Panini Manga Programm 2. Halbjahr 2018

Panini Manga hat das Programm für das zweite Halbjahr 2018 angekündigt:

  • 20th Century Boys: Ultimative Edition von Naoki Urasawa – für je 19,00 € ab September
  • Berserk Official Guide Book – Das offizielle Kompendium von Kentaro Miura – Einzelband für 15,00 € im August
  • Ichimiya-san, wie nur ich sie kenne (OT: „Boku Dake Shitteru Ichinomiya-san“) von Ryuta Amazume – 3 Bände für je 7,99 € ab September
  • SCM – Deine 130 Millionen Sklaven (OT: „Dai Doreiku – Kimi to 1-oku 3-senman no Dorei“) von Hiroto Oishi, Shininchi Okada – 3+ Bände für je 7,99 € ab Juli
  • My Love Story!! – Ore Monogatari: Starter-Spar-Pack – für 13,00 € im September
  • Tenjo Tenge MAX: Starter-Spar-Pack – für 16,00 € im September
  • Twin Star Exorcists – Onmyoji: Starter-Spar-Pack – für 13,00 € im September

Quelle: Panini

 

||||| Like It 8 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 727

Diese Woche gibt es zwei neue Reviews:

Miniature Garden of Twindle
Seraph of the End – Guren Ichinose: Catastrophe at Sixteen

 

Panini-Manga-logoPanini Manga hat die folgenden neuen Bände veröffentlicht:
Biorg Trinity 10
My Love Story – Ore Monogatari 8
Pokémon – Die ersten Abenteuer 13: Gold, Silber und Kristall
Schulmädchen-Report 9

 

 

Japanische Manga-Charts vom 9. bis 15. April 2018 von Oricon
01. Attack on Titan #25
02. Dungeon meshi #6
03. One-Punch Man #16
04. Haikyu! #31
05. My Hero Academia #18
06. The Promised Neverland #8
07. Yume no shizuku, kin no torikago #11
08. Love Phantom #7
09. Seraph of the End -Vampire Reign- #16
10. Koi to Uso #7

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 13 Find ich gut! |||||

Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2

Name: Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2
Englischer Name: Pokémon Adventures Black 2 & White 2
Originaltitel: Pocket Monsters Special -Black 2 and White 2-
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 1997
Deutschland: Panini Manga 2018
Mangaka: Story: Hidenori Kusaka
Zeichnungen: Satoshi Yamamoto
Bände: 2 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 6,99 €

Story:
2 Jahre sind seit den Ereignissen des letzten Bandes von „Pokémon Schwarz und Weiß“ vergangen. Schwarz wurde von G-Cis zusammen mit Reshiram im Lichtstein versiegelt und gilt seitdem als verschollen, N ist auf Zekroms Rücken davongeflogen, Weiß erfindet weiterhin neue Attraktionen, wie z. B. PokéWood, Bell ist Prof. Esches Assistentin geworden und Cheren fängt als Lehrer an der renommierten Trainerschule von Eventura City an. Jene Trainerschule ist der Schauplatz dieses neuen Abenteuers, denn im 75. Jahrgang geht es rund: Womanizer Schwarzy ist trotz seines zarten Alters von gerade einmal 12 Jahren in Wirklichkeit ein Top-Agent der internationalen Polizei, die schüchterne Weißy gehört insgeheim zu Team Plasma und der stets übellaunige Matisse will um jeden Preis stärker werden, um sich an Team Plasma dafür zu rächen, dass sie vor fünf Jahren das Felilou seiner kleinen Schwester gestohlen haben.

