hashii
Bände: 6 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Detective Ritual - Tantei Gishiki Band 1Story
Im Jahr 2290 der Detektiv-Ära hat sich die Art und Weise, in der Verbrechen von staatliche Hand aufgeklärt werden, grundlegend gewandelt. Die Polizei darf nun nur noch in Mordfällen im Beisein eines Detektivs ermitteln. Die meisten dieser Detektive sind zentral im sogenannten JDC (Japan Detective Club) organisiert und werden vom Staat finanziell unterstützt.

Damit nicht genug, entwickelte sich doch mit der Erfolgsgeschichte des JDC eine große Marketing-Industrie. Die erfolgreichen Detektive, insbesondere der ersten und zweiten Gruppe des JDC sind in aller Munde, erscheinen regelmäßig im Fernsehen, in Anime-Filmen und Printmedien. Es gibt allerhand Merchandising zu den berühmten Idolen, von lebensgroßen Postern bis hin zu kleinen Figürchen als Beigabe in Snack-Packungen.

Bei der Polizei gibt in Form des Sonderbeauftragten Taro Sasayama eine Kontaktperson, die zwischen Polizei und JDC vermittelt. Eigentlich eine gelungene Zusammenarbeit – zumindest in den Augen der Öffentlichkeit.

Doch unter dieser Decke brodelt es gewaltig. Während die alteingesessenen Mitglieder des JDC noch jahrelang darum gekämpft haben, dass Detektive sich offizielle Mordermittlungen konzentrieren können, nehmen die jungen Leute vieles als selbstverständlich hin. Sie pochen zwar auf das Recht der Detektive, bei jedem Mordfall unverzüglich von der Polizei angefordert zu werden, sind aber gleichzeitig von den vielen „normalen“ Morden genervt und fühlen sich unterfordert, wenn der Täter nicht einmal einen verschlossenen Raum oder ein manipuliertes Alibi in sein Verbrechen eingebaut hat.

Detective Ritual - Tantei Gishiki Band 2Auf der anderen Seite stehen die Polizisten, die sich von den Detektiven häufig bevormundet fühlen. Nicht nur dürfen sie, abgesehen von „niederen Tätigkeiten“ an den Tatorten nichts mir machen, es wird ihnen auch regelmäßig unter die Nase gerieben, dass Detektive ohnehin die besseren Ermittler sind. Aufgrund dessen versuchen die Polizisten ihrerseits, möglichst wenig mit den „Herrschaften vom JDC“ in Berührung zu kommen und geben die Fälle meist kommentarlos ab. Und auch die Aufgabe des „Koordinators“ Sasayama besteht eher darin, Modellierer und Zeichner über die Korrektheit der Darstellung der JDC-Detektive zu belehren, da sich die Detektive ohnehin nichts sagen lassen All dies führt dazu, dass das Wesentliche zu kurz kommt: die Suche nach den Mördern und den Hintergründen seiner Taten.

In dieser Situation bilden sich Gemeinschaften aus Detektiven, denen es ums Ermitteln geht, die umsonst arbeiten und eine nicht unbeträchtliche Erfolgsquote aufweisen können. Unter diesen Gruppen erscheint eines Tages auch der BDC, ein freiwilliger Detektiv-Klub, bestehend aus drei Mittelschülern mit besonderen Fähigkeiten…

Eigene Meinung
„Detective Ritual“ (OT: „Tantei Gishiki“) ist ein etwas anderer Detektiv-Manga aus der Feder von Ryusui Seiryoin mit Zeichnungen von Chizu Hashi. Diese Serie wählt einen komplett anderen Ansatz als bekannte Klassiker wie beispielsweise „Detektiv Conan“. Es geht weniger um die Aufklärung mysteriöser Mordfälle (im ersten Band gibt es davon nur einen), sondern um die Hintergründe, hinter der Arbeit am Tatort als solche. Genau genommen kann man nach dem ersten Band noch nicht genau sagen, in welche Richtung sich die Serie genau wenden wird. Die Exposition ist außergewöhnlich lang, umfasst sie doch beinah den gesamten Band. Und dennoch ist man sich im Unklaren, wer über kurz oder lang wirklich die Protagonisten der Serien sein werden – auf der einen Seite die berühmten, aber farblosen Detektive des JDC, die sich charakterlich nicht gerade mit Ruhm bekleckern, auf der anderen Seite die drei Jugendlichen des BDC, die engagiert an ihre Fälle herangehen und ihm Gegensatz zu ihren staatlich subventionierten Kollegen alle Fälle gleich bearbeiten. Dass die BDC-ler ihre besonderen Talente (beispielsweise die Kommunikation mit Toten) mit in die Ermittlungsarbeit einbeziehen, gibt der Serie einen zusätzlichen Mystery-Touch.

Der Zeichenstil der Serie, speziell die Hintergründe, ist sehr einfach gehalten. Lediglich der ein oder andere Charakter macht durch spezielles Design auf sich aufmerksam. Es wird sich zeigen, wie es in der Serie weitergeht. Wer sich auch mit etwas anderen Detektiv-Serien anfreunden kann, sollte an dieser Serie nicht vorbei.

© Rockita

Detective Ritual: © 2004 Ryusui Seiryoin, Eiji Otsuka, Chizu Hashii, Kadokawa Shoten / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||