Wie sich herausstellt, hat sich Team Plasma inzwischen in zwei Lager gespalten: Das eine Lager betrachtet Achromas als Ns Nachfolger, der mit seiner Achromas-Maschine den Pokémon ihr volles Potenzial entlocken will, während das andere Lager ihn und seine Erfindung entschieden ablehnt und eine Vorrichtung entwickelt hat, die das Wellensignal der Achromas-Maschine außer Kraft setzt. Die Forschungsdaten dazu wurden auf einer Speicherkarte versteckt und Weißy anvertraut. Da Schwarzy nur weiß, dass ein zwölfjähriges Mädchen im Besitz der Karte ist, hat er sich an der Trainerschule eingeschrieben, um dort undercover zu ermitteln. Nachdem er inzwischen schon mit allen gleichaltrigen Mädchen geflirtet hat und ausschließen kann, dass sie etwas mit Team Plasma zu tun haben, konzentriert er sich nun voll und ganz auf Weißy, die zwar neu in die Klasse kommt, aber bereits an ihrem ersten Schultag alle anderen Schülerinnen in einem Pokémon-Kampfturnier schlagen kann. Aus dem Turnier der männlichen Schüler geht Schwarzy als Sieger hervor, sodass Bell ihn und Weißy mit je einem Pokédex ausstattet. Dabei betrachtet N den Pokédex doch als Machwerk des Teufels. Was soll Weißy nur tun?

In der darauffolgenden Nacht macht LeBelle Bekanntschaft mit Schwarzy, der sein neuer Vorgesetzter sein wird, womit LeBelle aufgrund des großen Altersunterschieds zunächst überhaupt nicht klarkommt. Tapfer stellen sich die beiden Achromas in den Weg, der mit der Achromas-Maschine ein wildes Genesect kontrolliert. Statt sich von dessen überwältigender Zerstörungskraft einschüchtern zu lassen, fängt Schwarzy das Käfer-Pokémon kurzerhand mit einem Luxusball, woraufhin sich Achromas aus dem Staub macht. Bei einem Schulausflug nach PokéWood wird Matisse kurz darauf von seinen Klassenkameradinnen geärgert, woraufhin er sie mit seinem Vibrava angreift. Dabei verliert Weißy ihr Medaillon und Matisse entdeckt die Speicherkarte darin. Als er die Speicherkarte überprüft, findet er darin eine Liste aller durch Team Plasma „befreiten“ Pokémon, auf der auch das Felilou seiner Schwester aufgeführt ist. Folglich muss eine von Matisses Mitschülerinnen zu Team Plasma gehören! Voller Zorn schwört er sich herauszufinden, wem die Karte und das Medaillon gehören…

Eigene Meinung:
Nach dem schockierenden Cliffhanger-Ende von „Pokémon Schwarz und Weiß“ habe ich den S2-W2-Story-Arc bereits sehnsüchtig erwartet. Man erfährt zwar – zumindest im ersten Band – immer noch nicht, wo N oder der Lichtstein mit Schwarz darin abgeblieben sind, aber das kommt sicher noch im Laufe der Geschichte heraus. Ein Agent der internationalen Polizei, eine N-Jüngerin vom Team Plasma und ein Junge, der vollkommen verbittert ist vor lauter Hass gegen jenes Team… Eine brisantere Mischung hätte Hidenori Kusaka wohl kaum einfallen können, was diesen Manga ungeheuer vielversprechend gestaltet. Dabei kann man mit jedem der drei Hauptcharaktere, so unterschiedlich sie auch sein mögen, in irgendeiner Weise sympathisieren.

Worüber man sich streiten kann, sind sicherlich die etwas gewöhnungsbedürftigen deutschen Namen der Protagonisten, wobei diese nicht so einfach ins Deutsche zu übersetzen sind, wie sonst, da es sich in der japanischen Fassung um Verschmelzungen aus den Wörtern „Black“ bzw. „White“ und „Two“ handelt. Wenn man bei den deutschen Namen das Y am Ende jedoch auf Englisch liest, also „Wai“, klingen die Namen tatsächlich ein wenig wie „Schwarz 2“ und „Weiß 2“, von daher finde ich die Idee dahinter sogar recht pfiffig. Was mich eher stört, ist, dass Genesects „Module“ als „Kassetten“ bezeichnet werden und aus Felilous „Raub“-Attacke im letzten Kapitel einfach „Kratzer“ gemacht wurde. Gerade letzteres dürfte eingefleischte „Pokémon“-Nerds stutzig machen, da der Angriff gegen ein Geist-Pokémon ausgeführt wird und diese ja bekanntlich gegenüber Normal-Attacken immun sind. Hoffentlich achtet Panini in den kommenden Bänden wieder etwas mehr darauf, die entsprechenden Begriffe und Namen aus der deutschen Version der Videospiele zu verwenden, statt diese wortwörtlich aus dem Japanischen zu übersetzen. Ansonsten ist mir dieses Mal nur ein einziger Grammatikfehler aufgefallen, ein riesiger Fortschritt gegenüber „Omega Rubin & Alpha Saphir“.

Da dieser Story-Arc sehr stark auf dem 9 Bände umfassenden Manga „Schwarz und Weiß“ aufbaut, solltet ihr diesen zuerst lesen. In den letzten paar Bänden hatten Schwarzy und Weißy übrigens sogar schon kurze Cameo-Auftritte. Vorkenntnisse aus noch früheren Arcs, wie „Die ersten Abenteuer“ sind nicht erforderlich. „Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2“ ist ein absolutes Muss für alle „Pokémon“-Fans und die, die es werden wollen!

Pokémon Schwarz 2 und Weiß 2: © 1997 Hidenori Kusaka, Satoshi Yamamoto, Shogakukan / Panini Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 724

Diese Woche gibt es folgende neue Review:
Korosensei Quest!

 

Panini-Manga-logoPanini Manga hat die folgenden neuen Bände veröffentlicht:
Archenemy & Hero – Maoyuu Maou Yuusha 16
Cherry Teacher 3
Maken-Ki 16
pochi & kuro 4
Spice & Wolf 15

 

 

Japanische Manga-Charts vom 12. bis 18. März 2018 von Oricon
01. One Piece #88
02. Tensei shitara Slime datta ken #7
03. Daiya no A Act II #11
04. Waiting for Spring #9
05. Goblin Slayer #4
06. Major 2nd #13
07. Ahiru no Sora #49
08. DAYS #26
09. Komi-san wa komyushô desu. #8
10. Yurucamp Δ #6

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 9 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 720

Diese Woche gibt es folgende neue Reviews:
Blood loop
Chocolate Vampire
Hot Pens
In/Spectre

 

Carlsen_Manga_LogoCarlsen hat die neuen Bände für diesen Monat ausgeliefert:
12 Jahre 4
Ab sofort: Dämonenkönig! (Manga) 18
Attack on Titan – Before the Fall 10
Chiisakobee – Die kleine Nachbarschaft 1
Fairy Tail Side Stories 3
I am a hero 21
Korosensei Quest! 1
Naruto Massiv 6
Naruto: Sasuke Shinden – Buch des Sonnenaufgangs (Roman)
No Exit 7
One Piece 85
Requiem of the Rose King 1
Seven Deadly Sins 18
To the Abandoned Sacred Beasts 4
Triage X Tribute
Yamada-kun & the 7 Witches 20

Nachdrucke
Attack on Titan 6-10 (im Schuber)
Black Butler 22
Dragon Ball 14, 24
Fairy Tail 7, 12, 26, 29, 50
How To Draw Manga: Manga-Skizzen zeichnen
Judge 5
Maid-sama 12
Manga-Zeichenstudio: Gesichter & Emotionen
Manga-Zeichenstudio: Emotionen & Mimik ausdrucksstark zeichnen
Naruto 21, 23, 36 + Massiv 1
One Piece 14, 30+31, 35, 43
Soul Eater 24
Wanted!
Vampire Knight 17
Von der Natur des Menschen

Panini-Manga-logoPanini Manga hat die folgenden neuen Bände veröffentlicht:
Berserk 39
Plunderer – Die Sternenjäger 4
Parasyte – Kiseijuu 7
Pokémon – Die ersten Abenteuer 12
Strike the Blood 10

 

Japanische Manga-Charts vom 12. bis 18. Februar 2018 von Oricon
01. Chihayafuru #37
02. Seven Deadly Sins #30
03. Young Bride’s Story #10
04. Hunter x Hunter #35
05. MIX #12
06. Karakai jôzu no Takagi-san #8
07. P to JK #11
08. Haikyu!! #30
09. Five Star Monogatari #14
10. My Hero Academia #17

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 13 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 716

Diese Woche gibt es folgende neue Review:
Die Tanuki-Prinzessin
Durarara!!
Kiss X Death
My Hero Academia Ultra Archive
Und wenn ich dich lieben würde?
Zeig mir, was Liebe ist

 

Carlsen_Manga_LogoCarlsen hat die neuen Bände für diesen Monat ausgeliefert:
Anonymous Noise 3
Assassination Classroom 20
Attack on Titan 21
Billy Bat 19
Border 7
Der Gourmet II: Auf den Spuren feiner Kochkunst
Dreamin‘ Sun 2
Fairy Tail 55
Food Wars – Shokugeki no Soma 12
Murciélago 5
My Hero Academia 10
Naruto Massiv 5
Okitenemuru 6
One Week Friends 5
Overlord 4
Personal Paradise 4: Killer Kid I (Neuausgabe)
Q (Ku) 3
Takane & Hana 1
The Royal Tutor 3
Vinland Saga Doppelpack (Band 1+2)

Panini-Manga-logoPanini Manga hat die folgenden neuen Bände veröffentlicht:
12 Beast – Vom Gamer zum Ninja 4
Kiss x Death 4
My Love Story!! – Ore Monogatari 7
Pokémon: Schwarz und Weiss II 1
Twin Star Exorcists: Onmyoji 8

Japanische Manga-Charts vom 15. bis 21. Januar 2018 von Oricon
01. Kingdom #49
02. Tokyo Ghoul:re #14
03. Major 2nd #12
04. Kaguya-sama wa tsugerasetai: Tensaitachi no ren’ai zunôsen #8
05. Sô-Bô-Tei Kowasu beshi #7
06. Kuss um Mitternacht #7
07. Fire Force #12
08. The Promised Neverland #7
09. Hakumei to Mikochi #6
10. Nanatsuya Shinobu no hôsekibako #6

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 13 Find ich gut! |||||

Kiss X Death

Name: Kiss X Death
Englischer Name:
Originaltitel: Kiss X Death
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2014
Deutschland: Panini Manga 2016
Mangaka: Yasuhiro Kanou
Bände: 6 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 7,99 €

Story
Der Außerirdische Z erhält den Auftrag fünf kriminelle Parasiten ins Exil auf die Erde zu bringen und dort niederen Lebewesen einzunisten. Er hat fünf Jahre Zeit Proben der Wirte an seine Heimat zu schicken. Sollte er das schaffen, wird ein Raumschiff ihn abholen. Doch auf der Erde angekommen läuft einiges schief! Die fünf Kriminellen können fliehen und nisten sich in den Körper von den fünf äußerst unattraktiven Mädchen Rosa Mikawa, Ria Nagamine, Hinano Chineya, Nanaka Oue und Yuni Komagata ein. Zusammen überwältigen sie Z und töten ihn. Nur mit viel Glück kann er sich als Wirtskörper eine Blume übernehmen und fristet zwei Jahre darin. Dann nähert sich zufällig der introvertierte Oberschüler Shingo Tozu der Blume und wird von Z übernommen. Z muss nun versuchen die fünf Kriminellen einzufangen und seinen Auftrag in die Tat umzusetzen.

Die fünf Mädchen waren in den letzten zwei Jahren nicht untätig. Sie haben nicht nur ihr Äußeres perfektioniert, sondern haben auch die Herrschaft von fünf Oberschulen übernommen. Ihr Ziel ist es alle Schüler unter ihre Kontrolle zu bringen. Z in Shingos Körper ist dagegen zwar extrem stark und hochintelligent, aber ganz allein. Shingo findet schnell die fünf Kriminellen, da sie sich sehr auffällig benehmen, und sucht sich als erstes Ziel seine Mitschülerin Yuni Komagata aus.

Im alten Schulgebäude der Enjo-Oberschule befindet sich die „Alte-Schulgebäude-Liga“, deren Chefin Yuni Komagata ist. Er nähert sich unerlaubt dem Gebäude und wird gleich von ihren Aufpassern abgefangen. Doch diese pustet Shingo geradezu weg. Er bemerkt, dass einer der Verteidiger ein Nebenwirt von Yuni ist. Er besiegt den Jungen. Durch einen Kuss kann er den Parasiten auf der Zunge entfernen. Doch als er dann auf Yuni trifft, endet sein Siegeszug. Shingo hat fürchterliche Angst vor Frauen und kann sich ihnen nicht nähern! Wird Z es schaffen Shingo diese Angst zu nehmen? Wird er die fünf Kriminellen einfangen und seinen Auftrag beenden?

Eigene Meinung
„Kiss X Death“ ist hierzulande der erste Manga von Yasuhiro Kanou. Der Manga hat mich jedoch nicht gerade umgehauen. Der schüchterne Shingo mit einer Frauen-Phobie wird von einem außerirdischen Parasiten übernommen und muss gegen fünf Schönheiten kämpfen. Die Geschichte folgt einem bekannten Muster, welches zwar flüssig und unterhaltsam erzählt wird, aber leider wenig überrascht. 

Die Charaktere sind sehr stereotypisch und klischeehaft. Besonders Shingo wird einem als Nerd vorgestellt und scheint jede Facette eines Nerds zu haben. Die Zeichnungen sind ordentlich und die kurzen Actionszenen detailliert umgesetzt.

Natürlich kommt auch dieser Shonen-Titel von Panini Manga nicht ohne Höschen-Szenen daher, von denen es schon einige zu sehen gibt. Außerdem gibt es Nacktszenen in der Sauna, in denen aber nur die nackten Brüste zu sehen sind.

Rundum ist „Kiss X Death“ ein solider Shonen/Science-Fiction-Manga mit bekannten Elementen. Band eins bildet ein gutes Fundament für eine Geschichte, die sich vielleicht auch in eine spannende Richtung entwickeln kann.

Kiss X Death: © 2014 Yasuhiro Kanou, Shueisha / Panini Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Twin Star Exorcists: Onmyoji

Name: Twin Star Exorcists: Onmyoji
Englischer Name: Twin Star Exorcists
Originaltitel: Sousei no Onmyouji
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2014
Deutschland: Panini Manga 2016
Mangaka: Yoshiaki Sukeno
Bände: 13 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 7,99 €

Story
Rokuro Enmado ist zwölf Jahre als sich sein Leben vollkommen verändert. Bis zu jenem Tag wollte er der stärkste Onmyoji werden und alle Unreinen läutern. Doch als er und seine Kameraden in der Residenz Hiinatsuki von Unreinen angegriffen wurden und fast alle getötet wurden, möchte er mit diesem Kapitel abschließen. Doch so wirklich gelingt ihm dies nicht.

Zwei Jahre sind seit dem Vorfall vergangen. Rokuro zog in eine andere Residenz und versuchte sich andere Ziele zu setzen, doch hat er keine anderen Talente. Nachdem er zum wiederholten Male sein Zuhause verlassen hat, steht er auf einer Brücke und denkt nach. Plötzlich fällt ein Mädchen vom Himmel direkt in den Fluss. Rokuro überlegt nicht und springt einfach ins Wasser um sie zu retten. Doch das Mädchen rettet sich selbst, denn Rokuro kann nicht schwimmen… Es stellt sich heraus, dass sie Benio Adashino heißt und ein Onmyoji ist. Schnell kommt es zum Kampf gegen einige Unreine und Benio zeigt wie stark und schnell sie ist. Doch letztlich kommt sie in Bedrängnis und Rokuro rettet sie. So wirklich zugeben möchte dies die ehrgeizige Benio natürlich nicht.

Wie sich herausstellt ist Benio eine neue Kameradin in Rokuros jetziger Residenz. Den Grund dafür erfahren alle jedoch erst auf einer Versammlung der Vorstandsmitglieder der Onmyojis. Das Oberhaupt der Onmyojis erhielt die Weissagung, dass Benio und Rokuro die „Onmyoji Zwillingssterne“ sind und die stärksten Kämpfer des Clans. Aus ihrer Vereinigung soll der Miko geboren werden.

Wird Benio es schaffen aus Rokuro wieder einen fähigen Onmyoji zu machen? Werden sie tatsächlich heiraten und ein Kind bekommen, der der legändere Miko wird und die Unreinen besiegt? Und dann taucht da noch ein geheimer Gegenspieler auf…

Eigene Meinung
„Twin Star Exorcists“ ist hierzulande der erste Manga von Yoshiaki Sukeno. Zwischen 2016 und 2017 wurde bei Studio Pierrot sogar ein gleichnamiger 50-teiliger Anime produziert.

Die Zeichnungen im Manga sind sehr detailliert und die Kampfszenen sehr dynamisch. Die Geschichte hat einen guten Lesefluss. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und wissen zu überzeugen. Yoshiaki Sukeno versteht es eine spannende Geschichte durch kleine Gags aufzulockern.

Rundum ist „Twin Star Exorcists: Onmyoji“ ein Manga den besonders actionliebende Leser in die Hand nehmen sollten.

Twin Star Exorcists: Onmyoji: © 2014 Yoshiaki Sukeno, Shueisha / Panini Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 708

Diese Woche gibt es folgende neue Reviews:
Attack on Titan Anthologie
Biorg Trinity
Blame!
Girls in my Glasses
Last Frontline
Naruto Itachi Shinden

 

Panini-Manga-logoPanini Manga hat die folgenden neuen Bände veröffentlicht:
Biorg Trinity 9
Girls in my Glasses 5
Minamoto Monogatari – 14 Wege der Versuchung 8
Pokémon – Die ersten Abenteuer 11

 

Japanische Manga-Charts vom 20. bis 26. November 2017 von Oricon
01. Ûchu Kyôdai #32
02. Magi – The Labyrinth of Magic #37
03. Fairy Tail #63
04. Hôseki no kuni #8
05. Vinland Saga #20
06. One Piece #87
07. Kônodori #21
08. Tsubaki-chô Lonely Planet #9
09. Namaiki zakari #11
10. Chihayafuru #36

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 10 Find ich gut! |||||

Girls in my Glasses

Name: Girls in my Glasses
Englischer Name:
Originaltitel: Mousou Megane
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2010
Deutschland: Panini Manga 2014
Mangaka: Yuki Azuma
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 7,99 €

Story
Yuudai Sahara ist Student im ersten Jahr. In seinen ersten Sommerferien hat er sich mit seinem Kumpel Hironori und den beiden Mädchen Miharu Tokita und Asami Kamijou zu einem Feuerwerk verabredet. Doch leider verlieren sie sich vor Ort aus den Augen. Als er auf der Suche nach Miharu ist, wird er angerempelt und seine Brille fällt zu Boden. Glücklicherweise ist sie nicht kaputt. Er setzt sie wieder auf und sieht zufällig Miharu wieder. Doch sie trägt plötzlich nur noch Unterwäsche! Yuudai läuft rot an und schaut erst einmal woandershin. Sie gehen zusammen weiter zum Feuerwerk und als er sie das nächste mal anschaut, ist sie nackt! Doch dann wird er von Hironori angerempelt. Die Brille fällt wieder zu Boden und Miharu hat plötzlich wieder Kleidung an…

In der nächsten Geschichte geht es um den Angestellten Satoru Ichikawa. Er freut sich darauf, dass heute seine jüngere Kommilitonin Sakura in seiner Firma anfängt. Irgendwas ist plötzlich mit seiner Brille los. Als er Sakura in der Menschenmenge entdeckt, ist sie zu seiner Verblüffung nur mit Unterwäsche bekleidet. Doch wenn er die Brille abnimmt, trägt sie einen Anzug. Und als er sie dann wieder aufsetzt, ist sie plötzlich nackt!

Eigene Meinung
„Girls in my Glasses“ ist hierzulande der erste Manga von Yuki Azuma. Der erste Band enthält 13 Kapitel mit jeweils 13 männlichen Hauptcharakteren und ihren jeweiligen Mädchen. So wie die beiden vorgestellten Geschichten sind leider alle Geschichten. Dadurch wird der Manga schnell langweilig. Die Idee mit der Brille ist eigentlich gut, doch wurde nichts daraus gemacht. Zum Beispiel wird nicht erklärt, was mit der Brille geschieht und wie es mit den Protagonisten danach weitergeht.

Zeichnerisch ist der Manga gut umgesetzt. Die Mädels sind sehr vorteilhaft umgesetzt und setzen ihre Kurven gut in Szene.

Empfohlen wird die Serie von Panini für Leser ab 16 Jahren wegen der vielen nackten Haut. Jedoch sollte man bei dieser Serie wirklich nur zugreifen, wenn man keinen Wert auf eine gute Geschichte legt, sondern nur nackte Haut von verschiedenen attraktiven Mädchen sehen möchten.

Girls in my Glasses: © 2010 Yuki Azuma, Shueisha / Panini Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||
1 2 3 9